Wie nehme ich richtig ab , verwirrt?

6 Antworten

Der Grundumsatz ist das, was dein Körper an Energie benötigt, um dich am Leben zu erhalten, ohne jegliche Tätigkeiten.

Dein Leistungsumsatz ist die Energie, die verbraucht wird bei sämtlichen Tätigkeiten. Sei es Sport, körperliche Arbeit aber auch leichtere Sachen wie Lesen, Fernseher gucken etc pp. Sprich alles was über komplette Untätigkeit hinaus geht.

Das beides addiert ergibt dein Gesamtumsatz und dieser ist für dich entscheidend. Das ist sämtliche Energie, die dein Körper benötigt, um sein aktuelles Gewicht zu halten.

Wenn du diese Kalorienmenge unterschreitest, muss der Körper fehlende Energie mit gespeicherten Ressourcen abdecken (Muskelmasse und Körperfett).

Was mehr und wenig essen angeht, du musst beim Abnehmen nicht weniger essen, sondern weniger Kalorien zuführen. Das ist nicht unbedingt das selbe. Du kannst quasi große Mengen Gemüse essen oder große Mengen mageres Fleisch/Fisch oder magere Milchprodukte.

Natürlich kannst du auch essen wie immer und nur die Menge reduzieren. Das führt aber wahrscheinlich eher zu Hunger und Fressattacken und ähnlichen. Du solltest also bewusst kalorienärmere Lebensmittel finden, die du magst und die kalorienreicheren weitestgehend streichen, so dass du dich ordentlich satt essen kannst und die Diät sich nicht anfühlt, wie eine solche.

Oh Gott. Man MUSS nicht weniger essen... Man kann es so machen , aber warum unnötig hungern ? Der Grundumsatz ist der Kcal-bedarf deines Körpers. Der Leistungsumsatz ist Kcal-bedarf + was du beim Training verbrennst. zB habe ich einen Grundumsatz von 2500. Bei langen Einheiten ( 100km Rad) verbrenne ich ca 3000kcal. Rein Theoretisch könnte ich dann am Tag 5500 kcal zu mir nehmen. Aber wer weiß ob die Hersteller immer so recht haben mit ihren Angaben, immerhin berücksichtigen sie nicht den Stpffwechselindex,  welcher bei mir doppelt so hoch ist wie der Durchschnitt.

Die meisten ABnehmwilligen müssen gar nicht "weniger" essen, sondern endlich anfangen damit, das "richtige" zu essen. Wenn ich zB an meine 150g Hummus mit Brötchen denke, das macht mich so pappsatt, da könnte ich gar nicht mehr essen, selbst wenn ich wollte. Dafür könnte ich aber auch 2 Burger und eine Pommes mit Mayo essen...das hat deutlich mehr Kalorien und schlechtere Makronährstoffe. Insofern ist es im allerersten Schritt nur wichtig, seine Ernährungsweise mal zu hinterfragen und zu analysieren. 

Was möchtest Du wissen?