Wie nehme ich mit einem perfekten Trainingsplan in 2 Wochen 8-10 kg ab? (16 wb)

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also solche irrwitzigen Annahmen wi 8-10kg sind weder realistisch einzuhalten. Innerhalb von 2 Monaten ist es schon heftig aber machbar. Du musst grundsätzlich deine Ernährung umstellen, ansonsten wird es mit dem Dauerhafte mit Sicherheit nichts. Eine so krasse Gewichtsabnahme ist nicht nur ungesund sondern verträgt sich auch hinten und vorne nicht mit deinen Sportwünschen. Ein Problem hast du schon erkannt: Das ab und zu Essen. In der Früh gibt es vernünftiges Müsli mit Haferflocken (keine Cornflakes, Smacks, Schokoladedings, usw - Zucker PUR!). Das brauchst du, damit du beim Sport auch Leistungen abliefern kannst. Ansonsten würde ich auf Zucker jeder Art soweit möglich verzichten. Außerdem darf ich dir das ans Herz legen: http://de.wikipedia.org/wiki/Glyk%C3%A4mischer_Index Schau mal unten finden sich Links zu Tabellen mit besonders zuckerhaltigen Lebensmitteln. Darauf solltest du soweit möglich verzichten. Du sollst nicht hungern. Das bringt nur kurz was ... hinterher nützt es dann garnichtsmehr. Mittags solltest du ganz normal Essen. Ich persönlich esse Abends nicht mehr so viel (nur noch ein Brot oder so) und nach 18:00 esse ich grundsätzlich überhaupt nichts mehr. Auch Trinken: Cola, Limo, Apfelschorle, Fruchtsäfte NEIN - Wasser oder Tee - man gewöhnt sich an alles. Ein Glas Milch oder alternativ Joghurt ist Pflicht am Tag. Sport: Laufen gehen - richtig Joggen, aber nur jeden zweiten Tag, damit sich deine Muskeln erholen können und keinen Schaden nehmen. Je nach deinem momentanen Gewicht, solltest du zuerst mit weniger gelenk-belastenden Sportarten (z.B. Walken od. Schwimmen) anfangen. Bis zu einem BMI von 24 ist aber joggen ok. Du musst immer dran denken, viel hilft nicht viel. Wenn du es mit dem Sport übertreibst wirst du irgendwann einknicken, genauso sollst du nicht hungern - das ist keine dauerhafte Lösung (welche du hoffentlich anstrebst). Wenn du noch mehr wissen möchtest kannst du mich gerne kontaktieren. Viel Erfolg

  • Warum in zwei Wochen? Willst du danach wieder zunehmen? :P Nein, war nur Spaß. Ich möchte dir damit nahe bringen, dass zwei Wochen für diese hohe Kilozahl eigentlich viel zu wenig Zeit ist. Plane lieber langfristig mit mehreren Wochen... Denn wenn du nicht dem Jojo-Effekt erliegen willst, musst du deine Ernährung dauerhaft umstellen. Vielleicht musst du auch gar nichts umstellen, weil du wieder in Deutschland bist und wieder ganz normal isst? Denn wenn "nur" Amerika der Auslöser war, könnte es sein, dass die normale Ernährung ausreicht.
  • Fußball und tanzen dürfte in Kombination mit dem normalen Essen auch reichen, um abzunehmen... Zusätzlich könntest du auch in einem Fitnessstudio mal nachfragen, wie man Muskeln aufbaut, denn die verbrennen richtig schön das Fett. (Muskeln sind die Heizung des Körpers. Fett theoretisch auch, denn es isoliert ein bisschen... Deshalb haben Muskelprotze und Fettsammler auch so selten kalt... ;-) Oder einfach nachfragen, wie man trainiert, wenn man Fett wegtrainieren will.
  • Tipps wegen dem Ernähren: Achte darauf, was du wann zu dir nimmst. Mir haben schon mehrere Leute bestätigt, dass das hier sinnvoll ist: Wenn's süß sein muss, dann morgens oder mittags vor drei Uhr, denn danach verbrennt dein Körper den Zucker nicht mehr so gut. Süß kann dich morgens fit machen. Mittags darf man anscheinend alles essen (aber natürlich nicht übertrieben àla 2000 Kalorien Pommes Portion...). Abends sollte man gar keine Kohlenhydrate mehr zu sich nehmen, weil der Körper abends keine Energie-reserven mehr aktivieren muss, es geht ja aufs Schlafen zu. Eiweiße und leicht fettige Dinge sollen ok sein. Denn nachts verbrennt der Körper anscheinend Fett, damit er kaputte Zellen und ähnliches repariert. Vielleicht wiegt man auch deshalb morgens manchmal 0,5 bis 1 Kilo weniger als abends... Übrigens ist deswegen das traditionelle Abendbrot eigentlich Blödsinn. Denn normalerweise arbeiten wir abends nicht mehr bzw wir brauchen abends keine Energie, weil der Tag und unsere Wachheit damit langsam zu Ende geht.
  • Regelmäßiges Essen ist gesünder als unregelmäßig. Ich erkläre mir das so: Isst du wenig, wird der Körper auf eine Notlage vorbereitet. Isst du dann plötzlich viel, denkt sich der Körper "Oh, aufpassen, da kommt was!! Das muss sofort gespeichert werden, weil sonst krieg ich ja nicht so viel rein. Notreserve!! Für die Hunger-Zeit danach." Dann erscheint es logisch, dass man zunimmt, obwohl man weniger isst, oder? :) Ähnlich scheint es beim Schlafen zu sein... die ganze Zeit wenig zu schlafen und dann einmal viel macht dich ja trotzdem nicht fitter als vorher.

Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen ;-)

das ist unmoeglich. um ein kilo fett abzunehmen muesstest du auf 7000 kalorien verzichten. bei 8kg koerperverlust entspricht das 56000 kalorien. da duerftest du zwei wochen lange jeden tag nichts essen und muesstest zusaetzlich 2000 kalorien verbrauchen. richtig krass die pfunde purzeln lassen geht nicht, das bringt dich in einen enormen teufelskreis, der essstoerung heisst. nach moeglichkeit, gar nicht so weit kommen lassen!!

Es wäre hilfreich, wenn du mal deine Nahrungsmittelallergien nennen würdest. Iss einfach mehr Gemüse, Obst und Vollkornprodukte, weniger Fleisch und andere tierische Produkte (Lactoseintoleranz?). Trink viel Wasser und andere ungesüßte Getränke.

In 2 Wochen sind 2 kg möglich, alles andere ist utopisch, wenn du keine 200 kg wiegst.

Annemaus85 17.07.2011, 21:23

So eine dämliche und ungesunde Diät habe ich ja lange nicht gesehen. Da wird fast täglich Fleisch empfohlen, seeeehr gesund! Maximal sollten es übrigens 300-600 g Fleisch/Wurst/Fisch pro Woche sein und generell weniger tierische Produkte, da spart man viel Fett und Zucker ein. Von einer vielfältigen Gemüseauswahl sehe ich auch überhaupt nichts. Der Link kann in den Müll.

0

schlag dir aus dem kopf, es wird nicht funktionieren, stattdessen lägerfristig plannen...

Was möchtest Du wissen?