Wie möchtet ihr eines Tages beerdigt werden?

Das Ergebnis basiert auf 36 Abstimmungen

Sonstiges 47%
traditionelles Grab - ganze Leiche 17%
Waldbestattung 17%
Seebestattung 11%
Urnen-Grab - auf einem Friedhof 8%

11 Antworten

Sonstiges

Bei mir hinterm Haus auf dem Hügel, da bin ich sehr gerne

Und wenn man meine Asche nach Liechtenstein oder Schweiz sendet, gibt die Urne dort der Bestatter einem mit, zur freien Verfügung.

Dort hat die Lobby der Bestatter weitaus weniger zu sagen wie in D oder Ö...

Wäre ja sonst die letzte Abzocke

Sonstiges

Da ich ein Teil der Natur bin, würde ich so schnell wie möglich wieder in den Naturkreislauf zurück gehen. Am liebsten wie bei den Dakotas auf einem Baum und von den Vögeln fressen lassen.

Die Dakota auf den Great Plains wickelten ihre Toten um 1854 in Lederhäute und legten sie mit ihren Beigaben auf ein Gestell aus Holz oder in die Astgabeln eines Baumes.

Leider ist das bei uns nicht möglich so das ich auch mit einer ganz billigen Erdbestattung einverstanden wäre. Damit biete ich vielen Kleinstlebewesen Behausung und Nahrung.

Nur nicht verbrennen. Das wäre für mich sehr endgültig.

Sonstiges

Ich wähle die Tree of life- Bestattung.
Dabei wird man eingeäschert und die Asche mit Vitalerde - Substratgemisch vermengt. Dann bekommt das ausgesuchte Bäumchen dieses Gemisch und wird angezüchtet.
Nach knapp 6 Monaten erhalten die Angehörigen das Bäumchen mit der Erde und können es Verpflanzen.
Ich würde am liebsten bei mir im Garten bleiben =D

Sonstiges

Was das günstigste und einfachste zu pflegen ist, denn ein Grad ist für die Hinterbliebenen, nicht für den Verstorbenen. Für die Hinterbliebenen soll es einfach und günstig sein.

Stimmt, aber manche Hinterbliebende haben auch gerne ein Grab was man bepflanzen kann, weil es bei der Trauer helfen kann.

1
@verreisterNutzer

Das stimmt, aber das sollen die Hinterbliebenen dann selbst entscheiden.
Ich bin alt und habe in meinem Leben einige Beerdigungen mitgemacht und auch die Kosten erlebt und z.T. getragen. Das ist wirklich sehr teuer und sind wir ehrlich, die meisten Gräber werden max. die ersten Jahre gepflegt, danach entstehen weitere Kosten, wenn das die Friedhofsgärtnerei übernehmen soll. Meine Aussage kommt nicht aus dem Bauch heraus. :-/

0
@tanteerna68

Ja. Da hast du Recht. Sollten auch die Trauernden entscheiden, aber wenn man sich entscheidet sehr viel Geld auszugeben, dann ist man das ja auch "selber Schuld". Es gibt mittlerweile ja auch pflegeleichte Gräber ohne Bepflanzung.

1
@verreisterNutzer

Das ist auch richtig. Wenn man sich so entscheidet, ist man selbst schuld.
Es stimmt auch, dass es Wiesengräber gibt, da ist dann nur eine Steinplatte zu sehen. Es ist aber dennoch eine Erdbestattung. Allein der Sarg ist da schon ziemlich teuer und der Platz will auch bezahlt werden.

Ich glaube, das günstigste ist die Einäscherung. Wenn man das über die Niederlande macht, dann ist man auch nicht daran gebunden einen "offiziellen Platz" für die Urne haben zu müssen. Aber so genau weiß ich das nicht mehr und schon gar nicht, ob das heute noch so ist. Ist eine etwas ältere Info.

0
@tanteerna68

Stimmt, Einäscherung ist billiger, allerdings gibt es mittlerweile auch echt kostengünstige Erdbestattungen, weswegen ich denke das man den Wunsch eines Sterbenden so oder so erfüllten sollte (wenn er denn einen hat).

1
@verreisterNutzer

Oh, da hast Du mich falsch verstanden. Ich sage nicht, das man den Wunsch eines verstobenen diesbezüglich übergehen soll. Ich spreche da nur für mich.

1
traditionelles Grab - ganze Leiche

Ich wäre gerne mit etwas sehr wichtigen begraben werden z.b geschenken von meiner famiilie die was bedeuten und so :P

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?