Wie Mietvertrag widerrufen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Was jetzt?

Vertrag fristgerecht bis spätestens 3. August zum 31. Oktober in Schriftform kündigen.

Sofern der Vertrag unbefristet und ohne Kündigungsverzicht ist.

Bei Mietverträgen gibt es i. d. R. kein Widerrufsrecht.

Du hast die Wohnung auch persönlich Besichtigt. Ergo war es kein Fernabsatzgeschäft.

Du kannst natürlich versuchen mit dem Vermieter zu verhandeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Vermieter schlau war, hat er weiteren Interessenten noch nicht abgesagt. Wenn Du ihm also sofort Bescheid sagst, kann es sein, dass er mit sich reden läßt. Schon allein deswegen, weil er befürchten muss, in drei Monaten schon wieder eine Wohnung abnehmen zu müssen, sich wegen Schäden rumzustreiten usw.

Er könnte Dir insoweit entgegen kommen, dass er sofort andere Mieter sucht, die unmittelbar oder vielleicht mit einem Monat Verzögerung einziehen.

Am Ende bleibt Dir dann vielleicht nur eine Miete, die Du zahlen musst.

Einen Anspruch darauf hast Du nicht. Ein Widerrufsrecht unter den genannten Umständen auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dirksowieso
27.07.2016, 00:50

Das ist auch ne gute Ansich die die Lage obkjetiv beschreibt.

0

Sows bedarf eigentlich der Schriftform um rechtskräftig zu sein.

Aber Mietverträge sind an keine Form gebunden. Wenn der V;M das Teil unterschrieben zurückschickt bist du gebunden.

Wenn du da unbedingt raus willst kannst du dem VM eine Story von wegen Wegzug wegen neunem Job erzählen vieleicht geht er darauf ein und diu kommst aus der Sache raus.

Ich hab auf diese Weise immer meine Telefonanbieter rausgekickt wenn ich wechseln wollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anitari
26.07.2016, 08:24

Da es bei Mietverträgen kein Widerrufsrecht gibt, nutzt auch die Schriftform nix.

Wenn der V;M das Teil unterschrieben zurückschickt bist du gebunden.

Auch wenn "das Teil" unterschrieben beim Vermieter liegt ist Fragesteller gebunden.

0

Mietverträge können nicht widerrufen werden.

Wenn der Vermieter unterzeichnet ist der Drops gelutscht.

Einigt euch auf eine Vertragsauflösung oder kündige zum 31.10.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sollte man sich aber vorher überlegen. Jetzt wirst du da nicht mehr so leicht rauskommen. Rede mal mit deinem Vermieter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tomatendieb
25.07.2016, 22:24

Kann doch nicht sein.

0

"wiederrufen" kannst du nicht. Du kannst aber den Vermieter anrufen und ihm sagen das du doch nicht willst und ihn bitten einer AUflösung zuzustimmen. Man kann viel mit reden erreichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso machst du das nicht persönlich? Provlem ist jetzt: der Vermieter hat noch nicht unterzeichnet und er kann theoretisch zurückziehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tomatendieb
25.07.2016, 22:24

Entweder kann ich per Telefon oder per Mail das ganze zurückziehen, persönlich hinzugehen wäre nicht möglich

0
Kommentar von LeFonque
25.07.2016, 22:26

ach so, sorry, hab's falsch interpretiert. du willst die Wohnung nicht mehr. tja, da würde ich sagen das ist eher blöd... unterzeichnet ist unterzeichnet

0

Was möchtest Du wissen?