Wie muss ein Kehrwochenplan aussehen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

wir sind 3 Parteien im Haus einschliesslich Vermieterin. Wir haben eine Kopie eines Kalenders erhalten in der mit Textmarker angestrichen ist wann wir die Kehrwoche (alle 3 Wochen) durchzuführen haben. Der Plan geht von Januar bis Juli. da ja kein Plan ab August vorliegt muss ich die Kehrwoche trotzdem machen?

Ja. Du musst trotzdem Deine Kehrwoche machen.

Man kann selber bis zum Jahresende ausrechnen, wann man mit der Kehrwoche dran ist.

Was ist mit dem Besen? Wir haben einen Besen bekommen der die Größe eines Kinderbesen für mich hat (bin 1,74 m), mein Rücken freut sich jedesmal. Ausserdem fehlen in der Mitte einige Borsten was das Kehren zusätzlich erschwert.

Ein Besen kostet nicht die Welt.

Wir haben mittlerweile festgestellt, dass der Mieter obendran gar keine Kehrwoche durchführt und die Vermieterin habe ich genau einmal seitdem gesehen, dass sie diese macht (bin schon länger krank geschrieben und würde es ja mitbekommen). Man sieht es auch am Dreck der ja wochenlang liegt.

Spreche den Vermieter darauf an und bitte ihn, dass er doch einen Ganzjahresplan aufhängen möge.

MfG

Johnny

Das ist ja was ich möchte, einen Ganzjahresplan im Treppenhaus wo jeder drinne steht. Ich will das schriftlich machen und wollte halt wissen ob ich das verlangen kann bzw. ob es eine gesetzliche Grundlage dafür gibt. Bitten bringt bei der Frau nichts. Besen werde ich aus Prinzip nicht kaufen auch wenn er nur ein paar Euro kostet, das hat diverse Gründe über Vorkommnisse mit dieser Frau, die zu lange zu erläutern wären. Sobald ich bissel was angespart habe werden wir eh da ausziehen.

Danke und MfG

0
Kann ich auf einen "richtigen" Besen bestehen?

Denke da würde ich mir für ein paar € einen eigenen Besen kaufen. In Bezug auf den Kehrplan sollte man den Vermieter ansprechen hier für eine Regelung zu sorgen das jeder weis wann seine Kehrwoche ist. Das sollte sicher im Interesse des Vermieters sein? Dann kann man erkennen wer was tut und wer nicht. Gibt es allerdings unter den Bewohner einen Streit kann der Vermieter den Kehr und Putzdienst von einem Dienstleister erledigen lassen, deren Kosten Betriebskosten sind also auf alle umgelegt werden können. ( Vorausgesetzt der Mietvertrag gibt das her.)

Ne gibt der Mietvertrag zum Glück nicht her. Es geht ja nicht darum das alle 3 Wochen zu machen, daher mache ich das lieber selbst. Es geht mehr darum dass ich die einzige bin die es macht, Der Mieter oben putzt noch nicht mal die Treppe, da liegen mittlerweile einige cm Staub, den er mir dann mit runterträgt, aber das ist im Prinzip egal, da ich meine Treppe ja eh einmal die Woche putze, will es ja sauber haben. Ich hatte mit dieser Frau schon einige Differenzen, daher möchte ich bis ich eine andere Wohnung habe nur das machen was ich auch wirklich machen muss. Man müsste die ganze Geschichte kennen aber das ist zu lang. Am Anfang hat mein Mann ihr freiwillig den Rasen gemäht, immer wenn sie Hilfe brauchte waren wir für sie da aber sie hatte einen Ton an sich als müssten wir das tun, als wären wir ihre Handlanger, irgendwann haben wir ihr gesagt, dass wir uns das nicht mehr gefallen lassen. Sie kontrolliert mein putzen und will alles ganz genau, also dreh ich den Spiess um und will es auch genau. Garantiert werde ich auch kein Geld für einen Besen ausgeben, auch wenn es nur ein paar Euro sind.

0
@Pemalu
Ne gibt der Mietvertrag zum Glück nicht her.

Na ja, wahrscheinlich ist bei den Betriebskossten ein Hinweis auf die Betriebskostenverordnung angegeben? Das ist bei Formularverträgen in der Regel vorgegeben.

Unter BKV Punkt 9 :

  1. die Kosten der Gebäudereinigung und Ungezieferbekämpfung, zu den Kosten der Gebäudereinigung gehören die Kosten für die Säuberung der von den Bewohnern gemeinsam genutzten Gebäudeteile, wie Zugänge, Flure, Treppen, Keller, Bodenräume, Waschküchen, Fahrkorb des Aufzugs;
0

Was möchtest Du wissen?