Wie mit einem fremden großen Labrador ALLEINE umgehen?

2 Antworten

Der Hund hat im Grunde auch nur auf seine Besitzerin zu hören. Viele Hunde verändern ihr Verhalten, wenn der Besitzer nicht mehr anwesend ist. Das ist völlig normal. Zudem kennt er Dich ja scheinbar auch noch gar nicht.

Wenn man sich um einen Hund kümmert, muss man die Körpersprache der Tiere verstehen und sie ihrem Charakter entsprechend behandeln. Das ist von Hund zu Hund unterschiedlich. Deswegen gibt es auch keine allgemeine Erziehungsmethode. ;-)

Du musst den Hund kennen lernen. Eigentlich war es sogar etwas falsch, gleich mit den Hund alleine auf die Straße zu gehen. Dazu weißt Du viel zu wenig über ihn.

Hat die Frau Dir vorab irgendwas erklärt? Besondere Situationen die vermieden werden sollten, schlechte Erfahrungen die der Hund gemacht hat, Vergangenheit des Hundes, Sozialverhalten des Hundes, und und und.
Wusstest Du überhaupt, wie er auf andere Hunde oder weitere Tiere reagiert? Auch der liebe Labrador ist nicht immer ein netter Geselle.

Um das Vertrauen eines Tieres zu gewinnen, benötigt es Zeit. Sei Dir aber klar darüber, dass es nicht so sein wird, wie zwischen Hund und Besitzer. 
Kennenlernen kannst Du ihn nur, wenn Du Zeit mit ihm verbringst und Dir von der Besitzerin die wichtigsten Dinge erzählen lässt. Dann weißt Du auch, wie Du am besten mit ihm umgehen kannst.

Dominant brauchst Du auch gar nicht wirken. Dominanz führt meistens nur zu Aggressionen. Hunde kommuniziere auch mit uns nur über die Körpersprache. Drohst Du ihm oder vermittelst Du ihm schlechte Signale, kann die Frau sich schon nach kurzer Zeit jemand anderen suchen. ;-) Dann werden Hund und Du keine Freunde.

Intelligentes Hundi ;) Dieser merkte sofort, dass er dir nicht geheuer ist und machte sich zugleich riesenhaft gross :) Ungehorsam...nee, er nutzte nur deine Unbehaglichkeit aus....ich sag ja, intelligenter Hund :)

Frag Frauchen, welche Leckerlis er gerne mag und nimm dir bei den ersten Gassirunden etwas davon mit. Diese sind in Wahrheit eher für dich und deine Bedenken. Denn, wenn der überaus ausgewachsener Labrador merkt, dass du was Leckeres bei dir trägst und er ab und zu was davon kriegt, wird er seine grösse ablegen und du wirst merken, dass es nicht alleine auf die grösse darauf ankommt.  ;)

Was möchtest Du wissen?