Wie muss man einen Blog kennzeichnen, um die Inhalte zu "sichern"?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Schreib am besten deinen Namen oder dein (bekanntes oder hinterlegtes) Pseudonym zu deinem Text! Das genügt in Deutschland, manchmal geht es sogar ohne, nur dann nicht so leicht:

Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (Urheberrechtsgesetz)
§ 10 Vermutung der Urheber- oder Rechtsinhaberschaft
"(1) Wer auf den Vervielfältigungsstücken eines erschienenen Werkes oder auf dem Original eines Werkes der bildenden Künste in der üblichen Weise als Urheber bezeichnet ist, wird bis zum Beweis des Gegenteils als Urheber des Werkes angesehen; dies gilt auch für eine Bezeichnung, die als Deckname oder Künstlerzeichen des Urhebers bekannt ist."

Dies nützt allerdings meist wenig zur Abschreckung der schrecklichen Generation "paste & copy". Denen könnte man aber zwei, drei Gesetzesauszüge vor Augen führen:

§ 97 Anspruch auf Unterlassung und Schadensersatz (Das ist etwas kompliziert, aber teuer!)

§ 97a Abmahnung (Das verstehen die meisten Kids ;-)

§ 106 Unerlaubte Verwertung urheberrechtlich geschützter Werke
"(1) Wer in anderen als den gesetzlich zugelassenen Fällen ohne Einwilligung des Berechtigten ein Werk oder eine Bearbeitung oder Umgestaltung eines Werkes vervielfältigt, verbreitet oder öffentlich wiedergibt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
(2) Der Versuch ist strafbar."

Das verstehen alle.

Gruß aus Berlin, Gerd

Was möchtest Du wissen?