Wie muss ich bei folgender Matheaufgabe vorgehen?

2 Antworten

naja ganz einfach...
Du rechnest erstmal die Fläche des Kegels aus (OHNE grundplatte)
Dann findest du raus wie viel die gesamte fläche mit 2mm dicke wiegt (Formelsammlung, Dichte von Kupfer usw..) und wenn du die Masse hast, durch 1,5 teilen und dann solltest du die anzahl der Fahrten haben.
Wenn ich mich hier jetzt vertan habe, wenn es einen einfacheren weg gibt dann verratet es doch bitte ^^'

Erstmal rechnest du aus, wieviel Kupferblech du brauchst (in Quadratmetern), dann rechnest du das in Gewicht um (die Dichte von Kupfer musst du noch irgendwo nachschlagen), und dann schaust du, wie oft Günther fahren muss.

14

die einheit fällt mir gerade nicht ein

ist aber glaub ich nicht relevant für die rechnung

0
19
@Mani96

Ob das 56 kg/m^3 oder g/m^3 sind (oder was ganz anderes) ist schon wichtig.

0
14

Moment

0
14

sorry
56 ist die Leitfähigkeit

das ist die dichte : 8,95 g/cm3.

1

HIlfe bei meinen Mathehausaufgabe

Hallo Leute :) Ich hoffe mir kann jemand mit dieser Hausaufgabe helfen. Ich habe es auch schon selbst versucht und im Internet gesucht, aber es trotzdem nicht verstanden. Es wäre nett, wenn ihr nicht nur die Lösung aufschreibt, sondern auch die Rechenwege, denn verstehen will ich es ja auch :) AUFGABE: Ein Turm erhält ein kegelförmiges Dach. Die Turmspitze liegt 6m über der Grundfläche des Daches, die einen Durchmesser von 5,00m hat. Wie lang müssen die Dachsparren werden, wenn sie an der Dachtraufe 20cm überstehen sollen? Ich freue mich über jede Hilfe, vielen dank. :)

...zur Frage

Wie hoch ist denn der Turm?

Die Entfernung beträgt 60 m und aus dieser Entfernung sieht man die Spitze eines Turmes. Ebenfalls gibt es einen Höhenwinkel von 27,5 Grad. Die Frage ist wie hoch der Turm ist, wenn die Augenhöhe 1.50m beträgt. Dies sollte man mit dem Tanges etc ausrechnen! Vielleicht kann mir jemand helfen! Danke

...zur Frage

Mathe Hilfee Trassierung Bedingungen aufstellen

Guten Tag, ich habe versucht es zu lösen aber es klappt nicht :S ich habe eine Musteraufgaben mit Lösungen (Trassierung unter Berücksichtigung der Knickfreiheit). da sind folgende Punkte:
I.) f(0)=2
II.) f(4)=0
III.) f'(0)= -1
IV.) f'(4)=-2

das sind jetzt ja vier Bedingungen.

Jetzt meine Frage, wie kommt man auf die Steigung ich habe versucht es rauszubekommen aber leider ohne Erfolg. Also wie kommt man auf die -1 und die -2 was muss man machen?? Die Ableitung klappt nicht :S

bitte hilfee

danke im voraus :)

...zur Frage

Casio fx-991DE Plus Wertetabelle für Binom.pdf mit x wert erstellen ?

Casio fx-991DE Plus Wertetabelle für Binom.pdf mit x wert erstellen ?

Wenn ich bei Mode Setup in 4:Dist reingehe und Binom.pdf eingebe, kann ich mir ja nur konkrete Werte ausgeben lasse, bzw. wenn ich x eingeben will für k, dann steht da 10.

Wie aber kann ich mir eben eine Tabelle dafür ausgeben lassen?

...zur Frage

Wahrscheinlichkeit - 2 Türme auf dem Schachbrett?

"Sie und ein Bekannter spielen gemeinsam ein Abwandlung des Spiels Schach. Dabei hat jeder Spieler nur einen Turm als Spielfigur, und beide Spieler platzieren zeitgleich und zufällig die zwei Türme auf dem Schachbrett. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit das sie sich schlagen können?"

Das ist die Frage. Nur leider habe ich keine Idee, wie ich diese Aufgabe lösen kann. Das Ergebnis soll 2/9 sein. Die Wahrscheinlichkeit, einen der beiden Türm zu platzieren, ist ja 1/64, doch ich weiß nicht, wie ich den anderen Turm mit einbeziehen muss. Kann mir da bitte einer helfen?

...zur Frage

Mitternachtsformel (Herkunft)

Hi,

ich habe neulich zum ersten Mal von der Mitternachtsformel gehört. Mich Interessiert wo diese Formel gelehrt wird. Und in diesem Zusammenhang auch, warum nicht die p-q-Formel / Quadratische Ergängzung gelehrt wird. Zumal man für eine echte quadratische Gleichung (ax^2 + bx + c = 0, a<>0) oBdA angenommen werden kann, dass a=1 ist.

Vielen Dank und viele Grüße!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?