Wie muss ein Bewerbungsanschreiben für eine Ausbildungsstelle vom Inhalt her aussehen?

3 Antworten

Du solltest es als Werbung für dich ansehen. Warum dieser Berufszweig und welchen Mehrwert bringst du der Firma?

"Darum bewerbe ich mich..." - im Betreff steht zumeist "Bewerbung", das ist der unnötigste Satz in einer Bewerbung, denn man weiß, dass sich derjenige bewirbt. Weglassen!

Das Wichtigste ist aber, nicht den Lebenslauf noch einmal in Sätzen aufzuschreiben und vermeide diese Aufzählungen von Softskills, die du weder aus der Praxis belegen noch zur aktuellen Zeit selbst einschätzen kannst. Also sowas wie "ich bin teamfähig, flexibel und kommunikativ." - Blabla und heiße Luft. Wenn du hier an den Falschen gerätst, zb mich, nehm ich dich mit jeder Behauptung zu diesen Eigenschaften auseinander. Du wirst mit hoher Wahrscheinlichkeit als junger Erwachsener nichts davon jemals angewandt haben.

Du kannst reinschreiben was du magst, alles was von der Norm abweicht und noch charmant und interessant formuliert ist, bleibt im Kopf.

Besteht aus einem Unternehmensbezug, einer Begründung, wie der Bewerber die benötigten Softskills erlangt hat und einer Auswertung der Unternehmensanforderungen.

Was möchtest Du wissen?