Wie muss ich reagieren, wenn Klarna ein Inkasso Unternehmen beauftragt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die klagen diese Gebühren mangels Erfolgsaussichten bestimmt nicht ein

In der Urteilsdatenbanken kein einzige Hinweis das dies schon mal gemacht wurde

Handelt es sich um Ident,Seghoria oder COEO ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
maven1234 22.03.2016, 22:25

COEO. 

Trotzdem hat man einwenig Schiss. 

1
EXInkassoMA 22.03.2016, 22:36
@maven1234

Cool Bleiben - eine Klage so unwahrscheinlich wie die Heiligsprechung von Ozzy Osbourne

COEO hat den Forderungseinzug für das Pleite Inkasso Unternehmen ACOREUS (2012 Insolvent) übernommen

1
maven1234 23.03.2016, 01:10

Danke. Ich habe heute den ganzen Tag mich mit den Klarna Kundendienst unterhalten. Da man in einer Email mir versichert hatte, dass man bevor ein Inkasso Unternehmen eingeschaltet wird, versucht Kontakt aufzunehmen via Mail, postalisch und telefonisch. Da ich keinen Anruf hatte, habe ich heute mal nachgefragt und es hat sich raus gestellt, das man sich garnicht telefonisch gemeldet hatte. Dann wurde die Dame im Chat sehr unfreundlich und Klarna zeigte sein "wahres" Gesicht.  

1
maven1234 03.11.2016, 22:13

@EXinkassoMA: jetzt sind acht Monate vergangen und ich bekomme monatlich einen Brief von Frau Mumm. Der letzte war dann anders: Sie droht mit einem gerichtlichen Mahnbescheid. Wie reagieren?

0

Wie hoch darf die Inkassovergütung und die Auslagenpauschale sein?

Bei einem geschäftserfahrenen Gläubiger wie Klarna, sind stets 0,- € anzusetzen.

Wenn du keine Rechnung bekommen hast, warst du ggf. nie in Verzug, daher erledigt sich auch die Erstattung von Verzugsschaden gänzlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
maven1234 22.03.2016, 15:49

Vielen Dank. Klarna behauptet, das Sie mir eine SMS geschickt haben, das ich eine Rechnung via Mail erhalten habe und auch Post bekommen habe. 

Des Weiteren fordert das Inkasso Unternehmen, das ich den Betrag in einer Woche beglichen haben muss, sonst würden noch mehr Kosten auf mich zu kommen und sie würden einen Vollstreckungsbescheid stellen. Ich fühle mich echt verunsichert.

0
kevin1905 22.03.2016, 15:51
@maven1234

Klarna behauptet, das Sie mir eine SMS geschickt haben, das ich eine Rechnung via Mail erhalten habe und auch Post bekommen habe. 

Und ich behaupte, dass ich Bier trinken kann während ich Kopfstand mache.

Das Inkassobüro lügt und macht sich ggf. strafbar.

Einem Vollstreckungsbescheid geht ein Mahnbescheid voraus. Der kostet das IB allerdings 32,- € und du kannst das Mahnverfahren beenden in dem du im Antwortbogen "Ich widerspreche der Forderung insgesamt" ankreuzt und fristwahrend ans Amtsgericht zurück sendest.

3
maven1234 22.03.2016, 16:03
@kevin1905

Danke nochmal. Ich bin echt verunsichert. Also abwarten bis der Mahnbescheid kommt (der wahrscheinlich mir in Rechnung gestellt  wird) und Wiedersprechen.

Was mich halt wundert ist, das der Rechnungsbetrag bei 77 Euro lag und das was das Inkasso Büro fordert bei 70 Euro. Fast genau so hoch wie der Rechnungsbetrag? 

(Außerdem war der Kundendienst bei Klarna echt unfreundlich und ich würde fast schon sagen "zickig". Nie wieder Klarna!)

0
AnReRa 22.03.2016, 16:03

Bei einem geschäftserfahrenen Gläubiger [...], sind stets 0,- € anzusetzen.

Worauf begründet sich das ?


Wenn du keine Rechnung bekommen hast, warst du ggf. nie in Verzug

Wie beweist man, dass man keine Rechnung bekommen hat ?
Ich "übersehe" solche Briefe auch immer gerne solange die nicht per Einschreiben kommen ;-)
Ist es nicht eher so, dass man - wenn man etwas bestellt hat - auch eine Rechnung erwarten sollte ?


0
kevin1905 22.03.2016, 16:36
@AnReRa

Worauf begründet sich das ?

§ 4 Abs. 5 RDGEG.

Klarna bezahlt das Inkassobüro nicht, es arbeitet, wie üblich im Massengeschäft entweder auf Flatrate oder Provision.

Wenn der Gläubiger aber nichts auszulegen hat, ihm ergo kein Schaden entsteht, gibt es auch nichts was ersetzt werden muss.

Das ist der einzige Grund warum viele Unternehmen nicht direkt einen Rechtsanwalt beauftragen oder ins gerichtliche Mahnverfahren gehen.

Ebenfalls § 254 BGB beachten. Der Gläubiger ist verpflichtet den für den Schuldner günstigen und sinnvollsten Weg zur Forderungsbetreibung zu gehen.

Wie beweist man, dass man keine Rechnung bekommen hat ?

Gar nicht.

Da in Deutschland immer noch der beweislastig ist, der eine Positivbehauptung aufstellt (Rechnung wurde zugestellt), stellt sich die Frage gar nicht. Der Absender einer Sendung muss den Empfang belegen können.

Ist es nicht eher so, dass man - wenn man etwas bestellt hat - auch eine Rechnung erwarten sollte ?

Amazon hat vor einiger Zeit aufgehört ausgedruckte Rechnungen den Sendungen beizufügen. Diese sind stattdessen im Online-Konto abrufbar. Hat etwas gedauert bis ich das gemerkt habe und bei einer geschäftlichen Bestellung war das auch problematisch, da ich als Unternehmer keine Bezahlung schulde, bis ich eine Rechnung nach § 14 Abs. 4 UStG habe.

3
maven1234 22.03.2016, 17:34

Vielen Dank für deine Antwort. Habe mich in der Zwischenzeit auch mal umgeschaut und es scheint so, dass einige Inkasso Unternehmen so arbeiten. Ich werde jetzt einen Brief schreiben und wiedererwachen und verbieten meine Daten weiterzureichen.
Danke Kevin👍

1
maven1234 22.05.2016, 11:05

Gestern haben sie sich wieder gemeldet. Soll ich auf das Schreiben nicht reagieren?

0

Was möchtest Du wissen?