Wie mit der Entscheidung umgehen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich finde es befremdlich, dass du jetzt jammerst, denn du hast vorher verzichtet. Wenn das ein  rein rhetorischer Schachzug war, weil du ohnehin gedacht hast: "Das machen die eh nicht. Und ich bin die Gute, wenn ich potenziell Verzicht erkläre" dann hast du jetzt Pech. 

Und wenn es dein Ernst war, dann akzeptiere, dass man auf dein Angebot auch einging und es annahm. Dumm genug war es aus wirtschaftlicher Sicht ohnehin. Du hättest auch anbieten können, dass deine Schwester dich auszahlt. Oder wenn sie nur "alles oder nichts" will, dann eben verzichten soll, weil du es nicht tun wirst. 

Tja.  

C'est la vie. Frechheit siegt. Oder so. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?