Wie muss eine Abmahnung vom Vermieter gesetzlich aussehen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kündigungswirksame Abmahnungen müssen qualifiziert sein, d. h. einen konkreten Verstoß gegen die Mieterpflicht beinhalten und die Ankündigung erhalten, daß bei Wiederholung oder weiterem Verstoß Kündigung ausgesprochen wird.

Alles andere sind Ermahnungen, die man sammeln kann.

Hier wäre es nun zielführend, den genauen Wortlaut zu kennen. So kann Besuch nicht reguliert werden, wohl aber die Laustärke wortreicher Verabschiedungen an der Wohnungstür oder Treppenhausgepolter Angetrunkener.

G imager761

Es gibt keine gesetzlichen Vorschriften, wie so etwas auszusehen hat. Enthalten muß eine solche Abmahnung nur die kritikwürdigen Vorfälle enthalten und die sich daraus ergebende Forderung, also den Mißstand abzustellen. Es ist normalerweise auch der Hinweis enthalten, daß weitere Verletzungen der Mieterpflichten zu einer Kündigung führen. Erfolgt das nicht, kann eine Kündigung eben mit diesen Abmahnungen begründet werden.

Die Form ist egal, der Inhalt muss stimmen und ggf auch zur Kündigung berechtigen. Was sagt den euer Mietanwalt des Mietervereins dazu? Schnell hingehen....

Reparatur ohne Kostenvorschlag vom Vermieter

Hallo zusammen, ich hab da ein kleines Problemchen mit meinen Vermieter und bräuchte Eure Hilfe..... Zunächst zur Vorgeschichte: Mein Waschbecken ist durch mein eigenen Verschulden beschädigt und musste erneuert werden. Ich wollte es erstmal selbst erledigen da ein Waschbecken 20€ in jeden Markt kostet und ich es selbst einbauen kann, aber dann überlegte ich ob es nicht der Vermieter das übernehmen. So telefonierte ich mit dem Vermieter und er stimmte zu. Daraufhin beauftragte er eine Firma die die Reparatur übernahm. 2 Wochen später bekomme ich eine Rechnung vom Vermieter von 180€.

  1. Frage: Müsste der Vermieter mich nicht vorher darauf hinweisen dass ich bei eigenen Verschulden selbst zahlen muss (ich bin noch ein frischer Mieter daher unerfahren)

  2. Frage: Müsste die Firma mir dann kein Kostenvoranschlag stellen bevor die mit so einer Reparatur anfangen?

Muss ich das zahlen oder welche Möglichkeiten habe ich?

...zur Frage

Gibt es gesetzliche Pflichten des Mieters bei Ausbleiben der Nebenkostenabrechnung?

Im Mietvertrag ist Vorauszahlung der Nebenkosten vereinbahrt, was ich monatlich tue. Mein Vermieter liefert seit 6 Jahren keine Nebenkostenabrechnung. Das stört mich aber nicht, da ich dadurch keine finanziellen Nachteile habe. Die stetige Verteuerung trägt offensichtlich stillschweigend der Vermieter. Vor 4 Jahren machte ich den Vermieter auf das Ausbleiben der Abrechung aufmerksam. Er sage die kurzfristige Nachlieferung zu, was er aber nicht erledigte. Eine anwaltliche Durchsetzung möchte ich nicht, da mir das unkomplizierte Verhältnis zum Vermieter sehr viel mehr wert ist. Verstoße ich durch Stillschweigen gegen irgend welche gesetzliche Pflichten? Bin ich zur Mahnung verpflichtet? Ich habe im BGB nichts darüber gefunden.

...zur Frage

Muss der Vermieter neue Matratze bezahlen?

Ich habe eine möblierte Wohnung gemietet, zu der auch ein Bett gehört. Leider hat der Vermieter wohl an der Matratze gespart, denn nach nicht einmal drei Jahren ist die jetzt so durchgelegen, dass ich Rückenschmerzen davon bekomme. Eine neue Matratze zu kaufen, ist alternativlos. Muss der Vermieter diese bezahlen?

Dass ich die Matratze selbst bezahle und danach mitnehme, wäre eine schlechte Option für mich, ohne jetzt ins Detail gehen zu wollen.

...zur Frage

Darf man die Miete (im Voraus) in 2 Überweisungen aufteilen?

Hallo liebe Community, gibt es gesetzliche Regelungen, ob man die Miete in 2 Teilen überweisen darf?

Aktuelles Beispiel: Warmmiete: 785€ Ich überweise für Monat September jetzt schon 600€ und am 01. September die restlichen 185€. Ist das grundsätzlich erlaubt? Oder kommt es auf den Vermieter (Privat) an? Riskiere ich, wenn mein Vermieter es nicht wollen würde, eine Abmahnung?

...zur Frage

Habe am 19.06.2013 eine Mahnung von Primacall erhalten, Datum Rechnung 21.01.08. Muß ich zahlen?

Hallo, ich war bis Januar 2008 Kunde der Firma Primacall. Der Vertrag wurde fristgerecht gekündigt, und die Kündigung auch schriftlich bestätigt. Eine Abschlußrechnung habe ich nicht erhalten. Am 19.06.2013 erhielt ich eine Mahnung über 6,90 €. Im Anhang war die Kopie der Ursprungsrechnung vom 31.01.2008. Mitlerweile habe ich noch zwei weitere Mahnungen erhalten (16.07.2013 und 01.08.2013) mit der Androhung gerichtlicher Schritte. Muß ich diese Rechnung noch bezahlen, oder gilt die gesetzliche Verjährung von 3 Jahren?

Vielen Dank.

...zur Frage

Vermieter betritt meine Wohnung

Darf mein Vermieter wenn ich nicht zuhause bin ohne Erlaubnis meine Wohnung betreten? Wenn nicht hätte jemand nen Gesetzestext oder Link oder sowas? Danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?