wie Mixe ich richtig

5 Antworten

Zunächst ist es extrem wichtig seine Musik zu kennen. Denn nichts ist schlimmer, als wenn man irgendwelche Tracks zusammenwirft und das überhaupt nicht zueinander passt. 

Außerdem musst du auch darauf achten, dass deine Musik, die du mixen willst, auch etwa die gleiche Geschwindigkeit hat (BPM-Zahl). Bei den Übergängen der Tracks (dem Faden) musst du dann die Tracks in ihrer Geschwindigkeit synchronisieren. Das geht bei DJ Software eigentlich mit einem Knopfdruck. Such nach einem Button, wo Sync o.ä. draufsteht. Und dann ist natürlich deine Kreativität gefragt, wie du die Tracks fadest. 

Übung macht den Meister. Viel Spaß!

 

Du möchtest richtig Mixen?!... Okay... Im normalfall, hat der Hobby DJ ein Battlemixer, 2 Turntables, ein antändiges Interface und die entsprechende Soundanlage zu Hause stehen. Ein vernünftige Plattensammlung mit auserwählten Tracks sollte auch vorhanden sein....

Als erstes suchst Du dir dein BPM (beats per minute) aus... nehmen wir als Bsp. 125 BPM! Jetzt knallst Du Platte A auf Deck A und Platte B auf Deck B. Dann hat man an seinem kleinen süßen Plattenteller ein Regler namens Pitchfader. Mit diesem Pitchfader regelst Du die Geschwindigkeit (eigentlich nur die Tonhöhe... ist aber ein anderes Thema). Platte A läuft mit 125 BPM und Platte B mit 127 BPM... Jetzt regelst Du mit dem Pitchfader von Deck B die Geschwindigkeit so runter, dass beide Platten synchron mit 125 BPM laufen. Da der Crossfader komplett auf der Deck A seite ist musst Du dir ein Übergang überlegen... DJ Kunst! Simple ist einfach die Tiefen von Deck A und Deck B runter zu nehmen, ein Delay Effekt zu aktivieren, zügig den Crossfader von Links nach Rechts zu bewegen und knallhart die Tiefen von Deck B wieder aufzudrehen....

 

Dat hört sich einfach an, oder?! Ist es aber nicht! Lesen ist das eine, aber verstehen und auch genau umsetzten, ist das andere. Für das Souveräne und intuitive auflegen, bedarf es an konsequenter Arbeit und viel Übung....

 

Es gibt keine Anleitung für das perfekte Mixen. Es wäre dann doch zu einfach. Es ist ein zusammenspielen von vielen Faktoren. Du brauchst ein gutes Taktgefühl, Du musst Harmonien erkennen, ein enorm ausgeprägtes musikalisches Gefühl und eine Menge Geld investieren. Vergiss die sachen wie VDJ... warum?! Dann nutze doch mal die Suchfunktion hier...

Das nächste mal bitte ich dich, Komma und Punkte zu benutzen. Denn es macht es für uns extrem schwierig zu lesen... Sorry ;-)

Hoffe konnte dir helfen

Greetz...

Dass du dich noch amüsierst, solche Antworten auf ein so heikles Thema zu geben... Respekt :)

DH

 

@Fragensteller: Denke bitte daran, dass das Zenario welches von zwoeinszwo beschrieben wurde  nur eines von vielen ist.

Es gibt tausende Möglichkeitn zu mixen, daher auch meine etwas knappe Antwort.

0

Virtual Dj ist nur für livemixen d.h. wenn du bei einer Party über ein N-Book oder PC den DJ machst kannst du deine Mixes, Samples und einzelne Lieder via einigen Specialeffects etc. durch übergänge usw. abspielen! Deine Frage verstehe ich nicht ganz, willst du mixen, also z.B.: 3 Tracks miteinander verbinden und einen Sample draus basteln oder Halt ineinander dass ein Remix drauswird o.ä. ODER willst du selber Songs Produzieren? Ich denke das Produzieren muss ich niht weiter erläutern, also auf jeden fall würde ich dir Logic empfehlen! Kostet zwar etwas Geld aber umso Proffesioneller kannst du arbeiten. Wie alt bist du? Denn deiner Frsge nach zu Urteilen hast du keine Erfahrung und ich würde an deinr stelle einfach die Finger davon lassen denn damit verbringst du nur zu viel Zeit vorm Computer die du genauso gut zum lernen oder für Soziale Kontackte benutzen kannst!

 

Gruss

Was möchtest Du wissen?