3 Antworten

Du brauchst für die Nähmaschine eine ziemlich dicke Nadel. Mache an einem Reststück vom Kunstleder mehrere Stichproben. Die Fadrnspannung musst du bei dickerem Garn sicher auch noch einstellen. Stichlänge sehr groß einstellen. Stoffteile zunächst rechts auf rechts legen und mit ca 1cm Nahtüberstand zusammensteppen. Stoffteil wenden und die Nahtüberstände von der ersten Naht wegklappen. Dann von der rechten Seite den Oberstoff und den unten liegenden Nahtüberstand mit einer einfachen Naht festnähen. Der Abstand zur 1. Naht ist etwa halbe Nähfüßchenbreite. Dann auf der anderen Seite der 1. Naht genauso den Oberstoff mit dem unten liegenden Nahtüberstand zsm nähen. LG

Die Nähte werden auf der linken Seite auseinandergelegt. Dann von der Rechten Seite mit einer Zwillingsnadel übersteppen. Erstens ist das Stichbild dann sauber und zweitens ist der Abstand auf der ganzen Länge gleich Breit. Zusätzlicher Vorteil: auf der Rückseite bleibt die Naht schön flach liegen durch den Zick Zack sticher der sich mit der Doppelnadel ergibt.

Nähe es auf links zusammen und setz dann danach links und rechts die Naht daneben, fertig.

Das ist doch total geschummelt weil die naht an der Seite dann ja nur Zierde ist oder

0
@cherryharri

Nein. Mit den Seitennähten fixierst du die Unterseiten der einzelnen Teile. Eins nach links eins nach rechts. So liegen sie schön glatt an und du erhältst Huckel nach dem Aufziehen.

3

Was möchtest Du wissen?