Wie muntert man jemanden auf, dessen Meinung man nicht teilt?

11 Antworten

Wenn sie den Rat anderer Leute nicht annehmen will, dann wird sie es durch die eigene Erfahrung lernen müssen.

Vielleicht wird ihr mal der eine oder andere ein paar klare Worte sagen. Vielleicht kommt das dann bei ihr an. Vielleicht aber auch nicht.

Akzeptieren, dass sie halt noch ein paarmal gegen diese Wand rennen wird. Und nicht versuchen, sie davon zu überzeugen, ihre Tests zu lassen. Rein emotionalen support leisten, keinen moralischen. In dem sicheren Wissen, das wird sich bald wiederholen.

Du musst übrigens nicht trösten, wenn du nicht willst. Es ist okay, davon frustriert zu sein, und mal ne runde auszusetzen. Sie wird jemand anderes finden, der sie tröstet.

Zunächst einmal solltest du aufhören, sie zu beraten, solange sie deinen Rat nicht hören will. Ratschläge sind auch Schläge, daher sollte man sie nur geben, wenn die andere Person explizit danach fragt. Alternativ fragst du, ob sie ihn hören will.

Im Übrigen ist es auch Zeit- und Energieverschwendung. 😉

Was die Aufmunterung betrifft: Die erste Frage ist, ob du überhaupt bereit bist, sie aufzumuntern, nachdem ihr Zustand nicht nur zu 100% selbstverschuldet ist, sondern sich auch regelmäßig wiederholt. Aufmuntern ist auch emotional anstrengend und es wäre völlig in Ordnung, wenn du irgendwann sagst, dass das für dich nicht mehr geht.

WENN du sie aufmuntern willst, dann frag sie, was sie jetzt braucht. Ob sie will, dass du ihr zuhörst, ob sie will, dass ihr euch austauscht, ob sie will, dass du einfach bei ihr bist, ob sie will, dass du sie in Ruhe lässt, ob sie Ablenkung will oder etwas anderes.

P.S. Was meinst du damit, dass sie nicht auf dich hört, weil du noch ein Kind bist? Klar, sie muss auf niemanden hören. Aber wenn jemand meine Aussagen aufgrund meines Alters nicht ernst nimmt, ist das niemand, mit dem ich meine Zeit verbringe.

Anders wäre es, wenn sie erklären könnte, wieso deine Aussagen nicht ernst zu nehmen sind. Aber so ist es ein argumentum ad hominem und ganz schlechter Stil.

Und meine persönliche Meinung: Sie ist anscheinend noch nicht hart genug auf die Schnauze geflogen, um zu lernen, dass sich niemand gerne testen lässt...

Lass sie einfach. Wenn sie meint sich so kindisch verhalten zu müssen ist sie eh nicht reif genug, um eine Beziehung zu führen.

Wenn sie davon überzeugt ist, soll sie so weitermachen, jeder bekommt irgendwann die Quittung für das, was er tut.

Ich würde sie gar nicht aufmuntern, sondern ihr sagen, dass sie ihre schlechte Laune nicht an dir auslassen soll.. wenn sie in der Traumwelt lebt, kann man ihr nicht helfen

Was möchtest Du wissen?