Wie mixt man sich einen low-carb-müsli selbst?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Mein Vater ist selbst Diabetiker (Typ 2) und soll vom Arzt aus sich nach Low Carb ernähren. Tut er aber nicht bzw. nicht so streng da er damit überhaupt nicht klar kommt. Er isst innerhalb der Woche wenn er arbeiten ist strickt nach LC (da er auf der Arbeit eh keine Zeit hat um sich etwas zu kochen) und isst da eigentlich nur Salat, Gemüse und Fleisch/Fisch. Am Wochenende oder wenn er mal innerhalb der Woche zuhause ist, isst er aber auch Vollkornbrot oder Nudeln/Reis/Kartoffeln. Davon aber weniger als früher. Er treibt auch jetzt regelmäßig Sport was auch gut für ihn ist. Obst isst er nur ganz selten (vielleicht 1-2x im monat) da davon sein Zucker direkt in die höhe schießt (außer bei bestimmten Apfel und Pflaumensorten da hält es sich in grenzen). 

Trockenobst und Sultaninen solltest du aber komplett weg lassen. Die enthalten zu viel Zucker! Auch bei Obst allgemein und auch einigen Gemüsesorten solltest du aufpassen da diese viel Zucker enthalten (bei meinem Vater sind Möhren + Kohlrabi absolut nicht drinnen da schießt der Zucker massiv in die höhe von). Wenn du morgens dir ein Müsli mischen willst dann guck das du eher saure Obstsorten nimmst und davon auch eher wenig und ggf. Vollkornhaferflocken oder Leinsamen usw mit Joghurt/Milch. Oder du musst wirklich in den sauren apfel beißen und dir Low Carb Müsli kaufen (die meisten schmecken aber nicht und von 30g Müsli + 250g Milch/Joghurt wird auch wirklich NIEMAND lange satt und das wird ja meist empfohlen als Portion)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von qwertzuiop1998
13.01.2017, 13:17

Der BZ-Wert kann weder bei Möhren, noch bei Kohlrabi massiv in die Höhe schießen, da beides einen vernachlässigbaren Kohlenhydratanteil hat.

0

Lowcarb bedeutet ja wenig Kohlenhydrate, also einfach gesagt Stärke und Zucker. In Früchten befindet sich Fruchtzucker und in den getrockneten ist das konzentrierter, weil ja das wasser entzogen ist. Müsli besteht ja im Grunde aus Haferflocken die auch Stärke, also Kohlenhydrate, enthalten. So betrachtet ist Müsli mit diesen Zutaten also voller Kohlenhydrate. Vollkornprodukte solltest du evtl in Betracht ziehen. Die enthalten zwar auch Kohlenhydrate, aber die sind so langkettig, dass der Körper lange braucht, um diese zu zersetzen und der Blutzucker nicht so schnell in die Höhe geht. Dadurch hat der Körper auch bei Diabetikern mehr Zeit den Blutzuckerspiegel wieder zu senken. 

Hoffe ich konnte etwas weiter helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lucian6994
12.01.2017, 03:01

Sollte man dann nur eiweiß statt Kohlenhydrate essen? weil das funktioniert in der Praxis nicht... ?

0

z.b. so:

1 Clementine
50 g gehackte Walnüsse
50 g gehackte Mandeln
2 EL Leinsamen
1 EL Kokosflocken
120 g Magerquark
30 g Milch
1 TL reines Kakaopulver

Die Clementine schälen und in ihre einzelnen Stücke teilen.
Walnüsse, Mandeln, Leinsamen und Kokosflocken in eine Schüssel geben.
Magerquark und Milch miteinander cremig rühren und mit den Zutaten in der Schüssel sowie der Clementine verrühren.
Das Kakaopulver über das fertige Müsli streuen.

mit trockenfrüchte wäre ich sehr vorsichtig. soveil ich weiss haben die einen höheren zuckergehalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lucian6994
11.01.2017, 21:07

Weiß nicht, was clementine ist. Gibt es das im supermarkt? 

0

Trockenobst sind so ziemlich das pure Gegenteil von "lowcarb"...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lucian6994
11.01.2017, 21:05

Ja, keine ahnung.

0

obst und insbesondere trockenobst besteht ja fast nur aus zucker und wird eher in der aufbauernährung benötigt.

wenn du darauf nicht verzichten kannst, mach FDH und nicht low-carb.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?