Wie muss ich nur husten wenn ich drann denke?

1 Antwort

Wie du schon sagst: Wenn dein Hirn abgelenkt ist, blendet es solche Sachen aus. Du siehst ja zb. Deine Nase nur wenn du aktiv guckst bzw. Spürst deine Zunge im Mund, Atmest manuell, usw. Ähnlich ist es mit dem Husten: Wenn dein Hirn zu abgelenkt ist um "darauf zu achten" musst du auch nicht husten. Lässt die Konzentration dann nach "merkt" dein Hirn dass du ja husten hast bzw. Fremdkörper aus der Lunge entfernen musst.

Jede Minute kratzen im Hals so das ich ständig husten muss wie bekoomme ich das weg?

...zur Frage

Husten Ansteckung.

Steckt man sich bei Husten immer gleich an, wenn jemand im Umfeld hustet? (z.B. Schwester, Klavierlehrerin, Freundeskreis) oder muss man da anfällig für sein, bzw shcon ne Erkältunh aben?

Wie kann ich Ansteckung verhindern / Ausbruch verhindern?

...zur Frage

Erkältung , Grippe , Bronchitis?

Etwas verwirrt , da es so noch nie vorgekommen ist. Seit vorgestern ,
-ein kratzen im Hals,
-gestern wurde aus dem kratzen dann auch schon Husten - gestern Abend und heute Nacht kaum geschlafen und dazu sind jetzt noch gliederschmerzen gekommen. - allerdings kein schnupfen, kein fieber ,nur richtig Halsschmerzen, beim husten und auch unangenehme gliederschmerzen, der ganze Körper ist träge und fühlt sich matt.

Ist das eher ne Erkältung, eine Grippe, oder eine Bronchitis?

(Ich werde morgen vermutlich zum Arzt gehen und mich krankschreiben lassen )

...zur Frage

Kratzen im Hals über mehrere Wochen

Auch wenn ich es vermeide im Internet solche Erkundigungen einzuholen, würde ich gerne mal ein paar Kommentare / Erfahrungen lesen. Ich habe vor ein paar Wochen eine ziemlich heftige Krankheit (grippe?) überstanden, die nahezu komplett verschwand. Die Krankheit ging nahtlos über in ein sporadisch auftretendes (leichtes) Kratzen im Hals. Dies führt ab und zu dazu, dass ich Husten muss.

Nachdem dieses wirklich nur sehr leichte Kratzen seit 3 Wochen (die eigentliche Krankheit nicht mitgerechnet) besteht, war ich letzte Woche beim Hausarzt. Dieser konnte keine bakterielle Infektion feststellen und auch ein Lungenfunktionstest lieferte keine Hinweise auf Asthma oder Allergie.

Er schickte mich nach Hause und rat mir das ganze auszusitzen.

Das böse Internet diagnostiziert bei so etwas ja sofort Krebs o.ä. Ich möchte hier nun keinen ärztlichen Rat, sondern lediglich ein paar Erfahrungen. Ich bin eigentlich selten Krank und kenne mich deswegen mit dem Krankheitsverlauf nach einer (Grippe ähnlichen) Krankheit nicht aus.

Hat jemand Erfahrung mit so etwas? Kann es normal sein, nach einer Krankheit noch mehrere Wochen ein leichtes Kratzen zu verspüren? Ich habe sonst keinerlei Einschränkungen.

Im Internet ist Reizhusten oft ein Symptom für eine schwerwiegende Erkrankung. Leider fehlt mir eine Definition von Reizhusten. Ich habe keine Hustenanfälle und werde nachts auch nicht wach. Es beschränkt sich wirklich auf ein leichtes Kratzen im Hals, was ab und zu zu trockenem Husten führt.

Meiner Meinung nach ist das Ganze in den vergangenen Wochen auch besser geworden. Trotzdem ist es nach mehreren Wochen noch nicht komplett verschwunden.

Zu meiner Person, ich bin 26 Jahre alt, treibe viel Sport und bin kein Raucher.

Vielen Dank für die Zeit.

...zur Frage

Husten. Schlaf. Kratzen im Hals

Hi. Ich habe seit vorgestern nachts ein Kratzen im Hals. Vorgestern bin ich um 2 Uhr nachts aufgewacht und dann hatte ich so ein Kratzen im Hals. Habe gehustet aber es hat nicht geholfen und hatte auch kein Husten. Dann habe ich Wasser getrunken und Emser Lutschtabletten gelutscht. Danach ging es und ich konnte wieder einschlafen. Und gestern nacht war es genau dasselbe. Nur dass ich da um halb drei aufgewacht bin. Was ist das?
Das hatte ich sonst nicht. Und über Tag habe ich zwischendurch auch ein Kratzen im Hals aber es kommt kein Husten raus. Was ist das?

...zur Frage

Nächtliches Husten, Kitzeln/Kratzen im Hals?

Hallo zusammen,

ich habe seit einigen Tagen, immer wieder Nachts, ein Kitzeln/Kratzen im Hals. Daraufhin folgt dann ein sehr unangehnemer Hustenreitz, welcher kaum zu unterbinden ist.

Hierbei wird der Mund extrem schleimig und ich verkrampfe bei jedem Husten. Der Schleim, welcher sich zudem bei manchem Husten löst, ist hell und sehr zäh.

Ich versuche dann immer etwas zu trinken, in der Hoffnung, dass es dann besser wird.. Wird es aber nicht. Das seltsame ist, dass es nur Nachts auftritt, wenn ich am schlafen bin.

Dazu muss ich eventuell noch sagen, dass ich zur Zeit ziemlich viel mit Allergien zu tun habe.

Danke für eure Hilfe & Viele Grüße, Tim

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?