Wie nah sollte bzw darf man vor dem PC-Monitor sitzen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Bildschirmdiagonale x 3 = optimaler Sitzabstand Ich sitze täglich vor dem PC und habe keine Augenprobleme, im Gegenteil, sehe überdurchschnittlich gut. Neuere Studien zeigen ausserdem, dass der Bildschirm die Augen zwar ermüdet aber nicht überlänger Zeit schädigen.

Bildschirmdiagonale x 3 ist eine gute Formel. Das Um und Auf sind aber die regelmäßigen Bildschirmpausen! Vergess ich auch manchmal drauf.

0

Richtig sitzen!

Ganz wichtig ist es, richtig zu sitzen und hier empfiehlt es sich, wenn man länger am Computer sitzt, einen verstellbaren Stuhl zu nutzen, der insbesondere in der Höhe so einstellbar ist, dass unsere Ober-Schenkel mit den Unter-Schenkeln einen rechten Winkel, also 90 Grad, bilden. Gleiches sollte übrigens auch – sofern realisierbar – für die Ober- und Unter-Arme gelten. Eine dynamische bzw. schwingbare Rücken-Lehne ist ebenfalls nicht verkehrt, diese wird in Möbelhäusern den Kunden allerdings gerne unter dem Name “Kreativitäts-Wippe” verkauft. Wichtig ist auch, dass der Rücken durch die komplette Rückenlehne soweit wie möglich gestützt wird, um die Wirbelsäule zu entlasten.

Die Arbeitsgeräte: Tastatur und Maus

Die Tastatur sollte so bedient werden können, dass wie oben beschrieben, der Ober-Arm und Unter-Arm einen Winkel von ca. 90 Grad bilden und wir locker und entspannt schreiben können. Viele Menschen machen hier den Fehler, die Tastatur zu hoch zu legen und somit gleichen die Arme dann einem Winkel von 180 Grad und von der Seite sieht es aus wie eine Schanze. Hilfreich können hier die optional zu Schreibtischen kaufbaren Tastatur-Auszüge sein, die das alles einfach realisierbar machen, da diese unter die eigentliche Schreibtischplatte geschraubt werden und somit tiefer liegen, als die eigentliche Arbeitsplatte. Vor unserer Tastatur sollten ca. 7 cm Platz (plus/minus) liegen, wo wir unsere Handballen ablegen können.

Der Monitor

Der Monitor sollte in einem Abstand von ca. 40 – 60 cm je nach Größe zu unseren Augen stehen. Hier ist jedoch wichtig, dass wir so auf den Monitor blicken, dass unsere Augen mit dem oberen Bildschirmrand eine Ebene ergeben. In Sachen Monitor kann ich aus 18 Jahren Erfahrung sagen, sollte man auf keinem Fall sparen, wenn man täglich viel damit arbeitet, denn müde und trockene Augen sind eines der größten Probleme in diesem Zusammenhang. Da sich die TFT-Monitore durchgesetzt haben, muss man sich um das Thema Flimmerfreiheit keine Sorgen mehr machen, jedoch sollte man darauf achten, dass dieser entspiegelt ist, dass vermeidet Reflexionen die das Auge belasten. Gut ist auch, wenn man einen professionellen Monitor kauft, dass diese meist in der Höhe verstellbar sind, was noch mehr Individualität und Komfort bietet. Der Monitor sollte übrigens so aufgestellt werden, dass das Fenster im rechten Winkel dazu steht, mit anderen Worten das Licht von der Seite kommt.

http://www.data-travelers.de/2011/05/09/so-sitzen-sie-richtig-vor-dem-computer.html

Ich habe auch eine Armlänge.

Mehr ist ja auf einem handelsüblichen Schreibtisch gar nicht möglich. Außerdem sind die Zeiten von strahlenden Röhrenmonstern vorbei.

Ach, 1,5 METER. xD Ich hab erst centimeter gelesen und war irritiert wie man da den Überlick behält.

Also ich hab grad nachgeschaut und sitze eine Armlänge entfernt. Das ist mir eigentlich noch zu nah, aber ich muss ja irgendwie noch tippen können.

du solltest ganz weit weg sitzen

Eine Armlänge wäre mir viel zu nah. Ich habe noch einen halben Arm draufgesetzt.

Ein Meter reicht.

Was möchtest Du wissen?