Wie misst man das Kaliber einer Patrone?

4 Antworten

Patronen haben kein Kaliber. Die können nur für ein Kaliber gemacht werden. Denn das Kaliber ist ein Hohlmaß. Gerechnet wird in Milimeter oder in Inch. Kaliber .45 (d.h. 0,45 in deutscher Schreibweise) sind also 45 Hunderstel von einem Inch. Das heißt also 2,54 Zentimeter durch hundert teilen und mit 45 malnehmen und schon hast du das Kaliber in Milimeter. Alles klar?

Ps: Kaliberlehren benutzt man ausschließlich in der Fabrik um den Ausschuß oder die Maßigkeit der Läufe sicher zu stellen. Alle anderen benutzen den Messchieber.

Ok danke. Wirklich gut erklärt :-)

0

ganz einfach den durchmesser an der dicksten stelle nehmen

Aber man hört ja immer von kaliber 50 oder 45. Und 45mm kann es ja nicht sein oder ? dann währen es ja 4 cm O_o und einen solchen Durchmesser hat doch keine Patrone.

0
@JANMJAN

Sind es auch nicht. Wichtig ist der Punkt vor der Kaliberangabe. Es wird also .45 geschrieben, nicht 45. Dieser Punkt bedeutet, dass es sich um eine amerikanische Maßeinheit handelt. .45 steht für 0,45 inch. Ein inch ist 25,4 mm lang, 0,45 inch entsprechen also 11,43 mm.

0

Das Kaliber misst man an der dicksten Stelle des Projektils mit einem Messschieber oder einer Mikrometerschraube.

Das was du glaube ich wissen willst, ist wo die Zahlen bei Kaliber 50, Kaliber 45, Kaliber 22 usw. herkommen. Das stammt aus dem amerikanischen und leitet sich vom Durchmesser des Projektils gemessen in der amerikanischen/englischen Maßeinheit inch ab.

Das ist eigentlich ganz einfach. Nehmen wir zum Beispiel mal die M1911, die auch als Colt.45 oder einfach nur als "45er" bekannt ist.

Die 45 bedeutet, dass das Projektil (also die Munition) welches die Waffe verschießt einen Durchmesser von 0.45 inch hat. Daher auch die Schreibweise ".45", man lässt die Null weg. Ein inch ist genau so viel wie ein Zoll und entspricht 25,4mm.

Jetzt kannst du es dir selber ausrechnen, 0.45 inch sind genau 11,43mm. Das ist das "Kaliber" quasi auf deutsch übersetzt.

Genau das selbe wäre es z.B. bei Kaliber 50, hier ist das Projektil 0,5 inch groß. Also wären es genau 12,7 Millimeter.

Ganz einfach falsch. Das Kaliber einer Waffe und nurdies bezeichnet man als Kaliber wird zwischen den Feldern eines Laufes gemessen. Geprüft wird es mit einem Kaliberdorn. Das Geschoß-der Durchmesser-kann verschieden sein (Z.B,. 8mm...usw).

0
@WDHWDH

Das Kaliber ist aber auch bezeichnend für den Munitionstyp, denn das ist die größtmögliche Munition die mit der Waffe verwendet werden kann. Als was würdest du denn die Munition sonst bezeichnen? Wenn du eine .45er Waffe hast, was packst du denn da für Munition rein? .4495 Munition oder wie?

Eine .45er Patrone kann weniger als 11,43 Millimeter haben, aber auf keinen Fall mehr (Plusminus 30 Mikrometer).

1
@drhouse1992

Wenn du die "größtmögliche Munition meinst, wie groß ist dann die KLEINSTMÖGLICHE. Bevor du weiter schreuibst kauf dir einen Munitionskatalog (Gratis beim Waffenhändler) und probiere zu lesen -dann kommst du vielleicht drauf was du hier von dir gibst.

0

Was möchtest Du wissen?