Wie misst man kwh/m²?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

ja... ich liebe die EU! mittlerweile sind selbst auf den lichtschaltern energielabel drauf, die keiner versteht. ob wohl nur ein buchstabe (A bis F) drauf steht...

wie bitteschön soll ein lichtsfchalter energieeffizient sein, entweder lässt er strom durch oder auch nicht.

kommen wir zurück zum thema. eure vorgabe ist nicht mehr, als 7 kWh pro Quadratmeter zu  verbrauchen. ich gehe mal davon aus, dass der jahresverbauch gemeint ist...

sagen wir mal eure bürofläche ist 150 m² dann wären das 1050 kWh im Jahr, die ihr verbrauchen dürftet...

für ein Büro wirklich verammt eng bemessen. beleuchtung, PC, Kaffemaschine, Drucker, faxgerät. Server...

das ist eigendlich kaum bis garnicht zu realisiren...

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JoGerman
01.08.2016, 07:42

Ob wohl das Wort "obwohl" getrennt verwendet werden darf?
Ich wage es zu bezweifeln... ;-)

0

Da hast Du wohl etwas völlig falsch verstanden.  Wenn Du dazu Elektriker ausfragst, übersetzt Du vermutlich "Wärmestrom" in "elektrischen Strom"
In welcher Weise soll denn elektrischer "Strom durch die Decke gehen"? Das ergibt so schlicht keinen Sinn.

Vermutlich handelt es sich hier um die Wärmeisolation einer Decke, die einen beheizten Raum von der Außenluft oder einem unbeheizten Raum trennt. Da wurde eine Vorgabe gemacht zur Begrenzung der Verlust-Wärmeleistung pro Deckenfläche, gemessen in Watt pro m² oder kW/m². Die Angabe kwh/m² ergibt hier keinen rechten Sinn. Und "7 kwh/m²" wäre wieder unangemessen viel.

Die Entwicklung von Methoden zur Messung von Verlustwärme pro Fläche unter den jeweiligen bauphysikalischen Gegebenheiten unterlasse ich hier Usern mit sehr großer Geduld. 

Das Problem ist wahrscheinlich gelöst mit der Auslegung eines Teppichs auf dem Büroboden zwecks Wärmeisolierung nach unten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dompfeifer
14.06.2016, 01:52

Kopierfehler/Verbesserung: Es sollte oben heißen: "Und 7 kW/m² wäre wieder unangemessen viel". Anmerkung dazu: 

Ein Wärmestromverlust von 7 kW/m²  durch die Decke wäre utopisch hoch, das ergibt keinen Sinn von der Größenordung her. Ein elektrischer Strom dagegen von 7 kW/m² "durch die Decke" ist in jeder Hinsicht sinnwidrig. Da solltest Du die angeblich angegebenen Daten erst einmal in einen sinnvollen Zusammenhang stellen. Dann erledigen sich die "Messexperimente" von selbst. 

Wer hat denn für das Büro in wessen Auftrag, mit welcher Befugnis und mit welchem technischen Sachverstand mit welcher "Auflage" bedacht? Was steht denn in dieser "Auflage" genau wörtlich drin? Deinen bisherigen Angaben zufolge kann es sich da nur um einen esoterischen Scharlatan handeln. Wer empfängt denn solche Leute in einem seriösen Büro? Habt Ihr da nichts Wichtigeres zu tun?

Ich erwarte von Deiner Aufklärung des Sachverhaltes durchaus einen Unterhaltungswert an dieser Stelle!

0

Wenn ein Raum 10 m² hat, dürfen dort nur 70 kWh verbraucht werden.

Wenn der Raum z.B. 22,3 m² hat, wären es bis zu 156,1 kWh.  
Bei 100 m² logischerweise bis zu 700 kWh.

Die Frage ist jetzt nur noch, ob Heizenerge oder Strom gemeint ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Volkstümlich gesagt: Ihr nehmt den Heizenergieverbrauch, teilt den durch die Deckenfläche, und habt den Durchgang durch die Decke. Allerdings fehlt die Angabe der Zeiteinheit, und es müsste die gesamte Aussenfläche, also decke, Wände, Boden als Fläche eingesetzt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leistung = Spannung X Strom X Zeit  = KH/H 

alle Geräte im Büro nach und nach messen 

https://www.google.de/search?rlz=1C1VFKB_enDE629DE629&tbm=isch&q=leistungsmessger%C3%A4t&sa=X&ved=0ahUKEwjW3b3MwaXNAhWqDsAKHQe3A1kQhyYIJg

Bild Meßgerät dazu 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von acoincidence
13.06.2016, 19:44

Das ist nicht dein Ernst oder ? Welche Taste muss man dann drücken um den Decken Verbrauch zu messen. Und was ist wenn man in der Decke keine Steckdose hat ? 

1
Kommentar von dompfeifer
13.06.2016, 20:23

Hallo fuji415, Deine Gleichung ist erstens falsch, zweitens hast Du hier völlig das Thema verfehlt.

1

Nein. Ich glaube dir und deinen Einheiten kein Wort. 

Hättest du dich erst heute registriert würde ich dich melden. 

Wer hat gesagt das es kWh /m2 Strom sind ? 

Strom geht nicht durch die decke. Strom fließt durch die Steckdose in die Verbraucher ( PC , Kaffeemaschine, handyladegerät ) 

Was du meinen könntest währe kW /m2 Wärmeenergie der Raumluft. 

Aber die Frage stellst du bitte an einen Heizungsbauer oder Energieberatung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TKonrad
13.06.2016, 20:16

Meldest Du alle Benutzer, die nicht fachkundig sind?

Da hat er sich halt versehen und ging von Strom aus...

Anstatt zu meckern, hättest Du auch einfach eine hilfreiche Antwort verfassen können.

1
Kommentar von dompfeifer
14.06.2016, 02:22

Hallo acoincidence, Du hast hier ausnahmsweise klar gestellt, dass der Fragesteller mit seinen Messversuchen zu den "kWh/qm" der Bürodecke einer heillosen Verwirrung zum Opfer gefallen ist. Und das ist für den Fragesteller erst einmal hilfreich, allen unqualifizierten Einwänden hier zum Trotz! Worum dem Fragesteller tatsächlich geht, hat hier der User TKonrad so wenig verstanden wie hier reihenweise andere Wichtigtuer.

Vielleicht meldet sich der Fragesteller ja jetzt mit brauchbaren Fakten zurück, dann können wir ihm weiter helfen! 

1

Was möchtest Du wissen?