Wie nach Gehaltserhöhung fragen?

3 Antworten

Also zu allererst:

Sowas macht man nicht zwischen Tür und Angel "nach ein wenig Small-Talk".

Geh zu deinem Chef und bitte ihn um ein Gespräch - wenn er einen Grund wissen will, sag ihm es geht um deine Arbeitsleistung.

Dann setzt dich hin und schreib auf, was du der Firma bringst - hast du eine kleine Verbesserung gefunden, das Lager umgeräumt, dass man die Sachen schneller findet, kennst du dich im Lagerprogramm besonders gut aus - machst du grad eine Zusatzausbildung?

Irgendwas, was deinem Chef zeigt, dass du deine Gehalterhöhung verdienst.

Danach erkundige dich (im Internet gibts genug Seiten), was man so in deinem Beruf im Schnitt verdient - und überlege, ob du über dem Schnitt liegst oder lieber den Schnitt verdienen willst.

Jetzt forderst du eine Gehaltserhöhung - bitte nicht nach einer Gehaltserhöhung fragen - sondern: Ich dachte dabei an XXX mehr Gehalt oder an X,XX mehr Stundenlohn.

Lass ein wenig Puffer (nicht zuviel), so dass du - wenn dein Chef rot im Gesicht wird - noch etwas nachbessern kannst: Gerne können wir die Gehaltserhöhung auch in zwei Schritten ausführen....

Vorbereitung ist hier alles.

Hi,

wie du es schon sagtest, offen mit dem Chef darüber sprechen.

Allerdings solltest du dich in diesem Gespräch gut vorbereiten. D.h. auch Argumente bringen, warum du eine Gehaltserhöhung verdienst auch vllt erwähnen, dass deine privaten Fixkosten sich erhöht haben (warum auch immer - lass dir was einfallen).. Wenn es einleuchtend ist, wird dein Chef mit einem Angebot schon entgegenkommen. Schließlich will er ja die Motivation aufrecht erhalten. Ist das dem nicht so, suchst du dir einen neuen Jób und kündigst diesen, wenn du was neues mit entsprechendem Lohn gefunden hast :-)

Viel Erfolg!

Private Fixkosten interessieren keinen Chef - das ist dein Problem.... weglassen.

2

so geht das

https://www.youtube.com/watch?v=pngkz48xwG0

Lohn noch nicht gezahlt, was tun?

Hallo.

Ich arbeite in einem Betrieb mit ca. 45 Mitarbeitern. Etwa die Hälfte von den Mitarbeitern (die meisten Aushilfen und Teilzeitkräfte) haben ihren Lohn seit November/ Dezember 2015 nicht mehr bekommen. Ich habe ihn bisher immer bekommen. Nun ist der 04. des Monat und ich/ alle anderen haben noch keinen Lohn bekommen. Wie es aussieht, hat der Chef große geldprobleme. Jedoch geht er allen Mitarbeitern, die ihn teilweise schon seit Monaten fragen wo das Gehalt bleibt, aus dem Weg. Er knallt den Hörer hin, findet ausreden, oder taucht wochenlang gar nicht mehr auf. Wir wissen zu 100% das er momentan nicht mehr zahlen kann.

Jetzt sind meine Fragen:

  1. Ich werde nach Stunden bezahlt, darf ich, wenn er mir meinen Lohn nicht zahlt (ich habe ihm bis nächste Woche eine Frist gesetzt), meine Arbeit verweigern? Wie ist das denn dann, da ich kein festes Gehalt bekomme sondern nach Stunden bezahlt werde, mit meinem Lohn? Vor allem ohne Geld, wie soll ich weiterhin auch jetzt zur Arbeitsstelle kommen? Höchstens bis nächste Woche reicht mein Sprit noch...

  2. Ich bewerbe mich schon woanders, jedoch ist es nicht so einfach. Sollte er mir längerfristig keinen Lohn zahlen, wovon zahle ich bitte meine Miete, Auto usw? Ich musste meinen Vermieter jetzt schon anflehen das er ein Auge zudrücken soll, da ich noch kein Gehalt bekommen habe. Er sagte das sei eine Ausnahme aber das darf nie wieder vorkommen! Ich habe so viele laufende Kosten wie Kredit und Auto abzahlen, Versicherungen, Handy, Telefon, meine Haustiere... Ich weiss nicht mehr was ich tun soll... Vor allem allein das ich weiß, die anderen Mitarbeiter bekommen seit Monaten schon nichts mehr... Seit Tagen kann ich nicht mehr schlafen... Was soll ich nun tun?

...zur Frage

Neuer Arbeitsvertrag mit zurückdatierter Wirkung - aktuelles Gehalt auch ab dann gültig?

Hier mal was zum Kniffeln :) Ich bin seit ca. 3 Jahren bei unserer Firma angestellt und wir haben nun neue Arbeitsverträge bekommen (nach Übernahme). Das Gehalt ist das gleiche, wie es vor der Übernahme war, aber eben ein gutes Stück höher als mein Einstiegsgehalt vor 3 Jahren. Der Vertrag besagt nun:

Der Arbeitsvertrag beginnt am XY April 2013 und wird für unbestimmte Zeit geschlossen. (dabei wird er 2016 unterschrieben)

Beim Gehalt steht nichts zeitbezogenes. Nun die Frage: theoretisch gilt dann ja auch das neue Gehalt ab dem April 2013, oder? Wenn der Vertrag ab dem April 2013 gilt und das neue Gehalt beinhaltet, habe ich Anspruch darauf, das höhere Gehalt rückwirkend zu fordern?

...zur Frage

Einstiegsgehalt als Industriekauffrau?

Wie viel Gehalt bekommt eine Industriekauffrau ca. als Einstiegsgehalt nach der Ausbildung? Habe schon ein wenig rumrecherchiert aber die Beiträge waren alle ziemlich veraltet. Mein Betrieb hat ca. 900 MA und gehört glaube ich zur IG BCE. Die Firma liegt in der Nähe von Stuttgart und ich würde gerne wissen, wie viel ich so nach der Ausbildung verlangen könnte.

...zur Frage

Unterbezahlt - was tun?

Hi,

ich bin Webentwickler in einem Online-Marketing-Unternehmen, das seit mittlerweile 3,5 Jahren existiert. Angestellt bin ich dort seit Mai 2013. Meine Hauptaufgabe war das vollständige Programmieren eines sehr umfangreichen Web-Frameworks für Online-Vergleichsportale, also eine sehr anspruchsvolle Aufgabe, die ich zu 90% allein zu bewältigen und umzusetzen hatte. Eine Ausbildung habe ich nicht, aber seit mittlerweile 9 Jahren beschäftige ich mich sehr intensiv mit dem Thema Software-Entwicklung. Vorher habe ich 1,5 Jahre bei einem anderen Unternehmen gearbeitet, habe also einiges an Erfahrung, was mir die IHK anhand von Nachweisen und Arbeitszeugnissen, die ich eingereicht habe, bestätigte.

Ich dem Jahr das ich bei dem Unternehmen arbeite, habe ich monatlich brutto 1500€ bekommen für eine 40-Stunden-Woche. Die üblichen 15% Überstunden (die ich bei weitem überschritten habe) sind natürlich mit drin bei dem Gehalt. Ende letzten Monats habe ich eine Gehaltserhöhung von 5% erhalten.

Natürlich sind 5% Gehaltserhöhung mehr als nichts, aber doch ziemlich mickrig. Kann ich mehr fordern? Was wäre eurer Meinung nach ein angemessenes Gehalt für mich in meiner Situation?

Vielen Dank für die Antworten!

...zur Frage

Anspruch auf Gehaltserhöhung ab dem 3. Berufsjahr? (PTA)

Laut Tarifvertrag würde sich mein Gehalt ab dem 3. Berufsjahr um ca. 100€ erhöhen, ich habe allerdings keine Gehaltserhöhung bekommen.

Mein Chef bezahlt nicht nach Tarif, habe ich trotzdem Anspruch auf mehr Geld?

...zur Frage

Zu wenig Gehalt und Zuschläge in der Ausbildung gezahlt bekommen?

Hallo, ich hätte da mal ne frage und zwar mach ich seit 1.09 meine Ausbildung zur Altenpflegerin. Ich verdien vertraglich 980 brutto. So dann habe ein Monat dort gearbeitet hatte zwischendrein auch noch blockunterricht usw und musste noch vor dem blockunterricht und danach kommen wo ich mich eh schon gefragt hab ob das so rechtens ist. Dann habe ich meistens nicht ein mal eine Pause bekommen wurde also wirklich ausgenutzt woraufhin ich auch auf den 31 Oktober kündigen werde. Also heißt ich arbeite dort noch bis 31 Oktober. Aufjedenfall habe ich diesen Monat 300 Euro zu wenig Lohn bekommen und wollte nachfragen ob das aufgrund von 5 krankheitstagen möglich ist? Da ich sonst auch keine Minusstunden gemacht habe oder sonstiges. Bei uns muss man stempeln heißt ich war immer pünktlich da und meistens noch ein bisschen länger geblieben. Ich werde aufjedenfall morgen in den Betrieb gehen und fragen aber bevor die mir irgendwas aufreden wollte ich nochmal nachfragen. Weil irgendwo find ich das eine Frechheit mich so arbeiten zu lassen und mir dann nicht mal alles bezahlen. Letzten Monat wurden mir auch keinerlei wochendzuschläge oder feiertagszuschläge berechnet.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?