Wie merkt man sich, ob der Mond ab- oder zunimmt?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

da hilft wissen und logik.

wissen: der mond wandert scheinbar von west nach ost, also entgegen der bewegung der sonne über den himmel, bzw. um die erde.

das er vor dem vollmond zunimmt und danach ab, ist klar.

jetzt musst du nur noch schauen wo er steht, rechts oder links von der sonne? siehst du ihn morgens oder abends? im westen oder im osten? mit logik kannst du dir dann überlegen wo er steht.

beispiel: nach sonnenuntergang siehst du im südwesten die mondsichel. also links von der sonne. der mond wandert weiter nach links, weiter weg von der sonne, dabei nimmt er zu

ok hat das irgendjemand verstanden? :D

Absolut, ja, danke * lach *. Bloß erinnere ich mich nachts und in fremden Gefilden selten, wo Norden ist, bzw. wo die Sonne gerade steht könnte. ^^

0
@Fibonacci

dann musst du dich auf die suche nach dem polarstern machen ;)

aber was auch hilft: der mond steht nie im norden

0

In der (alt-)deutschen Schrift beginnt man das a doch links herum, also entgegen den Uhrzeigersinn. Das z eben anders herum. Das wirst sogar Du Dir merken können.

Ja, tu ich, deswegen schrieb ich ja in der Frage, dass ich dennoch etwas anderes bräuchte^^

0

Was möchtest Du wissen?