Wie muss man ein Darlehen für den Betrieb abschreiben als Betriebsausgabe sofort?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Den Gewinn mindern nur die Zinsen, die in Klasse 2 gebucht werden=Betriebsausgabe.

Das Darlehen steht in Klasse 0 als Verbindlichkeit (Aktiva), ist dagegen als Umlaufvermögen im Unternehmen verfügbar (Passiva). Die Darlehenstilgungen vermindern widerum die Verbindlichkeiten, sind aber keine BA.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von northwestriver
09.10.2011, 09:20

wenn ich ein Darlehen von einer Bank erhalte steht das zu 100% nicht auf der Aktivseite. genauso wenig hat das Umlaufvermögen auf der Passivseite was zu suchen.

und wenn ihr schon mit euern Kontenrahmen rumwerft denkt bitte dran, dass des nur Empfehlungen sind, und andere Branchen andere Rahmen benutzen.

0

Je nach dem welchen Kontenrahmen Du benutzt, das gibt es immer ein entsprechendes Konto. Das praktisch eine Einnahme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Helmuthk
08.10.2011, 17:11

Das ist nie eine Einnahme. Das Bankkonto erhöht sich, und dem steht eine gleich hohe Verbindlichkeit gegenüber. Das hat nur Auswirkungen auf die Bilanzsumme. Dass die Aufnahme eines Darlehns ergebnisneutral ist, gilt übrigens auch für Betriebe, die ihren Gewinn nach § 4 Abs. 3 EStG ermitteln. und auch für Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung, wenn ein Haus auf Kredit bezahlt wird.

0

Von einem Darlehen schreibt man erstmal gar nichts ab. Die Aufnahme eines Darlehens und die Tilgung sind nicht gewinnwirksam, nur die Zinsen sind Betriebsaugabe, sie stellen die Kosten der Finanzierung dar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JoWaKu
09.10.2011, 10:54

nur die Zinsen sind Betriebsaugabe

und ggf. andere zur Darlehensaufnahme angefallene Kosten:

  • Fahrtkosten zur Bank,

  • Porto, Kopien

  • ggf. Eintragung des Darlehens ins Grundbuch

  • Gebühren

  • ...

0

Lieber Kollege, Freund der Nacht!

Bei solchen fragen und um die Uhrzeit!! Wende dich bitte an einen BWL´ler oder Juristen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von buergerlars
08.10.2011, 04:15

Nein wozu bei Gutefrage.net wurde mir schon oft und gut geholfen, warum kommentierst du überhaupt wenn du offenbar durch meine Fragen genervt bist ? Das Prinzip von gutefrage.net ist fragen stellen und beantworten.

0

Was möchtest Du wissen?