Wie mietet man als selbstständiger eine wohnung?

4 Antworten

Ich versuche dir deine Frage mal aus Vermieter-Sicht zu beantworten:


Wenn ich eine leere Wohnung habe und einen neunen Mieter sucht, dann kostet mich das Geld und Zeit. Daher bin ich daran interessiert, dass der Mieter sehr lange in der Wohnung bleibt.

Außerdem möchte ich einen Mieter haben, der solvent ist und mir die Miete zahlen kann. Daher achte ich sehr stark auf die Bonität des Mieters. In Deutschland sagt man, dass die Miete nicht mehr als 1/3 des Nettoeinkommens sein darf. Ansonsten kann sich die Person die Wohnung nicht leisten. Schließlich hat er auch noch andere Ausgaben.

Für mich macht es keinen Unterschied, ob du Angestellter oder Selbstständiger bist. Wenn du dein Einkommen irgendwie nachweisen kannst, dann passt das für mich.

Allerdings solltest du das immer proaktiv machen und nicht erst auf die Nachfrage des Vermieters warten. Reiche also alles ein, was dir helfen kann. Dann sieht der Vermieter, dass du es ernst meinst.

So denken 99% der Vermieter.

Viel Erfolg mit der neuen Wohnung :-)

Viele Grüsse,

Alexander

Als Selbständiger gehörst du für Wohnungsvermieter ziemlich unabhängig von deinem bisherigen Einkommen zur Hochrisikogruppe und kannst deine Chancen am ehesten aufpeppen, wenn du einen solventen Bürgen hast.

als Selbständiger hast du als Einkommensnachweis nur den Steuerbescheid. Evtl. werden auch GuV vom Steuerberater anerkannt - wenn du einen hast.

Ich hab keinen Steuerberater und durfte mir daher einen solventen Bürgen suchen.

Wie oft muss ich im Jahr dem jobcenter Kontoauszüge vorlegen?

Muss ich nur bei Antrag stellen Kontoauszüge vorlegen oder alle drei Monate im Jahr?

Danke für die Antwort

...zur Frage

Können wir was gegen den Vermieter unternehmen?

Wir wissen nicht was wir machen sollen... Eigentlich war schon alles geregelt aber hier mal die Situation:

Wir haben unsere Wohnung bereits gekündigt, aber nicht wegen Unzufriedenheit sondern wegen Umzug in eine andere Stadt. Neue Wohnung ist bereits gefunden aber die alte Wohnung werden wir einfach nicht los. Die Nachmietersuche durften wir auf Anraten der Hausverwaltung nicht selbst durchführen. (Erst ja, dann nein.) Anschließend führte auf einmal ein Makler im Namen der Hausverwaltung die Suche durch.

Gleichzeitig besichtigte ein Mitarbeiter der Hausverwaltung unsere Wohnung, wir dachten wegen Übergabe aber er notierte sich nur Reparaturbedarf. Was generell mit der Wohnung nicht stimmt interessierte ihn gar nicht. Auf Nachfrage wann wir nun aus dem Vertrag rauskommen gab es im Anschluss nur ein Telefonat das wir ja einen Brief bekommen...

Dieser Brief kam mit einer Menge Renovierungsbedarf... Wir sollen uns melden wenn die Arbeiten fertig sind. Vorher ist aber nie ein Wort darüber gefallen!

Gut das wir eine Rechtsschutz haben: Angerufen und unser Vertrag samt dem neuen Brief wurde geprüft. Alles hinfällig. Schönheitsreparaturklausel hinfällig. Besenrein. Fertig.

Anschließend gab es ein Telefonat mit der Hausverwaltung wobei der gleiche Mitarbeiter auf einmal komplett aus der Haut fuhr. Ich wurde angeschrien. Und da wir uns ja rechtlich beraten lassen, können wir ja auch bis zum Ende der Kündigungsfrist die Miete bezahlen... oder wir streichen und renovieren halt. Die erste Erpressung.

Nachdem nun eine Nachmieterin über besagten Makler gefunden wurde, und sie wohl auch schon - laut eigener Aussage - den Mietvertrag unterschrieben hat, war ich schon sehr glücklich das wir nun doch früher rauskommen. Aber auch sie sprach das mit der Renovierung an. Wir sagten ihr das gleiche und das sie doch bitte mit der Hausverwaltung sprechen soll, wir können dazu nichts weiter sagen.

Nun haben wir heute noch einmal mit der Hausverwaltung geredet und das Fazit ist:

Entweder streichen wir und führen die Renovierungsarbeiten aus oder wir bleiben im Vertrag da "er auf keinen Fall auf den Kosten sitzen bleiben wird".... als ich ihn darauf hinwies das er ja eh auf den Kosten sitzen bleiben wird, ob wir nun in einer Woche oder in 2 Monaten ausziehen. Daraufhin sagte er "das werden wir ja noch sehen". Er sieht sich absolut im Recht, benimmt sich kindisch / emotional und außerdem erpresst er uns am laufenden Band.

Was können wir machen? Darf er uns so erpressen? Können wir uns irgendwie gegen so ein Benehmen wehren?

Ich weiß das wir im schlimmsten Fall 2 Monate länger Miete zahlen müssen, weil der Vertrag halt gilt aber es gibt bereits einen neuen Mietvertrag für unsere Wohnung und außerdem: was ist wenn wir renovieren und er uns trotzdem nicht früher aus dem Vertrag lässt?

Vielen Dank!

...zur Frage

hartz 4: wirklich die kontoauszüge der letzten drei monate vorlegen?

hi, ich muss leider einen hartz 4 antrag stellen und jetzt wollen die meine kontoauszüge der letzten drei monate? kann man das nicht umgehen oder so? die haben schon alles von mir, meine letzten abrechnungen, verdienstbescheinugung usw usw. das problem ist das ich viel mit paypal bezahlt habe (nur kleckerbeträge 5-20€ im schnitt) und ich bin der meinung das es denen doch nicht zu interessieren hat wofür ich mein geld ausgegeben hatte in der letzten zeit oder doch?!

...zur Frage

Kündigungsfrist umgehen? Wohnung?

Hallo,
Wir haben echt Stress mit unseren Vermietern & wollen so schnell wie möglich ausziehen. Nun haben wir die Möglichkeit ab dem 1.03 eine andere Wohnung zu beziehen. Die Vermieter stellen sich jedoch quer und wollen, dass wir die 3 Monate Kündigungsfrist einhalten.
Nun meine Frage. Wäre es nicht möglich einen Nachmieter zu finden, der die Wohnung früher übernimmt, oder können die Vermieter das quasi verbieten?
Gibt es noch andere Möglichkeiten die Kündigungsfrist zu umgehen?
Lg Katja

...zur Frage

Wohnung mieten ohne festes Einkommen?

Da das Einkommen aus selbstständiger Tätigkeit erwirtschaftet wird, gibt es keinen festen Einkommensnachweis. Reichen Kontoauszüge der letzten paar Monate?

Um Vermieter zu beruhigen, lässt sich eine Mietzahlung für mehrere Monate im Voraus arrangieren (natürlich zzgl. Kaution)? Hat man so überhaupt eine Chance auf eine Wohnung?

...zur Frage

Schimmel, wer zahlt erneut?

Hallo.

Wir haben schimmel im schlafzimmer. Im Winter wurde es jetzt schlimmer. Bei den Vormietern war auch schon ein Firma wegen schimmel, die ihn entfernt hat. Danach wurden neue Fenster eingesetzt.

Wir wohnen jetzt seit 1 1/2 Jahren hier und haben wieder schimmel vor allem an den Rolladenkasten, welche ja neu eingesetzt wurden und darüber.

Damals hat der Vermieter gezahlt, das Haus ist denkmalgeschützt und kann nicht komplett renoviert werden, außerdem ist bekannt, dass das Haus generell sehr kalt ist.

Denkt ihr der Vermieter wird wieder zahlen. Wir lüften und heizen ausreichend jeden tag, vor allem jetzt im Winter.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?