Wie mit Agressionen, Frust aus der Vergangenheit umgehen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo!

Personen, auf die man auch nach Jahren noch 'nen Brass hat sind in der Regel die, die einem wirklich wehgetan haben & von denen man das am wenigsten erwartet hätte -----> oder saß der Schock aus anderen Gründen eben verdammt tief.

Ich persönlich empfehle es in solchen Fällen immer die Personen, wegen denen man Wut und Enttäuschung verspürt oder frustriert ist sich zu neutralisieren und nicht mehr zu beachten bzw. eigentlich zu bedauern. Damit bin ich (26) immer gut gefahren, wenn was war & konnte nach kurzer Zeit mich aussöhnen.

Zwar lautet mein Motto, dass ich vergeben aber nicht vergessen kann & ich speichere mir so etwas in meinem Elefantengedächtnis schon ab wer wann wie zu mir war und behalte mir das schon im Hinterkopf.. aber es hilft ungemein alles etwas lockerer zu sehen. Das muss man zwar erst lernen, aber man sollte versuchen die Dinge nicht so sehr an sich ranzulassen und dann die Personen, unter denen man leidet nicht so ernst zu nehmen ----> denn nur wer im Dreck sitzt, kann mit Dreck werfen!

Sinn macht es m.E. auch in die Gegenwart zu denken statt in die Vergangenheit.

Alles Gute :)

Du mußt alles verarbeiten und irgendwann mal abschließen! Nichts bleibt wie es ist und das Leben geht weiter.Auch wenn das weiter gehen schwer fällt,danach kommt ja wieder was Neues! 

Dann denkst du wahrscheinlich zu sehr in der Vergangenheit. Je öfter du dich an Situationen zurückerinnerst, in denen du sowas gespürt hast, desto schlimmer wird das. Dein Körper erlebt all diese Emotionen quasi nochmal neu.

Kann es sein dass du vielleicht zu sehr auf das schaust, was passiert und vorbei ist anstatt dir z.B. Gedanken über das Hier und Jetzt und die Zukunft zu machen?

Naja es ist schwer davon Weg zu kommen vor allem wenns familiäre Dinge sind. Ich versuche immer mich weiter zu entwickeln zu lernen im Leben weiter kommen. Aber ganz weg komme ich nicht das heisst jeden Tag sich neu motivieren klappt auch nicht 100% sei einfach nicht zu streng zu sich selbst. Am wichtigsten ist sich in gewisse Situationen nicht zu verbeissen also immer entspannen. Nichts ist für ewig ;)

Loslassen!

Vergangenes ist vergangen, Schnee von vorigem Jahr mit dem man nix mehr anfangen kann. Kümmere dich um die Zukunft, nicht um vergangenes, lasse all das vergangene los. Das interessiert nicht mehr.

Anstatt darüber zu sinnieren welche Wege du früher gegangen bist, die nicht zum Ziel geführt haben, solltest du über neue Wege nachdenken die zum Ziel führen.

Glaubst du ein Börsenmakler wäre erfolgreich wenn er immer an die Verluste in der Vergangenheit denkt? Erfolgreicher würde er durch was? Sage es mir, und handle sinngemäß.

Einer neben stehenden Person zu reden kann sehr gut helfen ich kann es empfehlen aber wenn das nicht klappt muss man schon es kommt immer drauf an wo durch diese Sachen ausgelöst worden.

Therapie, immer wieder hinein versetzen. Damit baust du die negative Energie ab. Wird jedes mal einfacher bis du gar nichts mehr spürst bei den Dingen die passiert sind.

Musik ohne Texte dabei hören und/oder etwas zeichnen.

Sport danach um die Energie los zu werden oder in ein Kissen schlagen.

Detailiert aufschreiben was passiert ist.

Mit jemand darüber reden der es erträgt ist auch ne Möglichkeit


Macht garkeinen Spaß aber so geht es weg


Lernt man beim Therapeuten

Was möchtest Du wissen?