Wie MUSS mein Erbe verwaltet werden?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Es muss mündelsicher angelegt werden (darüber mehr im Internet, hier: https://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCndelsicher beispielsweise.). Der Vollstrecker hat Zugriff auf Dein Geld; wenn er es für Dinge, die Dir zukommen, ausgibt (sagen wir: für Kleider, Möbel, meinetwegen auch ein Auto oder Führerschein), muss er dies nachweisbar verifizieren können (Belege!). Wenn er es für sich ausgibt, kommt dies dem STRAFTATBESTAND der Veruntreuung gleich. Welche Rechte Du generell hast? Nun, die, welche aus dem Testament hervorgehen, außerdem kannst Du Rechenschaft fordern, wenn Du berechtigten Anlass zu irgendwelchen unschönen Annahmen hast. Weiß nicht, ob Dir diese Antwort hilft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es muss ja im Testament bestimmt sein, WANN die Auszahlung an dich erfolgt.

Der Testamentvollstrecker darf natürlich nur SEINE nachgewiesen Kosten berechnen. Es ist ja nicht sein Geld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine gute Anlage Möglichkeit sind Fonds wie der Eurostoxx (50 grüßten europäische Unternehmen) der Dax (30 größten deutschen Unternehmen) oder noch besser der Down Jones (30 größten amerikanischen Unternehmen). Der Down-Jones hat zum Beispiel in der Zeitspanne von jetzt ein Jahr zurück gerechnet 17.5% Plus gemacht. Bei der Bank hättest du 0.2% Zins bekommen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Testamentsvollstrecker hat das Geld zu verwalten. D.h. es da zu lassen, wo es war, als der Erbfall eingetreten ist. Verwerten darf er es für sich nicht. Wie es angelegt werden musste, war oder wurde, muss, da du zum Zeitpunkt des Erbes noch minderjährig warst, muss das zuständige Amtsgericht wissen, denn das war in den Erbfall involviert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihre Rechte und Ansprüche ergeben sich aus dem letzten Willen des Erblassers, den hier naturgemäß niemand kennen kann!

Lesen Sie das Testament und Sie sind klüger als zur Zeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zinsen bekommst Du so gut wie keine....nirgends. Um wieviel handelt es sich denn? Der Notar kann Dich bestens beraten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn man das geld des erben ausgeben könnte, wäre testamentsvollstrecker der geilste beruf ever

du wartest, bis der richtige erbt und dann nimmst du sein geld und musst nie mehr arbeiten

das wird risikolos angelegt, bis du zugreifen darfst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?