Wie mit bingen/Bulimie aufhören?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich würde dir schlicht raten die Arbeit mit deiner Therapeutin fortzusetzen oder wenn ihr gar nicht voran kommt bzw. euch nicht gut genug versteht auch diese noch mal zu wechseln.

In die Arbeit eine Therapeuten reinzufuschen ist immer so eine Sache. In der Regel wissen diese schon was sie tun und haben ihre Methoden um dich bis zum Ziel zu begleiten.

Den einzigen Rat den ich dir gebe, da du offensichtlich anfällig für solche Störungen bist bzw. offensichtlich Störungen verlagerst, wäre bei Bedarf auch mal einer stationären Therapie zuzustimmen, sofern deine Therapeutin oder du selbst meinst, dass es dir gut tun würde und generell sei offen für das, was man dir als Hilfe anbietet. Dein Wille etwas zu ändern, ist der wichtigste Faktor zum Ziel.

Ich war bereits in stationärer Therapie, hat mir auch schon etwas geholfen. Ich hatte mir mit meiner Frage eigentlich nur Tipps zum Umgang gewünscht :) Es gibt ja für Selbstverletzung zum Beispiel auch "Skills" um sich abzulenken und das zu vermeiden. Ich hatte halt gehofft, jemand hätte soetwas auch für Fressanfälle/Bulimie, weil das ERbrechen ja auch den Körper auszerrt. das ich dann trotzdem weiter zur Therapie muss ist mir klar, aber vielen Dank :)

0
@Idk987654321

Da ist dir schwer zu helfen denn im Gegensatz zum Ritzen ist Essen etwas das wir müssen. Ein Weg wäre (wenn du deine Ernährung wieder im Griff hast) nie zu viel Nahrung im Haus zu haben. Wenn du Essen für 1-3 Tage da hast kannst du auch nicht mehr zu dir nehmen (ich geh davon aus, du würdest im Anfall nicht losrennen dir was zu besorgen). Das beinhaltet allerdings, dass deine Ernährung schon wieder selbstkontrolliert vernünftige Mengen umfasst.

Ansonsten kann man viel Reden. Wichtig wäre mit deinem Wille entweder den Anfall zu unterdrücken und dich rechtzeitig zu stoppen oder zumindest das Brechen zu vermeiden und wenn du dann nach dem Fressanfall raus gehst spazieren bis der Kopf wieder klar ist.

Logisch betrachtet bringt dein Erbrechen eh so gut wie nichts mehr aus dem Körper heraus, der arbeitet direkt damit und ein Fressanfall schadet deinem Gewicht nicht. Bei einer gesundenen ausgewogenen Ernähring ist mal mehr zu essen absolut kein Problem. Dies wiederum zu verinnerlichen ist wieder Aufgabe deines Therapeuten.

0

Iss nach einem essanfall so weiter wie bisher
Ausgewogen
Regelmäßig
Gesund
Abwechslungsreich
Dann passieren solche FA nicht.
Lg :-)

Du bist schwer krank und musst in die Klinik, die Therapie wird bis zu einem Jahr dauern. Wenn du dir nicht schnell helfen lässt wirst du sterben

Ich war bereits in einer Klinik, ich habe auch (wieder) normales Gewicht. Aber danke für die Sorge.

0

Du hast doch gefragt wie man mit Bulemie aufhört? Hast du das jetzt noch?

0
@suitman1230

Ja, natürlich habe ich das noch. Eine Essstörung kann leider nicht mit einem Klinikaufenthalt geheilt werden (Und ich war ein 3/4 Jahr da ) Aber es ist ein erster Anfang :)

0

Was möchtest Du wissen?