Wie muss ich meinen Kaktus giessen?

...komplette Frage anzeigen Mein Kaktus  - (Zeit, Welche Abstände)

3 Antworten

Nur das Substrat gießen - also keine "Pfütze" in die Mitte des Kaktus' machen. Wenig gießen - das ist keine Sumpfpflanze und nimmt dir darum ein Fußbad durch zu viel Wasser übel (im jetzigen Übertopf siehst du das nicht).

Wie oft? - unterschiedlich, je nach Standort und Jahreszeit. Im Winter gibt's gar nix, im Sommer (bei hellem Stand) kann man problemlos wöchentlich etwas Wasser geben, bei Hitze sogar noch häufiger. Ab und zu düngen nicht vergessen (muss nicht oft sein). Im Frühjahr/Herbst seltener gießen, kein Dünger. Zum Winter kein Wasser, hell stellen, aber kühl (12-14 Grad ist prima) - das fördert die Blühwilligkeit.

Richtig gießen heißt: Durchdringend gießen (d.h.  bis das Substrat nichts mehr aufnimmt, aber Staunässe auf jeden Fall  vermeiden) und dann solange warten, bis das Substrat wirklich richtig  trocken ist. Erst dann sollte erneut durchdringend gegossen werden.

Lieber länger nicht gießen als zu oft, denn 1 Monat völlig ohne Wasser  halten die allermeisten Kakteen problemlos aus, bei Staunässe jedoch  sterben die Wurzeln ab und der Kaktus geht ein. Sehr gut geeignet für  Kakteen in Töpfen ist die Anstaumethode:

Hierbei stellt man den Topf mit dem Kaktus in ein größeres Behältnis mit Wasser. Der Wasserspiegel muß  dabei höher als der Topf sein, damit er völlig untertaucht. Nach ein  paar Minuten erscheinen keine Luftbläschen mehr und man kann den Kaktus  wieder herausnehmen. Dann läßt man gut abtropfen und stellt ihn wieder  an seinen angestammten Platz.

Im Herbst schränkt man das Gießen  langsam ein und stellt es im Winter total ein. Ausnahme: Kakteen, die  auf einem Fensterbrett über der Heizung stehen, sollten ungefähr einmal  im Monat ein klein wenig Wasser bekommen.

Und kalkarmes Wasser verwenden.

Mit Wasser. Und das sehr spärlich. Also max. ein mal in der Woche mit wenig Wasser.

Was möchtest Du wissen?