Wie mit selbstmordgedanken umgehen?

8 Antworten

es wird dir wahrscheinlich nicht gefallen aber ich denke du hast ne Langzeit Therapie nötig. deine Probleme sind schon jetzt sehr krass und wer weiß was du noch anstellen wirst.. eine Therapie ist nicht mal schlecht. Du bekommst ein ganz anderen Blick ins Leben und kannst mit professioneller Hilfe in ein neues Leben treten.

Nun ja, du hast ohne Zweifel Mist gebaut, das sieht ein blinder mit Krückstock. Aber jetzt einfach das Leben hinschmeißen, glaubst du das wird dann besser? Ich würde dir vorschlagen, dass du dich erst einmal für das Foto von dir öffentlich entschuldigst. Das muss nicht auf einem Podest oder so sein, sondern auch einfach ein Post auf Facebook oder Ähnlichem, sodass es möglichst viele mitbekommen. Die Leute sollen wissen, in welcher Situation du dich befindest und das dein Leben nicht gerade einfach ist. Schreib ein Plakat oder so, wo du deine Entschuldigung und kurz dein seelisches und soziales Dilemma erklärst und häng es neben dem Vertretungsplan o. Ä. auf. Schreib nicht deinen Namen drauf, die Schüler werden auch so checken, von wem es stammt. Zugegeben, das ist ein krasses Ding, zu dem nicht jeder imstande sein dürfte. Aber vielleicht lässt dich ja gerade DAS wieder etwas glänzen, dass du dich dazu getraut hast. Zumindest ein weinig Verständnis wirst du bekommen, da bin ich mir sicher. Ansonsten kann ich dir nur raten, die Schule zu wechseln, anders wüsste ich auch nicht weiter.

Soviel zu der Frage, wie du deinen Ruf wiedergewinnst. Jetzt zum heikleren Thema, deinen Selbstmordgedanken. Bringst du dich um, wird dir kaum jemand nachtrauern, da du vor deinen Mitschülern und "Freunden" sowieso schlecht dastehst. Man wird dir nur vorwerfen, dass du dein Leben nicht in den Griff gekriegt hast und es deswegen hingeworfen hast. Willst du das? Ich würde dir dringend empfehlen, dass du dich mit einem Psychologen, Seelsorger oder so in Verbindung setzt. Deine Probleme sind sehr ernst, auch wenn es die meisten in deiner Umgebung nicht checken. Bist du gläubig? Wenn ja, dann bitte Gott um Hilfe, er wird dich nicht im Regen stehen lassen. Generell kann ich aus Erfahrung sagen, dass der Glaube an eine höheres Individuum über viele Probleme hinweghelfen kann oder dir zumindest Geduld und Standhaftigkeit schenkt. Hast du keine Religion, dann such dir entweder eine (Islam zum Beispiel, könnte auch die Vorurteile deine Mitschüler dämpfen, dass du rechtsradikal bist, solange du dir keine Bomben baust oder in den Jihad ziehst ;) ) oder setz dich in Ruhe hin und überlege dir, warum dein Leben lebenswert ist und du es NICHT aufgeben solltest. Ich bin mir sicher, dass du gute Gründe finden wirst.

Ansonsten wünsche ich dir viel Glück für die Zukunft und hoffe für dich, dass du über diese schwierige Phase hinwegkommst :D

Hallo Monarchie4ever, das tut mir Leid, was du durchgemacht hast und macht mich besorgt. Zuerst möchte ich dir jedoch sagen, dass wir dir hier nur begrenzt weiterhelfen können. Dass du in Therapie bist, ist sehr gut, auch wenn du momentan das Gefühl hast, es würde nicht helfen. Oft kann das länger dauern (wo bist du überhaupt in Behandlung - bei einem Psychologen? und wie geht es dir dabei?) Darüber hinaus solltest du das Gespräch mit deinen Eltern suchen. Wenn du ihnen das so erklärst, wie du es hier geschrieben hast, werden sie dich hoffentlich besser verstehen und auch erkennen, dass sie mehr für dich da sein hätten sollen. Schließlich wolltest du nicht alleine sein, Teil einer Gruppe sein, und das kann ich auch verstehen. In deinem Fall waren es leider die falschen Leute, auf die du dich eingelassen hast; andere haben das Glück und kommen in einen Sportverein etc., wo es ihnen wirklich gut geht. Die Aktion mit den Fahnen etc. war freilich sehr extrem. Dennoch hat niemand das Recht, dich zu verachten. Jeder macht Fehler und wird an anderen schuldig. Daher können sie dich nicht einfach verurteilen - mach dir bewusst, dass auch sie dunkle Seiten haben. Wegen der Selbstmordgedanken solltest du aber unbedingt mit jemandem reden - z. B. eben mit deinem Therapeuten, deinen Eltern etc.

Vielleicht hilft es dir auch, mit Lehrern bzw. der Telefonseelsorge 0800/111 0 111 (anonym) zu reden. Die haben auch einen Chat: https://chat.telefonseelsorge.org/index.php. Oft tut allein das Gespräch schon sehr gut.

Denn du suchst ja Hilfe und willst, dass es besser wird. Du willst nicht weiterleben wie bisher - aber deshalb musst du nicht daran denken, dir das Leben zu nehmen. Ich bin überzeugt, dass es andere Möglichkeiten und dass es Lösungen gibt. Aber dazu musst du den ersten Schritt tun und aussprechen, wie es dir wirklich geht.

Ich möchte nun auch versuchen, dir den einen oder anderen Ratschlag zu geben: Ich kann mir vorstellen, dass ein Schulwechsel gut sein könnte. Ein verändertes Umfeld bewirkt oft schon viel. Wegen deiner Freundin: Ganz sicher hat dich die Trennung geschmerzt, aber wenn sie jetzt so grausam zu dir ist, war es vielleicht auch besser so. Denn dann solltest du weiterhin Ausschau halten nach einem Mädchen, das dich mag und dich annimmt, anstatt dich zu verletzen. Sie hätte dich wenigstens nach deinen Gründen fragen können, wo ihr schon so lange beisammen seid. Andererseits kann ich mir denken, dass die Situation auch für sie sehr belastend ist und sie nicht weiß, wie sie damit umgehen soll.

Weil du geschrieben hast, allein zu sein, einer Gruppe angehören zu wollen: Vielleicht kannst du dich einem Verein, einem Jugendkreis etc. anschließen. Denke darüber nach, welche Interessen du hast und was du gerne machen möchtest und informiere dich dann über Möglichkeiten in deiner Umgebung. Dort kannst du neue Kontakte knüpfen und Freundschaften aufbauen.

Ich bitte dich auch: Handle nicht überstürzt. Wenn du dich umbringst, kannst du das nicht rückgängig machen. Auch der Gedanke daran ist schon ernst! Denke darüber nach, was dir wichtig ist im Leben und Halt gibt (Freundschaften, Ziele, die du erreichen möchtest, soziales Engagement, anderen helfen, Hobbys, Glaube, ...). Schau auf dich und tu dir auch selbst Gutes. Du hast ebenso das Recht auf ein glückliches Leben - daran ändern auch die abwertenden Sprüche der anderen nichts. Jeder Mensch ist wertvoll und einmalig - auch du!

Ich wünsche dir alles Gute und werde auch für dich beten. Gerne kannst du hier noch weitere Fragen stellen, aber das kann professionelle Hilfe und das Gespräch mit einer Vertrauensperson nicht ersetzen. Alles Gute! Liebe Grüße

Wie verhindere ich es meine Freunde zu vergraulen?

Bin wegen Depression schon in Behandlung. Wie kann ich verhindern meine Freunde zu vergraulen? Ich empfinde fast jeden Kommentar als Angriff oder Zurückweisung. Mein Therapeut hat mich gewarnt, das Freunde so ein Zustand nicht ewig mitmachen. Ich halte mich zurück und versuche eher über Belanglosigkeiten zu reden. Ganz selten erzähle ich mal was zu meinem oberflächigen Befinden. Klar sagen sie, "natürlich wollen wir wissen wie es dir geht. Aber die Details besprichst du besser mit deinem Therapeuten." Ich vermeide Worte wie Selbstverletzung, Depression oder Suizitgedanken u. Ä. in den Mund zu nehmen. Und wenn das Gespräch in die Richtung Depression geht fühle ich mich schlecht, weil ich glaube ich bin zu weit gegangen. Wie geht ihr damit um... wie haltet ihr eure Freunde bei der Stange?

...zur Frage

meine freunde machen alles ohne mich

meine angeblichen freunde machen alles ohne mich .es sind drei mädchen .mit der einen war ich so gut befreundet das wir fast alles gemeinsam gemach haben .dann sind wir in eine neue klasse gekommen und dann waren da die anderen zwei... wenn die drei in der pause abhängen fühl ich mich nicht wohl und gehe meistens weg.aber in den ferien machen die drei alles zsm und fragen mich nicht mal...in der schule planen sie sachen und fragen mich da auch nicht,obwohl ich daneben sitze. sind das überhaupt noch freunde??

...zur Frage

Sie sagt ich bin ein "cooler Kumpel", wie soll ich das verstehen?

ich habe ein Mädchen kennengelernt mit dem ich mich richtig toll verstehe und wir haben fast alles gemeinsam. Das erste Treffen lief toll. Aber jetzt hat sie geschrieben sie findet es toll was ich für ein guter Kumpel bin. Bin ich jetzt in der Friendzone oder soll ich es weiter probieren?

...zur Frage

Sitze jeden Freitag alleine zuhause und heule... ich kann nicht mehr.. was mache ich falsch 😭?

Hallo,

Zurzeit fühle ich mich einfach nur deprimiert... 😪

Seit meine erste und letzte Beziehung mit meinem damaligen "Freund" auseinandergebrochen ist ( er hat Schluss gemacht) und er 2 Wochen danach verstorben ist, sitze ich fast jeden Freitag alleine zuhause. Naja, etwa 1-2 leute habe ich zwar schon,welche ich als Freunde bezeichnen könnte. Jedoch hat die eine von denen durch ihre Ausbildung fast nie Zeit. Versteht mich jetzt bitte aber nicht falsch, die Person war mir schon immer sehr wichtig Auch kann ich mit ihr über vieles reden. Auch wenn wir uns dann treffen,haben wir jeden Menge Spaß. Da der andere von den beiden ebenfalls meist recht viel zutun hat und dazu sehr beliebt ist, weshalb er auch seine "besseren" Freunde hat, mit denen er ständig unterwegs ist, sehen wir uns - wenn es hochkommt- vielleicht 1 Mal im Monat. Doch auch da mehr in den Ferien oder we als an Freitagen

Dazu kommt, dass ich das zumindest das Gefühl habe, als würden alle Leute die ich kennen sich von mir distanzieren. Gestern habe ich bspw. einen guten Bekannten von mir auf WhatsApp mit einem "hallo" angeschrieben, woraus zunächst ein ganz 2-min langes Gespräch entstanden ist. Jedenfalls meinte er kurz danach, dass wir uns lange nicht mehr gesehen hätten, worauf ihm ein treffen vorgeschlagen hatte. Als Nächstes haben wir dann besprochen,was wir dann machen könnten. Nachdem dies getan wurde meinte ich: " Welcher Tag würde dir denn am besten passen?" Er: "keine Ahnung" .. Dann ich wieder:" mir würde der Freitag am besten passen.", worauf keine Antwort von ihm kam. Also fragte ich ihn nochmal folgendes: "und bei dir?" Doch auch darauf kam keine Antwort

Dann gibt es noch eine weitere Person, welche ich auf einer Ausstellung kennengelernt habe. Jedenfalls haben wir uns kurz danach innerhalb von einer kurzen Zeit 5-6 mal getroffen, aber uns auch danach öfters geschrieben.. bis sie mich fast mit einem Moslem verkuppelt hatte, welcher mich zuerst verarscht bzw.ausgenutzt und anschließend den Kontakt ohne Grund und Erklärung (lautlos) abgebrochen hat. Als ich sie einige Monate danach anschrieb, kam keine Reaktion,wonach sie mich blockiert hat. Natürlich sprach ich sie drauf an. Naja, drauf meinte sie dann dass ich ihr zu anstrengend sei und wir nix gemeinsam hätten, weshalb sie denn Kontakt erstmal einschlafen lassen wollte. Gleich danach brach ich in Tränen aus und meinte zudem, dass ich solch verhalten extrem kindisch finde,sie dann doch gehen solle und ich nix mehr mit ihr zutun habe wolle 😡😡

Nun zu meiner eigentlichen Frage: Langsam habe ich so das Gefühl, als wäre ich die einzige, welche mit 20 jeden Freitag nach der Schule/Ausbildung alleine zuhause hockt. Andere die ich kenne gehen feiern, haben Beziehungen, sind mit Freunden unterwegs und machen mit diesen evtl. DVD- Abende.Selbst mein 6-jahre-jüngerer Bruder (14) bleibt Freitags den ganzen Tag mit Kumpels weg,während ich allein sitze und somit kein Vorbild für ihn bin. Ich könnte sterben

Wie seht ihr aber das ganze?

...zur Frage

Darf ich meine Lehrerin duzen?

Darf ich eine Lehrerin, die ich neulich privat kennengelernt habe und die mir da das Du angeboten hat, jetzt auch in der Schule duzen? Ich habe sie nicht im Unterricht, aber wir werden in AGs und so relativ viel miteinander zu tun haben und auch zusammen auf Orchesterfahrt mit der Schule fahren... Und sie hatmir jetzt auch für die Schule das Du angeboten, aber ist das überhaupt erlaubt?

...zur Frage

Warum gibt es Mitläufer?

Hallo. In meiner Klasse ist ein Person den jeder hinterläuft. Meine ganzen Freunde Rennen den, den Ar*** hinterher. Ich tue es nicht, aber dann habe ich in der Pause nicht so viele Person mit dem ich abhängen, da jeder bei ihm ist. Ist find es sowas von langweilig, alles zu machen was er macht. Wenn er nach Geld gammelt und durch die Schule rennt, geht jeder meiner Freunde mit. Dann bin ich wieder allein. Außerdem, wenn ich so mit meiner Freunden bin und die Person dann losgeht, gehen dann automatisch all meine Freunde mit und ich gehe dann auch mit, weil ich mich unterhalte. Aber ich Versuche immer stehen zu bleiben und nicht mitzugehen, aber es funktioniert nich, da jeder meiner Freunde losgeht. Was soll ich tun, damit die ihn nicht dauernd hinterher laufen? Das nervt mich total und ist fast immer so langweilig. Und wenn er an einem Tag nicht da ist, haben die immer keine Ahnung was sie tun sollen. Ich gehe auch öfters von der Gruppe weg und bin mit einer Person unterwegs, aber das ist auch nicht so toll, als mit 3-4.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?