Wie muss ich gegen meine Mutter, welche sich einen Dreck um mich schert, vorgehen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du bist schon 16. Damit hast Du bereits einige Möglichkeiten mehr als jüngere Minderjährige vom Gesetz her. 

https://www.gutefrage.net/frage/gewalt-als-erzieherische-massnahme?foundIn=related-questions

Zusätzlich zu meiner Antwort auf diese Frage solltest Du wissen dass Dir mit 16 nicht nur rechtliches Gehör im Bedarfsfall bei einem Familiengericht zusteht sondern auch ein rechtlicher Beistand der auf begründeten Antrag hin gewährt werden muss. 

Das Bundesjustizministerium machte auf diesen Umstand vor über einem Jahr deutsche Familienrichter noch mal öffentlich und ausdrücklich aufmerksam. Lese im Text auf Wikipedia den rechtlichen Hintergrund. 

Wenn Du zu einer Behörde gehst und also auch zu einem Gericht gehe bitte möglichst immer mit Zeugen hin. Sprechen Zeugen während des Gesprächs so gilt ihr Gesprochenes so lange als von Dir ausgesagt bis Du widersprichst. Verlasst Ihr das Gespräch ohne dass Du widersprochen hast wird die Aussage eines Zeugen als Deine festgehalten. .Sie dann aus der Welt zu schaffen wird sehr schwer. Achte also darauf dass Du einen möglichst erwachsenen Menschen mitnimmst der einfach nur zuhört und anschließend ein Gesprächsprotokoll aufsetzt, mit Datum und Unterschrift versieht und für den Bedarfsfall aufhebt. 

Du kannst Dir selbstverständlich selbst einen Anwalt suchen der Dich zur Deckung Deiner existentiellen Bedürfnisse vertritt. Hier nutzt Du einfach die Suchmaske des Browsers

familienanwalt unterhaltspflicht vertretung minderjähriger

Vergewissere Dich noch mal ausdrücklich dass tatsächlich die Kinder vertreten werden und hinterfrage ob Erfolge nachgewiesen werden können. 

Eltern erhalten in diesem Staat den weltweit dritthöchsten Steuerbetrag um ihren Pflichten ihren Kindern gegenüber nachkommen zu können. An diese ihre in Artikel 6 genannten Pflichten darf sie gerne ein Familiengericht erinnern. Wenn es wie in Deinem Fall nötig ist. Schließlich sollt Ihr mal die Rente Eurer Eltern sichern. Wenn Ihr vorher verhungert wird Das mal gar Nichts. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du sagst kein Wort über deinen Vater. Was ist mit dem?

Das Problem ist, dass du unter 18 Jahren bist. Somit verlangt das Gesetz, dass sich jemand um dich kümmert und Verantwortung übernimmt. Wenn dein Vater ausfällt, kommt auch das Jugendamt in Frage. Sie vertreten deine Interessen und sorgen für deinen Unterhalt und deine Unterkunft.

Sie werden dann auch das Kindergeld umleiten. Das bekommst dann aber nicht du. Kindergeld steht vorrangig dem Versorger zu und nicht dem Kind. Sie werden dich ausführlich beraten und dir erklären was für dich machbar ist.

Du kannst dich jederzeit an das Jugendamt wenden. Es existieren sogar Notruf-Nr. dafür. Die kann man oft im Krankenhaus oder bei der Polizei erfragen (nicht die Notruf-Nr. 110 benutzen). Oft kennt auch der Gemeindepfarrer diese Nrn.

Das Amt prüft dann deine Lage. Wenn du nicht zurück willst, dann mußt du auch nicht. Vermutlich bekommst du dann einen Platz in einer Wohngruppe oder in einer Jugendeinrichtung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

GEH GANZ SCHNELL ZUR POLIZEI ODER ZUM JUGENDAMT UND MACH AUCH N PAAR "BEWEISFOTOS"!!! Die MÜSSEN dir helfen es sei den deine Eltern sind Verheiratet dann tuts mir leit für dich!!

P.S. Wenn du kein Bock hast zu Laufen, Ruf direkt bei der Polizei an und schilder deine Situation!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo ich würde dir empfehle falls es wirklich nicht anders möglich ist zum Jugendamt zu geben. Die können dir sicherlich gut helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten wendest du dich ans Jugendamt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da gibt's irgendwie solch Leute die besuchen euch dann und schauen sich eben an wie es dir geht, ka wie die heißen, aber sie kennen auch aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?