Wie mit ... Nachbarn umgehen?

3 Antworten

setze ihm schriftlich eine Frist, mit seinen Worten hat er ja zugegeben, dass es sein Dreck ist. Schreibe da auch rein, wenn er es in der festgelegten Frist nicht wegräumt, gibt es eine Anzeige. Meist hilft die Drohung. Zeugen in Hinterhand halten Auf keinen fall würde ich es auf meine Kosten entfernen lassen, auch nicht um des lieben Friedens willen

Hm ... oder statt Anzeige vielleicht lieber das Angebot, dass der Baggerfahrer Nachbars Müll auf meine Kosten auf sein Grundstück zurück bringt :-D

0
@Raundsi

So ein Angebot mache ich aber nur, wenn ich wenigstens einen wasserfesten Augenzeugen in der Straße finde ...

0
@Raundsi

würde ich nicht machen, warum Geld für Dinge ausgeben, die ich nicht verursacht habe, der lacht sich in´s Fäustchen und denkt sich wieder etwas aus, hat ja so schön geklappt.

0
@kirsche777

Vielleicht sollte ich erwähnen,dass es recht kleine DHH-Grundstücke sind ... im gepflegten Garten will man nicht so einen Haufen liegen haben ;)

0

Sorry, auch wenn´s nicht hilfreich ist. Aber ich würde NIE in einer Siedlung bauen oder in ein Reihenhaus ziehen. Nun ist´s mal so, also auf volle Pulle gehen: Anwaltsschreiben. Ich garantiere Dir: In Frieden wirst Du da nicht leben.

Warte nicht auf Frieden. Du bleibst bei dem der Dumme, wenn du dich nicht sofort durchsetzt.

Grundstück in der zweiten Reihe wird der Weg durch einen Zaun versperrt

Hallo,

Unsere kleine Familie hat sich ein Grundstück gekauft und möchte im nächsten Jahr mit dem Bau beginnen. Das Grundstück liegt in der zweiten Reihe und ist über einen Weg zu erreichen. Dieser Weg wurde zu Bruchteilen mit erworben. Das Grundstück in der ersten Reihe ist schon bebaut und hat den Weg momentan komplett durch einen Bauzaun umzäunt. Man kann über ein Tor auf den Weg und das vordere Grundstück aber zu unserem Grundstück ist durch den hinteren Zaun kein durchkommen. Für das Tor haben wir vom Verkäufer einen Schlüssel bekommen nur bringt und dieser ja nicht viel. Momentan gelangen wir auf das Grundstück über einen Privatweg auf der Rückseite was aber nur temporär geduldet wird. Wir haben unseren neuen Nachbarn einen Brief geschrieben bzgl des Zauns und des Tors und noch anderer Dinge. Darin baten wir darum den Zugang zu öffnen und dies in den nächsten zwei Wochen. Eine schriftliche Antwort haben wir erhalten aber es wurde mit keinen Wort auf den Zaun eingegangen. Auch persönlich hat leider nie jemand die Tür geöffnet. Unsere Fragen sind jetzt wie wir am besten Vorgehen, wenn der Zaun da bleibt wo er ist. Gleich am Anfang einen Anwalt einzuschalten wäre nicht unsere liebste Wahl. Zudem wie sieht es mit dem Tor aus (ebenfalls ein Bauzaun). Müssen wir dies dulden, weil wir einen Schlüssel haben oder können wir dagegen auch etwas machen? Schließlich haben wir den Weg zu Bruchteilen mit erworben.

Ich hoffe Ihr könnt uns helfen.

...zur Frage

Meine Nachbarin dreht durch, was kann ich tun?

Meine Nachbarin hat es sich zur Aufgabe gemacht mir und meinem Partner das Leben zu erschweren. Zuerst haben sie Briefe an verschiedene Amtsstellen geschrieben, bei denen ich mich dann rechtfertigen musste. Nichts von Ihren Versuchen hat ihr irgendwas gebracht da es alles Lügen waren. Einzig hatte ich die Lauferei dadurch. Nachdem ich Sie darauf angesprochen habe ist sie wutentbrannt auf mich und meinen Lebensgefährten losgegangen. Dabei ist sie gestürzt. Wir haben die Polizei informiert, die auch kurz darauf auftauchte. Meine Nachbarin hat sich vorher natürlich aus dem Staub gemacht, somit konnte die Polizei auch nicht wirklich etwas machen. Kurz darauf hatten wir eine Klage am Hals, wegen "Körperverletzung", sie wollte eine einstweilige Verfügung gegen uns erlangen. Vor Gericht wurde dann zu unseren Gunsten entschieden und ihr Anliegen abgewiesen. In der Zwischenzeit erfuhr ich, das sie das selbe mit einer anderen Nachbarin vor einem halben Jahr auch gemacht hat. Dies lag dem Richter ebenfalls vor, jedoch hat er keiner Seite richtigen Glauben geschenkt, da beide Aussagen unter Eid geschworen wurde. Nun ja, meine Klage wegen Falschaussage und Verleumdung haben wir nach der Bekanntgabe dennoch zurück gehalten, weil wir hofften, das so Ruhe einkehrt. Nun ja, nun kam von einem anderen Anwalt ein erneutes Schreiben bzgl. Schmerzensgeld. Morgen habe ich meinen Termin bei meiner Anwältin, dennoch würde mich interessieren ob irgendjemand weiß wie man diese Frau stoppen kann. Selbst mein Vermieter steht voll und ganz hinter mir, kann aber leider auch nicht viel machen, solange Miete gezahlt wird. Ich bin für jede Hilfe dankbar.

...zur Frage

Baustoppfrage

Hallo,ich hoffe jemand kann mir helfen.. Ich habe ein Rohbau gekauft wo der Zahlungstermin auf Anfang März gelegt wurde damit wir nicht die ständige Belastung mit Darlehen und jetziger Miete haben.Der Verkäufer ist also bis dahin noch Eigentümer nun das Problem der hatte ziemlichen Ärger mit dem Nachbarn weil der über Monate zu komischen Zeiten gearbeitet hat,zb Sonntag abend und sich eigentlich auch sonst an nichts gehalten hat..der Nachbar hat ein baustopp erwirkt und der jetzige Eigentümer darf nichts mehr an dem Haus machen sonst bekommt der sofort ne Strafe.ich habe mich natürlich mit dem Nachbarn auseinandergesetzt und der ist umgänglich und auf unserer Seite.Wir haben ein Schreiben von dem das wir nun den rohbau fertig stellen dürfen und der nocheigentümer keine Strafe bekommt wenn wir den Bau nun weiterarbeiten.Nun die fragen.. Reicht es wenn der das uns schriftlich gibt oder muss ein Gericht das Urteil aufheben?Der Baustopp ist ja nur auf ihn gesetzt dürfen wir dann auf dem Bau arbeiten? Der Kaufvertrag ist ja unterschrieben und das Urteil nur auf ihn!wenn der stopp auch auf uns zählen würde, wer hebt sowas auf und wie lange dauert das?der jetzige Eigentümer lässt uns nicht ins Haus da er halt die Befürchtung hat er bekommt nur Ärger wenn wir anfangen..er möchte das Geld und dann kommen wir auch ins Haus aber das wollten wir ja eigentlich umgehen wegen der doppelbelastung, ich denke schon das uns nichts anderes uberbleibt obwohl es vorher anders vereinbart war aber nicht im kaufvertag festgehalten wurde,ja nachher ist man schlauer aber das er so querschiesst hatten wir auch nicht gedacht.. So wer kann mir helfen? Danke im voraus!

...zur Frage

Lärmbelästigung vom Nachbarn und Sieg Heil

Guten Abend liebe Gemeinde!

Seit März / April diesen Jahres wohne ich schon in dieser Wohnung zur Miete. Und seitdem macht der Nachbar nebenan mir das Leben zur Hölle. Er zockt gerne spät abends und skypt dabei. Aber das in einer Lautstärke, dass man das in der ganzen Wohnung hört. Er lacht, gröhlt, schreit, schimpft rum. Das geht teilsweise bis um 5 Uhr morgens. Vor ein paar Tagen erst waren Kumpels bei ihm und haben vom Balkon mehrere Male Sieg Heil gerufen.

Wir haben es dem Hausmeister schon gemeldet, doch der meinte, unser Nachbar hätte die Wohnung gekauft und man könne da nicht viel machen. (Unser Nachbar ist 25, wohnt noch bei Mama, aber die hört angeblich nichts davon <_<" )

Ich habe ihn einmal um 2 Uhr morgens freundlich darauf angesprochen, dass er doch leiser sein solle, da ich Frühschicht hätte und schlafen muss. Einmal hab ich es seiner Mutter gesagt. Sie höre nichts davon. Und noch einmal hab ich es ihm in Ruhe gesagt und er ist beleidigend geworden.

Angeblich gäbe es auch schon mehrere Beschwerden.

Kann man da wirklich nichts machen?

...zur Frage

Rumschreien/Lautstark Streiten - Lärmbelästigung?

Hallo, wir haben seit ca. einem Monat neue Nachbarn. Wir wohnen ein einem Haus und sie wohnen auch in einem Haus. Seit ca. 2 Wochen streiten sie sich jeden(!) Tag zwischen 0 und 2 Uhr Lautstark auf Ungarisch . So dass wir und auch die anderen Nachbarn nicht schlafen können. Wir haben auch schon mit ihnen geredet und sie gebeten das Streiten zu unterlassen aber sie meinten nur wir sollten uns nicht in ihre Probleme einmischen. Was sollen wir jetzt tun ? Amzeigen ? LG

...zur Frage

Nachbarin treibt Psychospiele und Beschuldigt uns, was können wir dagegen tun?

Hello Zusammen, meine Freundin und ich wohnen schon zwei Jahre zusammen und sind schon (fast) vier Jahre zusammen. Leider haben wir seid gestern Probleme mit unsere Nachbarin, die direkt neben uns wohnt.

Wir waren stets höflich und grüßen brav unsere Nachbarn im Haus und die Dame, die neben uns wohnt, raucht sehr gerne am Gang. Dieses Fenster steht parallel zur unserer Wohnungstür - soweit kein Thema, sind selber Raucher. Ich persönlich bin ein netter Mensch und rede mit jedem, auch wenn die Aussagen oder Lebensvorstellungen nicht meine entsprechen.

Am Anfang haben wir uns formel begrüßt, bisschen Smalltalk geführt, schönen Abend oder Tag gewunschen, im Laufe der Zeit sind vielleicht 4-5 größere Gespräche entstanden. Sie erzählte mir ausm heiteren Himmel ziemlich persönliche Erlebnisse, was mich nicht gestört hat, vielleicht wollte Sie sich ausheulen. kurz gesagt: wir haben immer einen Draht zu einander gehabt und haben uns gut verstanden.

Leider hatte ich vor einen Monat mit meiner Freundin nen heftigen Streit und das hat die Nachbarin auch mitbekommen,unser Fehler: wir haben uns in dieser Situation etwas unmenschlich verhalten, zu mind. uns gegenüber - nicht weiter wichtig. Meine Freundin stand vor der Wohnung und ich hinter der Tür, die Nachbarin hat sich in diesem Augenblick eingemischt, was auch verständlich war. Sie wollte helfen und das ist gut so :)

Seitdem habe ich Sie nur paar mal am Gang gesehen bzw. wir haben uns ignoriert, einmal sogar hat sie gelacht und was gesagt - ich habs nicht verstanden und musste dringend mit meinen Hund Gassi gehen, so habe ich nicht nachgefragt. Gestern wars echt hart für uns, ich in der Arbeit, meine Freundin mit den Hund unterwegs und wie Sie in die Wohnung will, wird sie von der Nachbarin abgehalten. Die Dame hat zuerst behauptet, dass ich was mit ihr hatte, vor Vier Jahren***(darauf komm ich noch zurück), ich stalke und hab sie gehackt lach Falls ich nicht heute Nacht ausziehe, wird was passieren, hat die Dame gesagt.

Ich bin zwar beruflich als IT Fachmann unterwegs, aber hacken ? Keine Chance! Meine Freundin und ich waren sehr geschockt, bis vor kurzem haben wir normal reden können und aus dem nichts kommt sowas. Wir dachten, okay die Frau dreht durch und erträgt Ihr Leben nicht - Sie hat mir nämlich erzählt, dass Sie sich vor 3-4 Monaten umbringen wollte, den Grund kenn ich nicht. Sie hat auch mal geweint, weil eine Patienten, die von ihr betreut wurde verstorben ist, ich gehe davon aus, dass die Dame sehr emotional reagiert.

Was passierte vor 1-2 Stunden!? Die Polizei steht zu viert vor unsere Wohnung und wollten mit mir reden. Ich war höflich und fragte nach was los ist und wie helfen kann. Angeblich habe ich meine Nachbarin bedroht, dass ich Ihre Katze ausm Fenster werfe, wenn Sie keine Ruhe gibt. WTF !? Ich, der Tierschützer !?

jetzt haben wir echt Angst und wissen nicht was wir tun können.Könntet ihr uns einen Rat geben ?

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?