Wie mit ... Nachbarn umgehen?

3 Antworten

setze ihm schriftlich eine Frist, mit seinen Worten hat er ja zugegeben, dass es sein Dreck ist. Schreibe da auch rein, wenn er es in der festgelegten Frist nicht wegräumt, gibt es eine Anzeige. Meist hilft die Drohung. Zeugen in Hinterhand halten Auf keinen fall würde ich es auf meine Kosten entfernen lassen, auch nicht um des lieben Friedens willen

Hm ... oder statt Anzeige vielleicht lieber das Angebot, dass der Baggerfahrer Nachbars Müll auf meine Kosten auf sein Grundstück zurück bringt :-D

0
@Raundsi

So ein Angebot mache ich aber nur, wenn ich wenigstens einen wasserfesten Augenzeugen in der Straße finde ...

0
@Raundsi

würde ich nicht machen, warum Geld für Dinge ausgeben, die ich nicht verursacht habe, der lacht sich in´s Fäustchen und denkt sich wieder etwas aus, hat ja so schön geklappt.

0
@kirsche777

Vielleicht sollte ich erwähnen,dass es recht kleine DHH-Grundstücke sind ... im gepflegten Garten will man nicht so einen Haufen liegen haben ;)

0

Sorry, auch wenn´s nicht hilfreich ist. Aber ich würde NIE in einer Siedlung bauen oder in ein Reihenhaus ziehen. Nun ist´s mal so, also auf volle Pulle gehen: Anwaltsschreiben. Ich garantiere Dir: In Frieden wirst Du da nicht leben.

Warte nicht auf Frieden. Du bleibst bei dem der Dumme, wenn du dich nicht sofort durchsetzt.

Problem mit Hausmeisterin/Nachbarin?

Hallo!

Hab gerade zusammen mit meinem Mann eine neue Wohnung bezogen. Jedoch ging der Streit mit unserer Nachbarin/Hausmeisterin am Tag der Schlüsselübergabe schon los. Es geht eigentlich darum, dass in diesem Haus Gemeinschaftsparkplätze sind. Jeder darf diese benutzen. Pro Wohnung wird mindestens ein Stellplatz zugesichert, laut Mietvertrag. Wir haben vor Einzug mit der Hausverwaltung abgesprochen, dass wir auf jeden Fall zwei Parkplätze benötigen und diese wurden uns zugesichert, weil es eh genügend gibt und außerdem Wohnungen frei stehen.

Soweit so gut, allerdings hat die Hausmeisterin die Parkplätze unseres Hauses nummeriert (mit Holzschildern -- Hausverwaltung weiss hier von gar nichts, nach diesem Vorfall haben wir angerufen und sie haben uns zugesichert wir können parken wo wir wollen) dass jede Wohnung nur noch einen Parkplatz hat. Der Clou bei der Sache ist, dass zum einen die Hausverwaltung gar nichts davon weiß und zum anderen sie selbst für sich, ihren Mann und ihren Sohn drei Parkplätze beansprucht, nicht nummeriert, aber sie parken auf dem Besucherparkplatz und haben den Parkplatz eines Nachbarn, der kein Auto besitzt und wie wir es mitbekommen haben, besetzen sie sogar noch einen vierten für sich wo ihr Boot mit Anhänger drauf steht.

Ich finde das ist eine absolute Frechheit! Ist mir egal wie viele Parkplätze ein Nachbar braucht, aber es geht darum, dass sie uns nur einen zuspricht und wir sollten mit dem zweiten Auto in der Stadt parken. Sie redet in so einem unangemessenen, frechen Ton mit uns, von oben herab. Sie hat sich mit ihrer Familie in diesem Haus breit gemacht und denkt es sei ihr Haus nur weil sie die Hausmeisterin ist. Gestern hat uns eine andere Nachbarin (hat das Gespräch damals mitbekommen) angesprochen und gesagt wir sollen uns das das nicht gefallen lassen

Ich möchte in Frieden dort leben, aber ich möchte auch nicht auf mein Recht verzichten. Was soll ich tun?

Alina

...zur Frage

Geräusche jeden Tag und Nachbar nicht nett, was sollte ich machen?

Hallo,

Mein Nachbar macht jeden Tag Geräusche und auch am Sonntag. Ich bin zu ihm gegangen, er sagte, die Geräusche sind nicht von ihm. Aber ich bin sicher, was sollte ich machen? er ist eigentlich nicht nett, dass ich mit ihm reden kann. Er macht sport bei ihm zu Hause! Die Geräusche nervt mich auch in der Woche, die sind sehr laut und dauert etwa 2 Stunden jeden Tag, ich überlege sogar dass ich auszeihe!

...zur Frage

Wie kann ich zwischen diesem Nachbarschaftsstreit schlichten?

Ich wohne in einer Vorstadt und kam mit meinen Nachbarn immer gut aus, mit allen. Wir hatten im Sommer immer zusammen gegrillt und mal abends Bierchen getrunken.

Jetzt haßt aber der Nachbar A (der direkt hinter meiner Terrasse) den Nachbarn B (neben meiner Garage). Denn Nachbar A hatte wohl herausgefunden, daß Nachbar B die AfD wählt.

Mir ist das eigentlich egal, wer wen wählt und warum, es kommt ja auf den Charakter an. Ich hatte mir mal beide Argumente angehört und finde beides irgendwie extrem.

Nachbar A ist für unbegrenzte Zuwanderung und findet, daß auch Deutsche kriminell sind. Nach seiner Meinung sollte man kriminelle Ausländer therapieren, damit sie zu guten Bürgern werden und Steuern zahlen. Seiner Meinung nach sind wir auf Zuwanderung angewiesen und nimmt es Ausländern nicht übel, wenn sie Gesetze brechen, die sie in ihrer Kultur (angeblich) nicht kennen.

Nachbar B ist in die andere Richtung radikal, er will, daß Ausländer, die Verbrechen begehen, abgeschoben werden, und ist allgemein dafür, daß Vergewaltiger lebenslang ins Gefängnis kommen. Er sagt zwar so Sachen wie "klar, wegen Falschparken soll keiner abgeschoben werden, aber wer 20 Vorstrafen hat, wird sich wohl nicht mehr integrieren" und so Sachen. Er wettert aber auch dagegen, daß Homosexuelle Kinder adoptieren dürfen oder ist gegen, wie er es nennt, "Gendertoiletten" (Toiletten für trans- und intersexuelle Personen, sie sich keinem der beiden Geschlechter zugehörig fühlen) und regt sich wegen den paarhunderttausend Euro dafür aus, die man ja angeblich für etwas sinnvolleres einsetzen könnte.

Ich stehe da total zwischen den Stühlen. Ich vertrage mich mit beiden gut, bin aber eher unpolitisch. Nun will ich aber nicht, daß sich hier alle wegen Politik verkrachen, sondern daß wir weiter schöne Feste feiern können.

Wie kann man da denn die Gemüter beruhigen? Hat da jemand Erfahrung?

...zur Frage

Baustoppfrage

Hallo,ich hoffe jemand kann mir helfen.. Ich habe ein Rohbau gekauft wo der Zahlungstermin auf Anfang März gelegt wurde damit wir nicht die ständige Belastung mit Darlehen und jetziger Miete haben.Der Verkäufer ist also bis dahin noch Eigentümer nun das Problem der hatte ziemlichen Ärger mit dem Nachbarn weil der über Monate zu komischen Zeiten gearbeitet hat,zb Sonntag abend und sich eigentlich auch sonst an nichts gehalten hat..der Nachbar hat ein baustopp erwirkt und der jetzige Eigentümer darf nichts mehr an dem Haus machen sonst bekommt der sofort ne Strafe.ich habe mich natürlich mit dem Nachbarn auseinandergesetzt und der ist umgänglich und auf unserer Seite.Wir haben ein Schreiben von dem das wir nun den rohbau fertig stellen dürfen und der nocheigentümer keine Strafe bekommt wenn wir den Bau nun weiterarbeiten.Nun die fragen.. Reicht es wenn der das uns schriftlich gibt oder muss ein Gericht das Urteil aufheben?Der Baustopp ist ja nur auf ihn gesetzt dürfen wir dann auf dem Bau arbeiten? Der Kaufvertrag ist ja unterschrieben und das Urteil nur auf ihn!wenn der stopp auch auf uns zählen würde, wer hebt sowas auf und wie lange dauert das?der jetzige Eigentümer lässt uns nicht ins Haus da er halt die Befürchtung hat er bekommt nur Ärger wenn wir anfangen..er möchte das Geld und dann kommen wir auch ins Haus aber das wollten wir ja eigentlich umgehen wegen der doppelbelastung, ich denke schon das uns nichts anderes uberbleibt obwohl es vorher anders vereinbart war aber nicht im kaufvertag festgehalten wurde,ja nachher ist man schlauer aber das er so querschiesst hatten wir auch nicht gedacht.. So wer kann mir helfen? Danke im voraus!

...zur Frage

Nachbarin treibt Psychospiele und Beschuldigt uns, was können wir dagegen tun?

Hello Zusammen, meine Freundin und ich wohnen schon zwei Jahre zusammen und sind schon (fast) vier Jahre zusammen. Leider haben wir seid gestern Probleme mit unsere Nachbarin, die direkt neben uns wohnt.

Wir waren stets höflich und grüßen brav unsere Nachbarn im Haus und die Dame, die neben uns wohnt, raucht sehr gerne am Gang. Dieses Fenster steht parallel zur unserer Wohnungstür - soweit kein Thema, sind selber Raucher. Ich persönlich bin ein netter Mensch und rede mit jedem, auch wenn die Aussagen oder Lebensvorstellungen nicht meine entsprechen.

Am Anfang haben wir uns formel begrüßt, bisschen Smalltalk geführt, schönen Abend oder Tag gewunschen, im Laufe der Zeit sind vielleicht 4-5 größere Gespräche entstanden. Sie erzählte mir ausm heiteren Himmel ziemlich persönliche Erlebnisse, was mich nicht gestört hat, vielleicht wollte Sie sich ausheulen. kurz gesagt: wir haben immer einen Draht zu einander gehabt und haben uns gut verstanden.

Leider hatte ich vor einen Monat mit meiner Freundin nen heftigen Streit und das hat die Nachbarin auch mitbekommen,unser Fehler: wir haben uns in dieser Situation etwas unmenschlich verhalten, zu mind. uns gegenüber - nicht weiter wichtig. Meine Freundin stand vor der Wohnung und ich hinter der Tür, die Nachbarin hat sich in diesem Augenblick eingemischt, was auch verständlich war. Sie wollte helfen und das ist gut so :)

Seitdem habe ich Sie nur paar mal am Gang gesehen bzw. wir haben uns ignoriert, einmal sogar hat sie gelacht und was gesagt - ich habs nicht verstanden und musste dringend mit meinen Hund Gassi gehen, so habe ich nicht nachgefragt. Gestern wars echt hart für uns, ich in der Arbeit, meine Freundin mit den Hund unterwegs und wie Sie in die Wohnung will, wird sie von der Nachbarin abgehalten. Die Dame hat zuerst behauptet, dass ich was mit ihr hatte, vor Vier Jahren***(darauf komm ich noch zurück), ich stalke und hab sie gehackt lach Falls ich nicht heute Nacht ausziehe, wird was passieren, hat die Dame gesagt.

Ich bin zwar beruflich als IT Fachmann unterwegs, aber hacken ? Keine Chance! Meine Freundin und ich waren sehr geschockt, bis vor kurzem haben wir normal reden können und aus dem nichts kommt sowas. Wir dachten, okay die Frau dreht durch und erträgt Ihr Leben nicht - Sie hat mir nämlich erzählt, dass Sie sich vor 3-4 Monaten umbringen wollte, den Grund kenn ich nicht. Sie hat auch mal geweint, weil eine Patienten, die von ihr betreut wurde verstorben ist, ich gehe davon aus, dass die Dame sehr emotional reagiert.

Was passierte vor 1-2 Stunden!? Die Polizei steht zu viert vor unsere Wohnung und wollten mit mir reden. Ich war höflich und fragte nach was los ist und wie helfen kann. Angeblich habe ich meine Nachbarin bedroht, dass ich Ihre Katze ausm Fenster werfe, wenn Sie keine Ruhe gibt. WTF !? Ich, der Tierschützer !?

jetzt haben wir echt Angst und wissen nicht was wir tun können.Könntet ihr uns einen Rat geben ?

Vielen Dank!

...zur Frage

kann ich als Mieter meinem Vermieter zwingen einen anderen Mieter zu kündigen ?

Hallo Wir ( meine Frau und ich ) wohnen in einem Drei Parteinenhaus und der Mieter über uns ist ein Mensch der regelrecht den Ärger bzw Streit sucht. Er lässt zb die Keller-Aussentür immer offen auch im Winter, knallt die Haustüre bzw seine Wohnungstür zu. Dann schreit der permanent seine Frau an ( mit üblen Beschimpfungen ) Wenn Paketet für die kommen, klingelt der Bote immer bei uns da der keinem die Tür aufmacht ( was für ne Logik wenn man was bestellt hat ). Dann bin ich schon mehrfach mit dem kerl an einander geraten ( fast zur Schlägerei ) und vieles mehr. Kurz gesagt ich und der andere Mieter wären froh wenn der weg wäre. Unsere Vermieterin weiß davon da sie auch schon mit ihm zutun hatte, aber trotz meiner bitte den Kerl zu kündigen, kommt von ihr nix. Meine Frage, kann ich als Mieter meinem Vermieter zwingen einen anderen Mieter zu kündigen oder hätte ich auch Anspruch auf Mietminderung ? Danke wenn ich dazu was sagen könnt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?