Wie muss ein Haus gedämmt sein?

3 Antworten

Eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung ist etwas Gutes - nicht nur um Schimmel zu vermeiden. Informiere dich mal über die Vorteile.

Baut Ihr das Haus selber ohne Bauunternehmer?

Nein , ich will mich nur schlau machen.

0
@Johann31

Als sehr guten Tip habe ich für Dich: www.hausbau forum.de für Dich. Unsere Dämmung ist:zweischaliges Mauerwerk: 11,5cm Verblendmauerwerk (imprägnierte mineralische Kerndämmung+ Luftschicht gemäß Vorgabe Wärmeschutz;17,5cm Mauerwerkaus gebrannten Tonziegel(HLZ) oder Kalksandstein,d-15,0cm;1,5cm Innenputz

0

Ist in DIN 4108 definiert.

Bodenplatte im Keller feucht?

Guten Morgen,

wir haben vor wenigen Wochen ein Haus, unser Haus, gekauft. Jetzt haben wir im Keller eine Leichtbauwand herausgenommen und dabei festgestellt dass diese an den Aufsatzpunkten feucht ist. Darauf hin haben wir die Bodenplatte "gefühlt" und festgestellt dass die Bodenplatte im Keller feucht ist.

Man kann den Bodenaufbau über der Kellerbodenplatte sehr gut an der herausgenommen Wandstelle sehen.

Von oben: -Ca. 5 cm Estrich -Ca 5 cm Dämmung -Oberfläche der Bodenplatte

Eine zusätzliche Folie zur Sperre gegen aufsteigende Feuchtigkeit ist hier nicht sichtbar.

Nun zu der Frage:

es ist weder der Estrich feucht noch die Betonwände. Allerdings wurden die Leichtbauwände im Keller direkt ohne Dämmung oder ummantelung auf die Bodenplatte gestellt u d erst danach der Estrich eingezogen.

Da nun immer eine Folie zur Abdichtung der Böden nach unten eingezogen wird, gehe ich davon aus, dass dort immer irgendwie Feuchtigkeit entsteht. Sonst wäre ja eine solche Folie sinnlos?!

Wie kann ich nun weiter machen? Wenn Estrich und Wände trocken sind und es nur an den Leichtbauwänden feucht ist. Wäre es in Ordnung, einfach die Leichtbauwände raus zu nehmen und dann die offenen Fügen zu verdichten?

Also Dämmung rein und dann Estrich drüber ziehen.

Ich bin sehr dankbar für Meinungen und Ideen bzw. Feedback ob meine Vermutung korrekt ist dass Bodenplatten häufig eine gewisse Feuchte ziehen und eben deshalb unter dem Estrich und der Dämmung eine Folie eingezogen gehört.

Wir haben hier gerade einen halben Nervenzusammenbruch, da wir mit unseren. 3 Kindern eigentlich in wenigen Wochen einziehen wollen!

Herzlichen Dank für Meinungen, Anregungen, Einschätzungen

nasivin

...zur Frage

Muss ich eine Dämmung zwischen Küchenschrank und Backofen direkt daneben einbauen - und welche Dämmung nimmt man da?

Der Herd steht direkt dicht zwischen zwei Schränken. Ist das gefählich und muss gedämmt werden?

...zur Frage

Wann hat der Vermieter eine Nachrüst Pflicht bei Fenstern , da unsere Fassade gedämmt wird verlagert sich der kälteste punkt ganz auf die fenster des Hauses?

Bei uns sieht es wie folgt aus , wir Leben nun gut seit einem jahr in unserem angemietetn Haus , bei einzug wurde uns eine Fassendämmung , Geschossdecken Dämmung zugesagt welche nun auch begonnen wurde , allerdings hatten wir letzten Winter schon extreme Kondensat Bildung an allen Fenstern , meines wissen wird sich das nun durch die dämmung der Fassade verschlimmern da sich der Taubpunkt komplett an die fenster verlagert ,

Kann mir einer sagen ob eine sanierungspflicht in sachen Fenster besteht wenn ja gibt es etwas auf das ich mich berufen kann ??

vielen dank schonmal

...zur Frage

Was für eine Dämmung ist das?

Kann jemand erkennen welche Art von Dämmung das ist? Erkennbar ist eine Styroporplatte, dann eine dünne graue Schicht (Sauerkrautplatte, Asbest?), dann verputzt. Es ist großflächig an zwei Wänden im Wohnzimmer so gedämmt. Es handelt sich um eine Innendämmung. Das Haus ist Baujahr 1966. Ich vermute aber, dass die Dämmung nachträglich angebracht wurde. Mich interessiert die graue Schicht. Was kann das sein?

...zur Frage

feuchte Innenwände durch fehlende Dampfsperre im Kellerboden, wie noch zu retten?

Hallo Leute,

in einem Baujahr 1998 Haus von uns mit Keller sind im Keller die Wände ab Boden 20cm hoch feucht. Das Außenmauerwerk ist super isoliert mit Dämmung und diesem schwarzen Lack und einem Kiesbett.

Ich tippe das bei uns die Dampfsperre auf der Bodenplatte nicht angebracht wurde. Wie kann ich das jetzt noch retten ohne erhebliche Kosten auszugeben?? einfach Sanierputz rüber also Kalkzementputz damit das die Feuchtigkeit aufsaugt und an die Raumuft abgibt??

Ich komme ja nicht unter die Wände sonst würde mir ja das Haus einstürzen. Wie behebt man so ein Problem wo die Feuchtigkeit von der Bodenplatte im Keller kommt? Ps welcher Handwerker ist hier der richtige Ansprechpartner?

Ich danke jedem für hilfreiche Tipps. Vielen Dank und einen schönen Abend wünsche ich

...zur Frage

Wie dick sollte eine Bodenplatte sein?

Ich wollte in ein älteres Haus nachträglich eine Bodenplatte reinmachen. Wie dick sollte diese denn sein? Ich habe schon gegoogelt etc. Meistens liest man dass diese ca.20 cm sein sollte. Reichen nicht auch 10cm? Ist die Dämmung darunter nicht viel wichtiger? Die Bodenplatte muss ja nicht das Haus stabilisieren. Plan des Bodenaufbaus: Kies 15cm, PE-Folie, Dämmung mindestens 5 cm, Beton, Estrich ( mindestens 3 wegen der rissgefahr)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?