wie nehme ich einem pferd die angst vor sprüngen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also wenn du sie neu bekommen hast dann bau vertrauen erst einmal auf aaaLso Bodenrabeit reiten Spazieren gehen und so du musst viiiiiiiiel Geduld haben: also du zeigst ihr die stange und gehst in der Halle aber nur daneben nicht über die stange lass sie aran schnuppern und gehe immer näher ran an die stange aber nur daneben irgentwann gehst DU dann über die stange und lockst sie zu dir wenn sie kommt oder sich nähert ist das schon seeeehr gut mach weiter sie wird irgentwann über die stange gehen wenn sie dass auch beim lonieren in allen grundgangarten kann dann kannst du ein cavaletti versuchen gehe es langsam an oder was auch gut wäre wie Lettfetti99 schoon gesagt hat lege ihr die stange in die halle und sie wird vl. draufkommeen dass sie net gefährlich ist Viel Glck noch LG

Was heißt neu? Wie lange hast du sie denn? Wenn du sie erst seit kurzem hast, dann würde ich mit ihr noch nicht springen. Dann hat sie nämlich vermutlich noch kein Vertrauen zu dir. Kannst du denn selber springen? Auf welchem Niveau reitest du? Wenn du noch nicht viel Springerfahrung hast, dann würde ich das mit einer guten Reitlehrerin zusammen versuchen. Das sie davor Angst hat, ist aber ganz normal, wenn sie das noch garnicht kennt. Wenn du sie schon länger hast und sie auch vertrauen/ respekt hat/ du genug Erfahrung hast, würde ich es erst einmal mit Freispringen versuchen (erst Stangenarbeit, dann Cavaletti und langsam steigern). Wenn du sie noch nicht lange hast, dann würde ich erst einmal Bodenarbeit mit ihr machen, dort kannst du dann auch schon einmal sowas wie, über eine Stange gehen miteinbauen.

ja also ich habe sie schon 2 monate und wir gehen auch schon ausreiten ohne prbleme. ja ich knn springen ich habe schon das kleine reitabzeichen

0
@2013lady

Das du das kleine Reitabzeichen hast, muss nicht viel heißen. Auf welchem Niveau reitest du denn ungefähr (E, A, L...)? Bekommst du regelmäßig Unterricht? 2 Monate ist ja nicht sehr lange, aber wie schon geschrieben, kannst du ja erst einmal Bodenarbeit usw. machen. Wenn du schon mit springen anfangen möchtest, dann einfach mit einem Cavalettii anfangen und dies dann immer mal wieder wiederholen (regelmäßig ca. 1, 2 mal die Woche für ca. eine halbe Stunde), einfach immer wiederholen und sie loben, wenn sie rüber gegangen ist, wenn sie das dann gut macht, kannst du es ja langsam steigern. Bevor du mit dem Springen anfängst, sollte sie natürlich Stangenarbeit kennen (am Besten im Schritt, Trab, Galopp über mehrere Stangen hintereinander). Wenn du allerdings noch nicht so weit bist und es nicht hinbekommst, solltest du lieber einen guten Trainer dazu ziehen. Es ist auch immer vom Vorteil, wenn du das Pferd erst einmal Freispringen lässt.

0

Also zu alt ist Kira nicht. Bau im Rounpen oder in der Halle /Platz ein kleines Hindernis und Cavaletis auf und lass sie erstmal frei einfach laufen. Dann wird sie ganz von alleine aus Neugier an das Hindernis kommen. Sei nicht gleich enttäuscht wenn sie wegspringt oder rennt. Nun nimm sie am langen Strick (Bodenarbeitsseil ) und führe sie langsam am DURCHHÄNGRNDEM Strick Richtung Cavaletti , wenn sie zurückweicht lass sie gehen !! dann ganz vorsichtig einen Schritt drüber , wenn sie dir folgt, belohne sie. Wenn nicht fange wieder von neuem an,geh ein stück zurück und probiere es nochmal. Du wirst sehen, dass es ihr bald Spaß machen wird. Viel Glück deine Lettfeti99

Springen musst du nicht, wenn du es unbedingt willst, musst du da langsam rangehen. Gerade wenn ich höre, dass sie nichtmal über ne Stange geht. Hol dir auf jeden Fall Hilfe von deinem Trainer! Das hört sich für mich nicht sehr erfahren an. Erstmal natürlich vom Boden an Cavalettis gewöhnen, langsam ranführen und ganz viel Zeit und Gedult haben. Wenn sie die Stange akzeptiert, drüber gehen. Wenn das klappt, drüber traben. Dann vom Sattel Cavalettiarbeit. Dann eventuell Freispringen und dann ein höher gestelltes Cavaletti im Sattel springen. Wichtig dabei ist, dass der Prozess sehr lange dauert, wenn erstmal eine schlechte Erfahrung (-> Angst) da ist, und du viel Geduld und Erfahrung mitbringen musst.

Was möchtest Du wissen?