Wie Miete mindern wegen Baustelle?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Eine Mietminderung ist schriftlich einzureichen. Über die Höhe kann eine Minderungstabelle im Internet helfen.

Ich empfehle hier aber immer einen Anwalt zu konsultieren.

Seit wann wird denn gebaut? Angenommen, die Baumaßnahmen gehen schon länger als 6 Monate, dann ist dein Minderungsrecht verwirkt.

Selbiges gilt, wenn die Baumaßnahmen bei deinem Einzug schon abzusehen waren.

Du teilst der Hausverwaltung mit das Du die Miete um X Euro  mindern (googel mal Mietminderung bei Baulärm) und diese auf ein separates Konto überweisen wirst, bis die Sache geklärt ist .

Günstig ist da die Mitgliedschaft bei einem Mieterverein da der Dich rechtlich vertritt . (also wenn Du schon vorher Mitglied warst)

Mietminderung aufgrund Baulärms ist möglich. Kommt aber auch immer auf den Einzelfall drauf an. Vermieter darüber in Kenntnis setzen und einfach mindern, wenn du das willst.

Hier ein paar Anhaltswerte...

http://mietminderungstabelle.de/Mietminderung-Kategorie.Baul%C3%A4rm.html

Der Vermieter wäre schön blöd, würde er sich diese Mietminderung nicht wieder durch eine Mieterhöhung reinholen.

0
@Spiff123

Mieterhöhungen nur im gesetzlichen Rahmen. Außerdem ist das nicht Teil der Frage.

0
@qugart

Auch im gesetzlichen Rahmen kann man sich auf lange Sicht die Verluste einer Mietminderung durch regelkonforme Mieterhöhungen wieder reinholen.

Kein Teil der Frage, aber es schadet sicher nicht, schon vorher an die möglichen negativen Folgen einer Mietminderung und den damit verbundenen Ärger mit dem Vermieter zu denken.

0

... vor allem steht da in vergleichbaren Fällen oft "0 %" drin.

0

Du wirst die Miete nicht mindern können, denn für diesen Lärm kann dein Vermieter nichts dafür.

Die Arbeiten finden zu üblichen Arbeitszeiten statt, also wirst du an keiner Stelle reklamieren können auch wenn die die Baustellen nerven.

Also spare dir die Mühe, denn das würde dich nur noch mehr ärgern.

Du wirst die Miete nicht mindern können, denn für diesen Lärm kann dein Vermieter nichts dafür.

 

Sorry, aber ich kann dieses Stammtisch-Argument nicht mehr hören...

In welchem Gesetz steht deiner Meinung nach geschrieben, dass eine Minderung ein Verschulden des Vermieters voraussetzt?

Bitte nur antworten, wenn Du Ahnung von dem Thema hast.

2

Und wen ihm die Immobilien gehören wo der Lärm entsteht, dann wird doch eine Minderung möglich sein oder? 

0
@Mitey

Ich lebe in der Schweiz und so einfach ist dies hier nicht möglich.

0
@Prinzessle

Dann solltest du vielleicht erwähnen, dass sich deine Aussage auf das schweizer Mietrecht bezieht.

2

Dafür kann doch dein Vermieter nichts oder ist er der Bauherr

Nein, der Vermieter kann nichts dafür. Nichtsdestotrotz mindert Baulärm den Wert der Mietsache.

Der Vermieter kann seinen durch eine vom Mieter vorgenommene Mietminderung entgangenen Gewinn jedoch beim Verursacher der Gründe, die zur Minderung berechtigen, wieder einfordern.

0

Dafür bekommst du keine Mietmindererung. Die bekämest du nur, wenn mit deiner Wohnung etwas nicht stimmt und der Vermieter sich weigert dagegen etwas zu tun.

Irrtum - wir mieten doch in Deutschland da wird doch nichts mit dem Verstand gemacht......

0

Das ist Quatsch.

Der Anspruch auf eine Minderung besteht immer, wenn die Tauglichkeit einer Wohnung eingeschränkt ist. Das können auch äußere Einflüsse sein.

Ob der Vermieter etwas dafür kann, oder etwas dagegen unternehmen kann, ist vollkommen Wurst.

2

Und weswegen die mietminderung? Der Vermieter kann doch nichts dafür das nebenan gebaut wird

Bei Baulärm in der Umgebung des Hauses können Betroffene die Miete herabsetzen. Dabei spielt es nicht unbedingt eine Rolle, ob der Vermieter für diese Beeinträchtigungen verantwortlich ist oder ob er etwas dagegen unternehmen kann. Darauf weist der Deutsche Mieterbund (DMB) hin. Der Vermieter kann auch nicht argumentieren, in Großstädten oder im innerstädtischen Bereich müsse immer mit Baumaßnahmen gerechnet werden.

Auszug aus dem Internet n-tv Ratgeber

1

Und warum kein Auszug aus dem mieterbund, dann wäre deine Antwort sinnvoll gewesen.

Können heisst noch lange nicht das es auch durchgesetzt werden kann. Jeder kann seinen Chef fragen ob er eine Gehaltserhöhung bekommt, heisst aber nicht daran sie auch bekommt

0
@MiezeKatzchen

Der Anspruch einer Mietminderung ist gesetzlich geregelt, der Anspruch auf eine Gehaltserhöhung wohl kaum

2

Der Vermieter kann doch nichts dafür das nebenan gebaut wird

 

Das spielt keine Rolle. Auch hier nochmal: Ein Anspruch auf eine Minderung besteht immer dann, wenn die Wohnung durch einen Mangel beeinträchtigt wird.

Ob dieser Mangel nun auf ein Verschulden des Vermieters, Baulärm, Naturgewalten oder Alien-Invasionen zurückzuführen sind, ist völlig egal.

Mangel ist Mangel.

2

Was möchtest Du wissen?