Wie mit Konfirmanden über Schuld und Vergebung reden?

2 Antworten

Ich weiß nicht ob Private -Gespräche vorprogramiert werden können,da auch jeder Mensch verschieden ist und denkt.Man könnte das Thema locker anschneiden und fragen ob jemand eine Idee dazu hat,ohne gleich das Gespräch auf Gott zubringen.Die Jugendlichen von Heute Haben es sowiso nicht mehr so mit dem Lieben Gott ,viele gehen zur Konfirmation weil die Eltern es wollen und große Geschenke auf sie warten. Lieber sind mir persöhnlich die ehrlichen Jugendlichen die zugeben,ich habe mit der Glockendisco nichts am Hut.

Die Frage ist zwar schon etwas älter, aber trotzdem möchte ich dazu etwas sagen :-) Wenn ich ein solches Gespräch führen würde, würde ich nach Erfahrungen der Person fragen? Hast Du schon einmal etwas ausgefressen? Wie hat sich das angefühlt? Wie war die Reaktion der betroffenen Personen? Damit kann/könnte die Person, mit der Du redest, sich vielleicht auch emphatisch in andere einfühlen. Sie weiß, wie es sich anfühlt-schuldig- zu sein.. und das, wenn man es grob nimmt, jedem Fehler passieren können. Und wenn man es unter diesem Aspekt betrachtet, die Vergebung eine wichtige Rolle spielt. Erst mal, weil jedem Fehler passieren können, dann weil kein Mensch perfekt ist und man niemals nie sagen sollte. Wenn man seine Zeit auf Rache/Wut und Hass verschwendet, fühlt man sich ja auch nicht gut. Ich würde es in die Richtung versuchen.

Sprichwort, 'über Gott und die Welt reden' auf englisch?

Gibt es ein ähnliches Sprichwort wie 'über Gott und die Welt reden' auch auf Englisch?

...zur Frage

Vergibt mir Gott im Islam auch, wenn mir nach der vergebung ist?

ich habe oft schuldgefühle für schlechte taten , mache diese von zeit zu zeit weniger natürlich und versuche es gar nie zu beginnen . Manche sind selten oder öfters aber konstant in abschnitten. Nach jeder schlechten tat bitte ich dann innerlich um vergebung , was mir aber bescheuert vorkommt.

Irgendwie habe ich das gefühl das das nicht zählt wenn man das "ausnutzt" . Allah ist ja vergebend. Es heißt aber auch man soll es wirklich bereuen und mit seinem Inneren Kämpfen ( der wahre Dschihad im eigentlichen ) , damit man nicht wieder eine schlechte Tat begeht. In meinen augen decken Gebete , Suren und Gute taten schlechte taten nicht ....

Ich lebe meine eigene Art dieser Religion was viele nicht verstehen könne , sogar blöd finden und ich manchmal auch . Aber das ist mein Leben und meine meinung und ich weiß das ich am ende damit abrechnen werde . Interessiere mich lediglich nur für die Antwort auf die frage für den ablauf der vergebung

...zur Frage

Metaphorik der Türhüterparabel (Kafka)

Parabeln sind ja meist dadurch gekennzeichnet, dass sie durch Metaphern oder Vergleiche verschlüsselt sind und man daraus eine Lehre ziehen kann bzw. soll. Das ist ja auch in Gleichnissen aus der Bibel so, zum Beispiel im Gleichnis vom verlorenen Sohn steht der Vater metaphorisch für Gott etc. Ich verstehe aber die Bildebene/Sachebene bei der Türhüterparabel von Kafka nicht. Man kann es als Lehre sehen, dass man nicht alle Entscheidungen vor sich her schieben sollte und dass Fehlentscheidungen manchmal sogar positivere Folgen haben als die Passivität, die der Mann vom Lande an den Tag legt. Aber wofür stehen denn die verschiedenen Personen oder Gegenstände in der Parabel? Ist der Türhüter oder das Tor das Hindernis zum Gesetz? Und ist das Gesetz wirklich das Ziel? Und für was stehen zum Beispiel die Läuse? Tut mir leid, ich steh' bei Kafka echt ziemlich auf dem Schlauch, es wäre nett, wenn mir jemand hier weiterhelfen könnte, vielleicht macht es dann ja bei mir Klick. Und nein, es ist keine Schulaufgabe. Ich lese nur momentan den Prozess und verstehe die Bildebene der Parabel einfach nicht und das macht mich ziemlich fertig :D Danke im Voraus! :)

...zur Frage

😎 Ist der AT Gott noch der selbe wie in der NT ?

Es gibt sehr viele Unterschiede zwischen dem Alttestamentlichen Gott und dem Neutestamentlichen Gott, reden wir Mal darüber

...zur Frage

Bibel: Vergebung erst nach Entschuldigung?

Hallo an alle,

ich muss auch mal was fragen: Im christlichen Glauben spielt ja die Vergebung (nicht nur Gott -> Mensch, sondern auch Mensch ->Mensch) eine zentrale Rolle.

Dass Gott wahrscheinlich alles vergibt, wenn man drum bittet und Besserung gelobt, ist mir schon klar. Mir geht es um Streitigkeiten zwischen Menschen: Wird von einem Christen erwartet, stur alles zu vergeben, oder muss sich der "Sünder" erstmal bei seinem Mitmenschen entschuldigen?

...zur Frage

Eure Meinung zu diesem Verhalten?Fremdgehen und der Glaube an Gott

Moin Moin und Hallo:) Vorab gleich mal ein paar Dinge. Ich benutze die gute Frage App also achtet bitte nicht auf meine Rechtschreibung da es sich sehr komplex gestaltet Fehler zu korrigieren.. Ich entschuldige mich dafür. Also nun zum Thema. Ich (m) habe seit einem Jahr eine Freundin und sind sehr glücklich zusammen. Durch unsere Beziehung ist unser Freundeskreis "verschlozen", heißt soviel wie ich komme gut mit ihren Freunden zurecht und sie mit meinen. Ich glaube an Gott so wie die meisten also nicht zu extrem dennoch spielt er in meinem Leben eine Rolle und ich Zweifel nicht daran dass er existiert. An alle die nicht an ihn glauben, eure Meinung ist auch erwünscht, aber bitte keine Kommentare wie: Gott gibt es nicht oder so was in die Richtung, jeder so wie er will ich habe auch nichts gegen Leute die nicht an ihn glauben. So jetzt zum eigentlichen Thema. Meine Freundin hat eine beste Freundin sie war in einer Beziehung als ich damals mit meiner Freundin zusammengekommen bin. Ihre Eltern sind sehr religiös und sie gibt es auch vor zu sein.. was mich sehr verärgert..nachdem sie 2 Jahre mit ihrem Freund zusammen war kam ein Skandal ans Licht.. Sie hatte ihren Freund seit einem halben Jahr regelmäßig mit einem "player" aus ihrer Klasse betrogen .. sie hat es ihm gestanden worauf er natürlich sie Beziehung vorerst beendet hat.. Es gab viele tränen und sie hat sich jeden Tag bei meiner Freundin ausgeheult. Sie verlangte Vergebung von ihrem Freund und wollte weiterhin mit ihm zusammen sein.. meine Freundin ist auch bei ihr in der Klasse und hat die Affäre mitverfolgt.. sie hat es sogar ihren Eltern gebeichtet, ihre Mutter meinte auch Uhr Freund solle ihr vergeben und Gott würde ihr, ihre Taten auch vergeben. Schon und gut hier könnte ich auch noch alles nachvollziehen doch dann ging der ganze Stress erst los.. sie fing an bei ihrem Freund die schuld zu suchen, sie rechtfertigte sich damit dass er sie falsch behandelt hat und sie ihn deshalb betrogen hat. Nach dem Schluss war hat sie sich weiterhin mit diesem player getroffen und mit ihrem ex Freund und sie hatte mit beiden Sex.. Dennoch ist sie der festen Überzeugung dass Gott Uhr vergibt. Jetzt geht sie sich mit fragwürdigen Personen ab und geht auf "raverpartys" und gibt nach außen hin immer noch vor ihr würde alles leid tun aber Gott würde ihr vergeben. So was bringt mich sehr in rasche und jedes mal wenn ich sie seh muss ich mich zusammenreißen weil ich kurz davor bin ihr meine Meinung zu sagen.. es regt mich auch auf weil sie immer meine Freundin als ablassventil nimmt und sie nachts um 4 anruft und sie bittet von einer Party abzuholen und auf einmal mit ein paar Jungs dasteht und meine Freundin sie sich heimfahren soll.. Wie kann sie dieses verhalten vor Gott rechtfertigen ? Könnt ihr mir bitte weiterhelfen ? In meiner Meinung lebt sie nach dem Prinzip ich kann tun und lassen was ich will Gott vergibt mir alles. Ihr Status in whats Alp war eine Zeit lang: nur Gott kann mich richten(only god.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?