Wie muss ich vorgehen, wenn ich ein „Kettcar“ (Tretauto) mit einem Rasentrimmermotor antreiben möchte?

7 Antworten

ich würde wenn es denn unbedingt ein verbrenner werden soll, lieber auf eine kettensäge als antrieb setzen. da hast du gleich eine fliehkraftkupplung mit dabei.

ich weise allerdings darauf hin, dass das teil so wie so was für selbstmörder wird, weil die bremsen von so einem kettcar alles andere als gut sind :-)

lg, Anna

Habe bereits mal ein Kettcar umgebaut, einen 50ccm-Mofa-Motor mit 2Gang-Schaltung zwischen Sitz und Lenkung an den Rahmen mit angeschweissten Befestigungslaschen montiert. Die ursprünglichen Tretkurbeln entfernt. Eine entsprechend lange Kette vom Ausgangsritzel des Motors zum Hinterachsritzel des Kettcars angebracht, den Auspufftopf für den Motor nach hinten unterhalb des Sitzes durchgeführt.

Den Tank eines ausgeschlachteten Mofas vorne an den Rahmenstreben vor der Lenkung montiert. Aber dann kam die eigentliche Hauptarbeit, Gas-und Kupplungspedale vorne anzubringen sowie einen Umschalthebel für die Gangschaltung. Ist aber auch gelungen mit Kreativität in der Gestaltung, bedienungsfreundlich anzuordnen.

Aber das ist noch nicht alles, würde hier in der Beschreibung zu weit führen.

Auf jeden Fall war´s eine Menge Arbeit, die sich dann zur Freude der Kinder ausartete, als alles nach Vorstellung lief.

Nur noch kurz die Daten: Der 1.Gang diente ja zum problemlosen Anfahren, im 2. Gang schaffte das Gefährt dann schon 35 km/h.

Ich hätte jetzt noch gerne ein Foto angefügt, ist mir aber leider nicht gelungen, wurde hier beim Eingeben nicht angenommen.

Vielleicht gelingt´s mir  auf andere Weise.

dfllothar (Entw.Ing.) wünscht dir GUTE IDEEN  für dein Vorhaben !

Das wird alles etwas komplizierter, als du dir vorstellst.

Vor allem ist das Kettcar halt nicht auf die Nachrüstung eines Motor ausgelegt, will sagen da ist nirgends so richtig Platz dafür. Am Ehesten noch hinter dem Sitz. Nicht vergessen, du brauchst Pedale für Gas und Bremse und die Lenkung muss auch irgendwo hin und dazwischen muss nun mal Platz für die Beine bleiben (außer bei sehr tragischen Behinderungen.)

Es bietet sich daher je nachdem eher an, direkt auch das Chassis ganz oder teilweise selbst zu bauen.

Kuck mal auf Youtube, wie andere Leute so was gemacht haben.

Man kann sich natürlich einen ganzen Stall voll präziser und tonnenschwerer Maschinen hinstellen und jahrelang WIG-Schweißen üben ;-)

https://youtube.com/watch?v=v_1UO1GTsg0

aber auf deinen Fall passt wohl besser dieses Minimalprojekt von dem durchgeknallten englischen Klempner

https://youtube.com/watch?v=vuRV-uXGy1w

Ich hätte vorgehabt, den Motor hinter dem Sitz zu befestigen.
Denkst du, dass es kaum möglich sein wird, den Motor so an einem „Fertig Kettcar“ zu befestigen?
Ich habe eig nicht vor, ein Kettcar selber zu bauen.

0
@lenovochaschi

Du musst in jedem Fall einen Hilfsrahmen dort anbauen, was aufwändiger wird, als du es dir vorstellst, weil es immer die Details sind, und die kannst du noch nicht mal abschätzen.

Aber gesetzt den Fall, es gelingt dir, den da irgendwie dranzupfriemeln, musst du jetzt vorn irgend eine Hilfsrahmenkonstruktion dranpfriemeln zumindest fürs Gas, besser auch für die Bremse.

Aber gesetzt den Fall, das alles gelingt dir irgendwie, wirst du dann feststellen, dass die Steifigkeit des Rahmens ganz OK für Tretbetrieb ist, aber wenn plötzlich 20 Kilo am Heck hängen und dort Leistung einsteuern, der Rahmen womöglich auf einmal Dinge tut, die er nie vorher getan hat.

Es wird sicher sehr spannend, aber ich glaube kaum, dass es weniger aufwändig wird als stumpf das Ding von Colin erst mal einfach 1:1 nachzubauen.

1

Ok danke für deine Antwort

0

dazu empfehle ICH einen Blick auf die Website "Akkuschrauberrennen": Die Universität Hildesheim Holzminden führt jährlich ein Rennen durch, bei dem der EINZIGE Antrieb von Fahrzeugen ein handelsüblicher Akkuschraubermotor ist Wie viele Räder das jeweilige Fahrzeug hat und wie schwer der Fahrer\die Fahrerin ist, bleibt den jeweiligen Teams überlassen.

Rasentrimmermotor ist völlig ungeeignet...

Der ist auf Drehzahl mit wenig Arbeitslast ausgelegt

Das unkomplizierteste ist ein 50 - 125 ccm Viertakter - die liegenden Einzylinder Hondanachbauten bekommst du fast nachgeschmissen...

Und wo bekommt man die?

0

Er muss den Motor nur stark genug untersetzen. Das Ding soll ja keine Geschwindigkeitsrekorde aufstellen.

1
@Skinman

.... freilich.... mit einer Kurbelwelle und Lagern die für einen Lauf ohne nennenswerte Arbeitslast ausgelegt sind....

0

Was möchtest Du wissen?