Wie müsste eine Person sterben, damit keine oder nur wenige Kosten für die Angehörigen anfallen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Am besten zu Lebzeiten eine entsprechende Versicherung abschließen und sich um die Bestattungsvorsorge kümmern. Sprich, unter anderem auch festlegen was wie von der Person gewünscht wird (Art der Bestattung, Ausstattung...). Wenn es dann soweit ist wird vom Bestattungsunternehmen geschaut wieviel im Laufe der zeit eingezahlt wurde und mit den tatsächlich entstehenden Kosten gegeneinander aufgerechnet. Entweder es passt, oder der Restbetrag wird dann eben von den Hinterbliebenen noch beglichen.

Das ist jedenfalls die günstigste Variante für die Hinterbliebenen.

Vielleicht solltest Du doch Kontakt mit der Telefonseelsorge oder einem Psychologen aufnehmen.

Übrigens: Wenn hier einige empfohlen haben, die Leiche ganz aufzulösen oder in einen Hochofen zu fallen, ist auch das für die Angehörigen nicht unbedingt kostenfrei.

Die Erfahrung zeigt, dass die Angehörigen es nur schwer verkraften, dass es keine Leiche gibt und deswegen auch kein Grab, so dass sie in vielen Fällen psychische Hilfe und Unterstützung brauchen - und das kann ggf. wieder ganz schön ins Geld gehen (Arbeitsausfall, Arzttermine usw.)

Niemals. Dann fallen nämlich weder Bestattungskosten, noch Erbsteuern etc. an.

Aber es steigt die Gefahr für eventuelle Unterhaltsverpflichtungen.

Sie müsste so sterben, dass keine körperlichen Überreste mehr vorhanden sind.

Gibt es da nicht ebenfalls ein Begräbnis, oder zumindest eine Trauerfeier?

Und welche Arten gibt es da?

0
@LittleKellie

Du musst nichts begraben, wenn es nichts zu begraben gibt. Eine Beerdigung ist auch keine Pflicht.

Trauerfeier ist ebenfalls in deinem Verantwortungsbereich und muss nicht gemacht werden, wenn du es nicht möchtest.

0
@TestBunny

Also wenn jemand einen Abschiedsbrief schreibt und darin steht, dass er sowas nicht möchte, gäbe es diese Möglichkeit?

Und welche Arten auf so eine Weise zu sterben gibt es? Dass keine Überreste da sind?

0
@LittleKellie

"Also wenn jemand einen Abschiedsbrief schreibt und darin steht, dass er sowas nicht möchte, gäbe es diese Möglichkeit?"

Du brauchst dafür keinen Abschiedsbrief. Es ist DEINE freie Entscheidung.

0

Sie müsste auf dem Flug zum Mond falsch abbiegen und im Irgendwo verschwinden.

Am billigsten ist es wohl, wenn er in einen brodelnden Lavasee fällt.

du könntest in einen hochofen springen

Er müsste verbrennen

Gibt es da nicht ebenfalls zumindest eine Trauerfeier und einen Grabstein?

0

Nicht unbedingt nur wenn du willst aber Sarg/Urne fallen dann schon mal auf jeden Fall weg außer du kehrst die Asche auf

0

Was möchtest Du wissen?