Wie mit einer Depression leben?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nur Tabletten bringt da gar nichts, im Gegenteil du verschiebst deine ehemalige Weed Sucht auf Tabletten , nicht mehr und nicht weniger..... Außerdem können Tabletten ebenfalls abhängig machen, du willst ja sicher nicht dein ganzes Leben lang Pillen schlucken.....

Das du dir Gedanken über dein Leben wegen der verlorenen Zeit machst ist vollkommen normal jetzt, aber du solltest bedenken, das wenn du jetzt mit diesen Gedanken unbedingt deine Schule durch boxen willst, wird dies enden in dem du wieder ganz unten anlangst.

Ich rate dir versuche eine Therapie/Reha, die zeigen die Mittel und Wege wie du Schübe reduzierst oder/und damit umgehen kannst das du hoffentlich dein Leben wieder genießen kannst aber auch mit den Spöttern und Läster Mäulern umzugehen. Eventuell mit einer Betreuung danach, das du wenn du raus bist das gelernte nicht gleich wieder vergisst und bei neuen Problemen einen Ansprechpartner hast. 

Ich wünsche dir ganz viel Kraft für dein Leben und viel Geduld mit dir selbst....

Dass du schon viel Zeit verloren hast ist natürlich nicht ideal, dennoch würde ich dir empfehlen lieber eine längere Reha mit anständiger Therapie zu machen, in der Hoffnung dass du einen guten "Neustart" hinkriegst, der dann auch was taugt und dir eine gute Grundlage für dein weiteres Leben bietet. 

Im Augenblick klingt es für mich nicht so als würdest du längerfristig Schule/Austbildung/Studium o.ä. durchziehen können, zumindest nicht ohne dabei komplett dran zugrunde zu gehen. 

Übrigens bist du nicht allein, viele die zwar augenscheinlcih "glatt" durch die Schule kommen, vertrödeln dann später irgendwie ihre Zeit durch Studienabbrüche und dergleichen... ;-)

Ich wünsche gute Besserung!

Danke,  vieles spricht für eine Reha seit dem ich meiner Lage bewusst bin. Ich hatte Tabletten bekommen und fing an rauß zu gehen Sport usw. Aber die angst eine neue Persönlichkeit zu entwickeln war zu groß und ich setzte die Tabletten ab...

0
@firoww666

Medikamente können schon unter Umständen schon hilfreich sein, aber wenn du dich dabei nicht unwohl oder dich "total verändert" fühlst, macht das vermutlich auch wenig Sinn. Trotzdem solltest du Antidepressiva nie ohne Absprache mit dem Arzt einfach absetzen! Es gibt da nämlich einige, die man langsam ausschleichen muss, da es sonst zu unschönen Nebenwirkungen oder auch massiven seelischen Einbrüchen kommen kann... 

1
@Failea

Habe ich gemerkt , ich bin noch tiefer gefallen als voher....

0

Deine Gesundheit steht immer an erster stelle ! Mach eine Therapie und wenn es dir besser geht kannst su weiter machen so bringt das ja nichts!

Alles gute!

Du könntest doch eine stationäre Therapie anfangen, dort können Sie dir momentan wahrscheinlich am besten helfen. Je nachdem was es dir bringt, kannst du danach auch eine Therapie weiterführen. Du solltest dich aber am besten jetzt schon mal bei Therapeuten in deiner Nähe melden, da die Wartezeiten recht lang sein können.

Ich wünsche dir wirklich nur das beste und mach dich wegen der verstrichenen Zeit nicht fertig. Du bekommst das alles noch auf die Reihe, wenn es dir dann besser geht.

Ich habe gestern eine Klinik besucht und mich eintragen lassen Dienstag werde ich bescheid bekommen...( 80 andere sind vor mir in der liste )

Danke für das kommentar, langsam bekomme ich hoffnung auf eine bessere Zukunft . Ich hab einfach niemanden mit dem man über das Thema reden kann.

0

Ich würde mich jetzt einfach mal als Gesprächspartner anbieten, natürlich nur wenn du möchtest. Es kann wirklich gut tun, mal über alles zu reden. Das ist sehr gut, du gehst schon in die richtige Richtung und es wird auch wieder besser werden.

0
@Batman07

Danke das du mir hilfst aber richtig drüber reden kann ich einfach nicht . Ich weiß auch garnicht womit ich anfangen soll .

0

Wie gesagt, es ist ein Angebot. Ich zwinge dich zu nichts, das könnte ich auch gar nicht. Wenn dir mal danach ist, kannst du dich gerne melden.

0

Was möchtest Du wissen?