Wie müssen in der EÜR Warenbestandsveränderungen eingetragen werden?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die Gewinnermittlung nach § 4 Abs. 3 EStG (EÜR) ist eine Gewinnermittlung, bei der die Betriebseinnahmen und Betriebsausgaben zu erfassen sind, wenn sie erhalten bzw. bezahlt werden.

Ausgenommen davon sind nur die Anlagegüter, die aktiviert werden müssen. Sie wirken sich nur im Rahmen der Abschreibung aus.

Die Warenbestände werden nicht erfasst.

Daher kann das Jahresergebnis durch einen Wareneinkauf "auf Vorrat" gedrückt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?