Wie Motiviere ich mich zum Aufräumen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Jeden Tag bissel was machen, dann schauts nicht überall so chaotisch aus. Ich machs auch so und das schon seit Jahren. Gespült wird alle 1-2 Tage, kommt auf die Menge Geschirr an, wegen 3 Teller und 2 Tassen lass ich das Spülbecken nicht volllaufen.Saugen jenachdem 3x die Woche, 1-2x in der Woche wischen,..... Wenn alles in einen Tag packst hast schon nach ein bis zwei Stunden keine Lust mehr weil es so viel ist, also ist aufteilen auf mehrere Tage besser.

Ich finde es Motivierend wenn ich immer die Musik laut aufdrehe (nicht zu Laut sonst gibt es auch noch Ärger mit dem Nachbarn oder Eltern) das Handy am besten aus mach und dann das wichtigste weg räumen z.B.Hosen,socken usw. sonst wird es schnell muffig und dann wird es echt Assy

                                       MUSIK HILFT IMMER

hi, vielleicht dich nicht ständig rügen!!! Heute lebe noch genüsslich im "Sauhaufen" - morgen wird dann aufgeräumt!! gg - Und ja nicht verzetteln, nicht jetzt auf supergenau aufräumen wollen, lieber mal oberflächlicher, sonst vergehts dir für nächstesmal - Das Geschenk ist dann, spür ich halt immer so, dass es sich auch so anfühlt als wär was Unangenehmes von der Seele gefallen - LG und alles Gute für dich, Korinna

Vielen Dank

0

Was möchtest Du wissen?