Wie muss die Polizei überprüfen, ob man hält oder parkt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

halten darf man ja bis zu 3 Minuten, wenn man das Auto nicht "verlässt",
wobei verlassen dabei ungleich aussteigen ist sondern eher bedeutet,
dass man das Auto im Blick haben muss um es bei Bedarf wegfahren zu
können

Richtig.

Schließlich ist halten auf einem Behindertenparkplatz ja erlaubt..

Auch nicht unbedingt falsch, zumindest nicht nach der StVO.

Aber:
Es gibt einige Urteile die hier die StVO konkretisieren.
Im Klartext bedeutet dass das man als nicht-Berechtigter auch nicht Halten darf - denn man besetzt dann ja den für Behinderte reservierten Platz und diesen kann nicht zugemutet werden aus solchen Gründen nach einem anderen freien und geeigneten Platz suchen zu müssen.

Also selbst dann wenn Du nachweisen kannst das Du dort nur eine Minute gehalten hast und das Fahrzeug jederzeit entfernen konntest wirst Du rechtlich gesehen gegen ein OWi-Verfahren nicht ankommen.

Auch wenn es weh tut - zahlen bringt Frieden... 😏

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich bin noch in der Fahrschule und mir wurde beigebracht, wenn man keine Gewalt mehr ueber das Auto hat ( aussteigen) dann ist es ein Parken.

Wenn man am Steuer bleibt um jemand aufzusammeln, dann ist das halten aber auch nur maximal 3 minuten ungefaehr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du dich nicht als" Mensch mit Behinderung "ausweisen kannst oder als Begleitperson eines solchen Menschen, darfst du da nicht mal halten. 

Schon gar nicht um ein Foto zu machen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?