wie mit geistig behinderten Kind umgehen wenn es mir an den Haaren zieht/e.t.c?

11 Antworten

Das Händchen nehmen, die Fingerchen behutsam öffnen und immer wieder sagen, dass es dir weh tut.

Wenn es kein Wortverständnis besitzt musst du "aua" sagen und das Gesicht schmerzvoll verziehen.

Aber wichtig ist, immer das Händchen von deinen Haaren entfernen. Wenn es wieder zufassen will, das Händchen bremsen und verhindern, dass es dir in die Haare fasst.

Zopf binden, wenn deine Haare lang sind, notfalls einen Dutt machen um zukünftig diese Situation zu verhindern!

Diese Ratschläge sind eigentlich etwas, auf das man mit ganz normalem Menschenverstand auch alleine kommen kann.

Das Kind tut was es tut, du hast den Verstand das zu verhindern.

Als meine noch zu klein waren um eine "Nein" zu verstehen, wenn sie z.B. das Tischtuch samt allem was draufstand runter zu ziehen drohten, habe ich die Dinge in Sicherheit gebracht und eben kein Tischtuch mehr aufgelegt, bis sie alt genug waren um zu verstehen!

Benutze einfach deinen gesunden Menschenvertand in solche Situationen und dein Einfühlungsvermögen, dann machst du es schon richtig.

Laut "Aua" sagen und die Hände durchaus energisch aus deinen Haaren lösen. Bei erneutem Griff nach deinen Haaren deutlich "Nein" sagen. Und das immer wieder.

Ich habe ein geistig behindertes Kind groß gezogen. Auch Kinder mit geistiger Behinderung sind erzieherisch beeinflussbar. Sie brauchen nur unter Umständen (viel) länger, bis sie etwas gelernt haben. Das Benehmen meines Sohnes in Gesellschaft ist mittlerweile mustergültig. Man kann ihn überall mit hinnehmen, ohne unangenehm aufzufallen. Es braucht halt viel Geduld und Konsequenz. Alles Gute!

Kommt vermutlich drauf an wie groß die Behinderung ist.

Wenn das Kind geistig noch recht weit mitkommt, dann kannst du es mit ausgesprochenen Verboten und Erklärungen versuchen, halt wie bei allen Kindern.

Wenn die Behinderung stärker ist, dann mußt du vermutlich genauso reagieren, wie wenn es ein Baby wäre, also in erster Linie es ertragen, in Zukunft selber für Sorge tragen, daß das nicht mehr passieren kann und schauen, ob das Kind ein einfaches "nein" und dessen Bedeutung lernen kann.

Wie alt ist das Kind, wie alt bist Du, welche Art geistiger Behinderung hat das Kind? In welcher Situation befindet ihr euch?

Wenn möglich halte es an den Händen fest, damit es nicht weiter ziehen kann. Ein Erwachsener sollte in der Nähe sein und Dir helfen Dich zu befreien.

Dieses Kind zieht Dir nicht an den Haaren,weil es berechnent ist,oder weil es Dir weh tun will! Dieses Kind weiss gar nicht,das es Dir weh tut!Hab selber ein geistig behindertes Kind,da kannst Du nur feinfühlig sein und Verständnis haben!

Was möchtest Du wissen?