Wie muss ich die Kosten für den Kostenpunkt Grundsteuer in der Nebenkostenabrechnung verlegen bzw. welche Rechen-Methode muss ich anwenden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also, ein Vermieter hat ja alle Kosten und Lasten des Grundstücks in eine AR einzustellen und aufgrund der gesetzlichen Vorgaben nach der Wohnfläche zu verteilen. Den Anteil für Leerstand trägt der Vermieter. Die AR-Periode beträgt 12 Monate. Prüfe, was in den mietvertraglichen Vereinbarungen ggf. anders vereinbart wurde.

Beide Rechnungen sind falsch.

Bevor Du rechnest solltest Du in den Mietvertrag schauen ob vereinbart ist das und welche Betriebskosten der Mieter tragen soll und ob monatliche Vorauszahlungen vereinbart sind.

Ist eine Abrechnung nach Verbrauch nicht möglich und vertraglich nichts anderes vereinbart mußt Du nach der Wohnfläche abrechnen.

Formel:

Gesamtkosten : Gesamtwohnfläche x Wohnfläche der jeweiligen Wohnung = Kosten der Wohnung für 12 Monate

Dann auf den Nutzungszeitraum des Mieters umrechnen.

Kosten der Wohnung für 12 Monate : 365 Tage x Nutzungstage des Mieters = Anteilige Kosten des Mieters

Mein Rat für Dich als Neuling in Sachen Vermietung werde Mitglied bei Haus & Grund.

Was möchtest Du wissen?