Wie muss eine Hausdurchsuchung begründet sein?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Erst mal muss ein Staatsanwalt der Meinung sein, dass die Zeugen glaubhaft hnd die unterstellte Straftat erheblich und wahrscheinlich real ist. 

Dann muss ein Richter den Antrag des Staatsanwalts für nachvollziebar ansehen und die Hausdurchsuchung, also erheblichen Eingriff in die Privatsphäre, genehmigen.

Erst dann ist die Polizei oder SEK für die Durchführung zuständig.

Bananarama1986 22.02.2017, 10:36

Im Normalfall kommt die KriPo und nicht das SEK. Außer die Drogen liegen in einem schwer zugänglichen, bewaffnet bewachten Rocker-Vereinsheim.

1

Entweder liegt eine richterliche Anordnung vor, zum Beispiel wegen des Verdachts von Drogen. Oder ich glaube das geht auch wenn ein dringender Tatverdacht besteht, also zum Beispiel die Polizisten die vor der Haustür stehen, hören Schreie von innen, dann dürfen sie auch selber rein. Bin mir aber nicht ganz sicher

LG

Du hast dir deine Frage schon selbst beantwortet. Es muss schon einen größeren Verdacht und ggf auch bereits Beweise geben als irgendjemand der mal "so was sagt". Könnt ja jeder kommen. 

dafür ist das LKA zuständig und nicht das SEK

Still 22.02.2017, 09:08

Hä?! Jeder Dorfsherrif kann mit Durchsuchungsbeschluss in deine Wohung gehen. Erst wenn die Polizie von einem Gefahrder ausgehen muß, z.B. Reichsburger, kommen die maskierten SEK.

1
Juls20 22.02.2017, 20:40
@Still

die haben einen Kollegen von mir mal wegen Mordverdacht aus den Federn geklingelt! XD

0

Was möchtest Du wissen?