Wie mit ständigen Durchfall leben? Isolierung! Erfahrungsaustausch!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich habe jetzt auch an ein psychisches Problem gedacht, wenn Nahrungsmittelunverträglichkeiten auszuschließen sind. Es kann auch eine Fructose Allergie sein. Nun ist es so, dass Du schon beim Gedanken an den Stuhlgang verkrampfst. Ich würde einen Therapeuten aufsuchen und es auch mal bei einem Heilpraktiker oder Osteopathen versuchen.

Adrilicious 02.02.2015, 11:11

Wie genau geht man den bei so etwas am besten vor ? Telefonbuch raus und anrufen ?

Dumme frage aber habe echt keine Ahnung wie man mit so etwas am besten umgeht.

0

Hallo, Das muss wirklich sehr schlimm sein. Eventuell würde ich mich einem Psychater reden und mir Hilfe für die Psyche holen.. Ich denke mehr kann man nicht machen..ä Trotzdem weiter viel Glück !

Adrilicious 02.02.2015, 10:36

Hey, ja ich bin langsam auch an dem Punkt angekommen an dem ich nicht weiter weiß. Vllt ist ja wirklich etwas vorgefallen das solche Auswirkungen auf mein Körper haben kann.

Vor 2 Wochen wollte ich eine Darmspiegelung machen und als beim Vorgespräch meine Syndrome schilderte meinte sie auch ich sollte auf jedenfalls mal mir psychologische Hilfe einholen.

Danke schon mal für eure Antworten

0
Ottipilotti 02.02.2015, 10:43
@Adrilicious

Ich würde erstmal abchecken lassen, ob körperlich wirklich alles in Ordnung ist...dann kannst du immer noch zum Psychologen....

0

Das hört sich ganz nach Colitis ulcerosa an...eine chronische Darmentzündung...bist du darauf schon getestet worden?

Adrilicious 02.02.2015, 10:35

Sagt mir jetzt so nichts. Wie genau wird man danach getestet ? Einfach beim Arzt darauf ansprechen ?

Eine Heilpraktikerin ging von einer Entzündung im Körper aus nachdem sie sich den Tag über mein Blut anschaute unter einem Mikroskop. Jedoch widerlegte mein Hausarzt das anhand der Blutwerte. Aber mir kommt es langsam so vor als würde er das ganze einfach runter spielen und sagt immer nur ja vom stress kann man nicht viel machen...

0
Ottipilotti 02.02.2015, 10:41
@Adrilicious

Darmspiegelung (keine Angst, ist nicht schlimm) machen lassen...

Ich würde eine zweite Meinung einholen, denn viel Vertrauen scheinst du in den jetzigen Hausarzt ja nicht mehr zu haben.

0
Adrilicious 02.02.2015, 11:00
@Ottipilotti

Ich wollte die Spiegelung machen lassen nur ist es an dem Zeug das man trinken muss gescheitet. Ich habe es einfach nach ca 0.6 l Nicht weiter runter bekommen. ich wollte schlucken und würgte aber gleichzeitig alles wieder hoch.

Nun frage ich mich ob ich es im Krankenhaus wirklich machen soll oder lieber doch einen Psychologen aufsuche.

0
Ottipilotti 02.02.2015, 11:37
@Adrilicious

ich würde mich erstmal körperlich durchchecken lassen und wenn dann alles in Ordnung ist, kannst du ja immer noch einen Psychologen aufsuchen!

0

Was möchtest Du wissen?