Wie minimalistisch kann man heutzutage leben?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ausgerechnet der des Wohllebens so oft missverständlich bezichtigte Epikur sagt:

»Die schönste Frucht der Selbstgenügsamkeit ist die Freiheit

und weiter:

»Was vorhanden ist, sollten wir uns nicht verderben durch das Verlangen nach anderem, das nicht vorhanden ist. Erinnern wir uns daran, dass auch das Vorhandene ein Geschenk des Himmels ist

Und im Brief an Menoikeus schreibt er: „Daher ist die Einsicht sogar wertvoller als die Philosophie: ihr entstammen alle übrigen Tugenden, weil sie lehrt, dass es nicht möglich ist, lustvoll zu leben, ohne einsichtsvoll, vollkommen und gerecht zu leben, ebenso wenig, einsichtsvoll, vollkommen und gerecht zu leben, ohne lustvoll zu leben.“

Damit kann man sich, das Ziel einer autarken, selbstbestimmten Freiheit vor Augen, auch in dieser Welt des virtuellen Scheins ganz gut zurechtfinden.

Ich denke schon das Ich auf Konsumgut und Technik verzichten könnte . Wenn ich auf einem Bauernhof oder so Leben möchte bin ich gerade in Deutschland eh nicht so weit weg von der Gesellschaft , aber ich würde dort gerne Arbeiten , das bedeutet das ich von Morgens bis Abends arbeite und auch von dem Leben möchte was ich erarbeite. Das so ein Hof sich erwirtschaften muss , ist mir klar und ich leiste meinen Teil dazu bei und wenn ich dort Wohnen und Essen bekomme und ein wenig Geld , so das ich doch nicht so weit vom Schuss bin , wäre das für mich Ok . Ein wenig Leben wie die Menschen vor 200J. ,da hatte man nur das was man erarbeitet hat , das gegessen was die Jahreszeit hergab , gesammelt für den Winter um ihn zu Überleben. Ich denke das war ein harte Zeit aber ich glaube auch das sie befriedigend war und das es Familiärer war.

Heute wollen unsere Kinder alles haben weil Sie von der Gesellschaft überrannt werden mit der ganzen Werbung . Die wissen es gar nicht zu schätzen , das man das sich sehr Hart erarbeiten muss und werden dabei unzufrieden wenn sie das nicht bekommen was sie wollen , das ist Traurig aber die Wahrheit in meinen Augen.

Vielen Dank für den tollen Beitrag. Ich sehe es genauso. Traurig, aber wahr.

0

Wenn die Lebensweise so, wie du sie oben beschrieben hast, für dich stimmt und auch deinen Bedürfnissen entspricht, warum nicht. Es gibt sicher noch viele Menschen wie du, welche sich noch viel mehr leisten könnten, auch was die modernen Medien und Technik angeht, jedoch bewusst darauf verzichten. Und ich sehe hierin überhaupt nichts Negatives. Jeder soll auf seine Weise glücklich und zufrieden werden.

Ist Minimalismus etwas für Menschen mit wenig Geld?

Jemand der 2500€ verdient lebt doch nicht freiwillig minimalistisch? Ich denke eher es sind die, die nur 1500€ netto verdienen, die aus der Not eine Tugend machen?

...zur Frage

Wie kann man ohne Smartphone Musik hören?

Meine Freunde und ich haben vor, unsere Smartphones gegen Tastenhandys zu tauschen. Wir wollen einfach nicht mehr so Medienabhängig sein und den halben Tag lang unnötige Sachen am Smartphone machen.

Auf was wir aber eigentlich alle nicht verzichten können/wollen ist die Musik.

Ich persönlich höre schonmal wenn Schule ist, im Bus täglich 2 Stunden Musik.

Wenn ich dann daheim bin brauche ich mein Handy nicht unbedingt, da ich zur Stereoanlage greifen kann.

Allerdings gehen wir aktuell fast jeden Tag raus in die Stadt. Unser allgegenwärtiger Begleiter ist dabei eine Bluetooth Box und mindestens ein Handy mit dem wir dann Musik machen.

Wir möchten auf die Musik nicht verzichten, allerdings ohne Smartphones leben.

Hat jemand vielleicht eine Lösung für das Problem?

...zur Frage

auf was kann man verzichten?

Hi Community, ich habe mir nie groß Gedanken drüber gemacht, jetzt sind aber vor zwei Wochen mein fernseher und mein Handy kaputt gegangen.

Ich hatte ein heutzutage völlig normales Handy, mit guter Kamera, 2 Gig speicher und tausend liedern drauf, dies das... eben der ganze schnick schnack. Als ersatz habe ich mir jetzt ein 20 euro handy gekauft, mit dem ich telefonieren kann und sms schreibe - und hab festgestellt das mir das vollkommen reicht. Gut, ich hab mir jetzt einen flachbildfernseher bestellt bei otto der vermutlich in den nächsten 3 jahren ankommt, aber ich komm auch ohne ganz gut klar eigentlich, ich lese eben wieder mehr als vorher.

ich hab jetzt einfach mal so drauf geachtet... das wir in einer welt zu leben scheinen, in der es alles im totalen überfluss zu geben scheint, aber das meiste brauchen wir ja gar nicht wirklich, also da ist eigentlich ja gar kein bedarf. Wir haben ein Dach über dem Kopf, genug zu essen und zu trinken, nehmen am kulturellen leben teil, haben sicherheit (jedenfalls propagiert), wir brauchen doch eigentlich gar nicht sooo viel schnick schnack, wie wir es aber eben doch haben?

auf was kann man denn so verzichten? auf was verzichtet Ihr? was findet ihr komplett unnötig? und was sind heutzutage die wesentlichen Dinge, die man haben sollte? bin gespannt auf interessante antworten, LG Emil

...zur Frage

Wiedergeburt = Widerspruch?

Ich habe über Wiedergeburt nachgedacht.

Es gibt ja Menschen, die glauben, dass sie nach dem Tod wiedergeboren werden. Für diese Menschen wird dies ein ähnlicher Trost sein, wie für andere Menschen ein Leben nach dem Tod im Himmel.

Für mich klingt das sehr unlogisch. Angenommen es gäbe tatsächlich so etwas wie Wiedergeburt - Ich denke, es gibt kaum einen Menschen, der ernsthaft behauptet, er könnte sich an ein vorheriges Leben erinnern.

.

Das kann dann eigentlich nur 2 Gründe haben:

  1. Selbst wenn man wiedergeboren wird, kann man sich nicht an das vorherige Leben erinnern. Damit ist man auch nicht mehr derselbe Mensch wie zuvor, damit meine ich natürlich nicht den Körper, sondern das Bewusstsein. Dies ist nicht mehr das gleiche. Wieso soll es also einen Trost darstellen? Für mich macht das keinen Unterschied zum “Im Nichts Verschwinden“.

  2. Jeder Mensch ist sozusagen die Erstausführung der Wiedergeburtsreihe. Er müsste also anschließend immer wieder als Tier wiedergeboren werden, denn selbst wenn ein Tier wüsste, dass es einmal ein Mensch war, könnte es dies den Menschen nicht mitteilen.

.

Worin also besteht der Trost, wenn man an eine Wiedergeburt glaubt? Oder meinen diese Menschen wirklich, sie könnten sich an ein früheres Leben erinnern?

.

Hallo Support - Ich suche Rat, denn ich durchschaue diese Logik nicht!=)

...zur Frage

Wie kann man minimalistisch Leben, wenn der Ehepartner jeden Tag ein bis zwei Pakete bekommt und endlos viele unnötige Dinge hortet?

Ich frage für einen Freund. Gegensätzlicher geht es kaum: er hat nur das nötigste und liebt Ordnung, Sie hat mehrere begehbare Kleiderschränke und die Wohnung sieht aus wie ein Karstadt wo eine Bombe eingeschlagen ist. Er hat zwar ein Zimmer für sich, aber auch dort stapelt sich unnützes Zeug.

...zur Frage

Kann man komplett ohne Internet und Fernsehen leben?

Also wirklich komplett ohne Internet, Kein Internet für nichts. Nichtmal für Berufssuche, und Bewerbungen schreiben. Denkt ihr sowas würde gehen? Heutzutage ganz auf Internet verzichten? Ja nimmt denn noch jemand handgeschriebene Bewerbungen an? Wie weit kommt man überhaupt ohne Internet, ohne jemals im Leben einen Computer oder ähnliches benutzt zu haben? Was denkt ihr? Ich meine viele Jobs benötigen heute schon Computer. Aber geht leben ohne Internet, ohne Computer und ähnliches? Vielleicht sogar ohne Fernsehen? Klar man stirbt ohne nicht, aber wie weit kommt man wirklich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?