Wie misst man Wirtschaftswachstum?

3 Antworten

In Prozent am Bip

Du nimmst den wert aller erzeugten produkte und dienstleistungen und vergleichst ihn mit dem vom vorher. Wenns mehr is war es Wachstum

Indem man Statistiken fälscht und alles schön redet. Es gibt schon lange kein Wirtschaftswachstum mehr.

Grundsätzlich ist das ganz leicht, man vergleicht das Bruttoinlandprodukt zweier Zeitpunke und weiß folglich, wie die Wirtschaft im Intervall gewachsen ist.

In der Praxis ist es etwas komplizierter. Man muss ja zum Beispiel die Inflation herausrechnen, da diese natürlich kein wirkliches Wachstum darstellt. Die Inflation kann aber nicht allgemeingültig berechnet werden. Es wird immer ein bestimmter Akzent gesetzt, was man mit der Inflationsrate abdecken möchte, und genau das schafft man auch. Für alle anderen Perspektiven sind die Zahlen dann aber falsch.

Man hat darüberhinaus immer noch viel Spielraum die Wirtschaftsleistung zu interpretieren. Wenn AMD zum Beispiel in Dresden Prozessoren herstellt, produziert in aufeinanderfolgenden Jahren die gleiche Anzahl, verkauft sie zum gleichen Preis und zahlt die gleichen Löhne und Rohstoffkosten, so sagen wir, das hat kein Wirtschaftswachstum.

Tut Intel das gleiche in Redmont, so sagen die Amerikaner die hergestellten Prozessoren dieses Jahres sind doppelt so schnell, wie die Prozessoren des letzten Jahres. Das Wirtschaftswachstum in diesem Segment liegt also bei 100%.

Die Niedriglöhner von heute sind die Altersarmen von morgen - was können wir effektives dagegen tun?

... gerade in jenen Zeiten, in denen private Vorsorge und Selbstverantwortung groß geschrieben werden!

...zur Frage

Ist Wirtschaftswachstum inflationsbereinigt?

Mich würde es interessieren, ob Wirtschaftswachstum in Prozent inflationsbereinigt berechnet wird, welches man ständig in den Nachrichten hört. Wenn beispielsweise die Inflation 2% betragen würde und das Wirtschaftswachstum ebenfalls 2%, dann wäre ja gar kein realer Wohlstandsgewinn zum Vorjahr vorhanden (wenn es nicht inflationsbereinigt berechnet worden wäre). Die Preise hätten sich lediglich verteuert. Das Kann meiner Ansicht deshalb nicht korrekt sein.

Stimmt es also, dass Wirtschaftswachstum in der Regel inflationsbereinigt berechnet wird?

Vielen Dank

...zur Frage

Studieren Wirtschaftswissenschaften

Guten Morgen,

im Frühjahr kommenden Jahres werde ich (so sollte es doch zumindest sein) mein Abitur in der Tasche haben. Nun geht's an die Suche nach dem richtigen Studiengang...

Ich interessiere mich sehr für Wirtschaft (Management) und Politik - habe mich auch schon über den Studiengang "Wirtschaftswissenschaften" informiert.

Trotzdem sind mir noch einige Fragen offen geblieben:

  • Beinhaltet dieser Studiengang denn überhaupt die politische Komponente? Wenn ja, inwiefern denn?
  • Hat der Studiengang überhaupt noch Zukunft, wenn so viele sich dafür entscheiden?
  • Ist das denn inhaltlich eher sehr trockener Stoff?
  • Welche Qualitäten sind gefordert?
  • Vielleicht hat schon jemand Erfahrung an der TU Chemnitz / Dresden/ Leipzig gesammelt?
  • Kennt jemand Alternativen zu diesem Studiengang? Auch über Hinweise würde ich mich sehr freuen...

LG

...zur Frage

Welche Gründe sind für den Wirtschaftswachstum in China verantwortlich?

Ausländische Firmen produzieren dort... was noch?

...zur Frage

Was ist der Zusammenhang zwischen Wirtschaftswachstum und gerechte Einkommensverteilung?

...zur Frage

BWL oder Wirtschaftswissenschaften, was ist schwerer?

Hallo, ich weiß nicht ob ich eher BWL oder WiWi studieren soll. Letzteres ist ja eine "Mischung" aus VWL und BWL. Nun habe ich aber gelesen, dass es sehr trocken und "langweilig" sein soll und auch in beiden Fächern die Mathekenntnisse nicht von schlechten Eltern sein sollen. Kann ich das überhaupt schaffen ich, hatte nur Grundkurs und bin auch kein Mathefreak. Funktionen ableiten kann noch, aber Matrixen und so hatte ich nicht, gibt es da nochmal sowas wie "Nachhilfe"? Und welches Studium ist anstrengender bzw. arbeitsaufwendiger und wo lohnt es sich mehr in Hinblick auf Jobperspektiven? Ist beides gefragt, weil ich gehört habe das man in BWL nur noch die sehr guten Absolventen nimmt? Könnte ich theoretisch auch einen Zwei-Fach-Bachelor in BWL und VWL mit Schwerpunkt BWL machen (wie es hier angeboten wird http://www.uni-potsdam.de/studium/studienangebot/bachelor/zwei-fach-bachelor/bwl-zwei-fach/), wäre das dann nicht fast wie WiWi bzw. ist das nicht vielleicht sogar noch besser weil ich dann in beiden Fächer vielleicht mehr lerne als in WiWi (soweit ich weiß ist der Zeitaufwand der gleiche, also von der Stundenzahl)?

Danke schon mal, bin irgendwie echt unsicher und ratlos

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?