Wie mit Bekannten als Kunden im Geschäft umgehen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi,

wenn du mit Kunden, die du kennst, privat per Du bist, würde ich die auch im Geschäft nicht siezen. Ich sehe da keinen Grund, künstlich formeller zu werden. Wenn dein Chef dich fragt, warum du diesen Kunden duzt, kannst du ihm ja erklären, dass du ihn privat kennst.

Bei allen anderen würde ich natürlich beim Sie bleiben.

Und auch darüber hinaus: Wenn plötzlich dein bester Freund ins Geschäft kommt, ist der in erster Linie dein bester Freund. Kein Grund, ne Show abzuziehen. Aber klar, nicht vergessen, du bist in dem Moment auch Verkäufer. Also: Wie bei allen anderen Kunden, höflich, bestimmt und  - für die Ohren des Chefs vielleicht nicht in Umgangssprache ("Yo, Bro!") verfallen. Aber du musst jetzt nicht so tun, als würdest du jemanden, den du kennst, nicht kennen und die Freundschaft "verbergen".


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Cokedose 21.11.2016, 21:53

Sehe ich ganz genauso.

Was die Kommunikation angeht, solltest du mit den Leuten genauso reden wie du auch "draußen" mit ihnen reden würdest.

Was jedoch die Dienstleistung und den Service angeht, da werden sie nicht anders behandelt als jeder andere Kunde auch. Wenn du sie erst einmal bevorzugt behandelt hast, erwarten sie es immer wieder.

1

Das solltest du deinen Chef ruhig fragen.

In manchen Betrieben wird es nicht gerne gesehen, wenn das Personal "Bekannte " bedient. Da du aber scheinbar "nur" den Empfang machst, spielt das eher weniger eine Rolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?