Wie merkt man sich die Götter im Hinduismus?

10 Antworten

Heyy ich hab gehört dass es rund 300 Tausend Götter im Hinduismus geben soll.

Da hast du was nicht ganz richtig mitbekommen: Ein bekannter Hindu (Ramakrishna?) sagte einmal, dass es 300 Millionen Götter gibt.

Wobei ich den Verdacht habe, dass er meinte, dass jeder Hindu im Grunde genommen ein Gott ist. Da die Bevölkerung Indiens in den letzten ca. 100 Jahren gewachsen ist, wären es also heute über eine Milliarde Götter ...

Ich denke nicht, dass man sich so viele merken kann also frag ich mich wie die Hinduisten das machen😅

Die muss man sich auch nicht merken. Wozu sollte das gut sein?

"Die Hindus" machen das höchst unterschiedlich. Ob du nun vieler Götter verehrst (und welche das sind), oder nur einen Gott folgst, oder pantheistisch Götter nur als Chiffren ansiehst, weil das ganze Weltall göttlich ist (und somit jeder Mensch ein teil Gottes, also irgendwie "ein Gott", siehe oben), ... im Hinduismus hat im Prinzip alles Platz, man muss nur relativistisch denken, also nach dem Motto "ich habe meine, du hast deine Wahrheit" alles stehen lassen. Sonst gibt es nur noch wenige Essentials, die man braucht, um Hindu zu sein, u.a. die Verehrung der Kuh und das Kastenwesen (bzw. die dem Kastenwesen zu Grunde liegenden Reinheitsvorstellungen) - die anderen Punkte habe ich vergessen.

Und wenn jemand nicht relativistisch denkt, sondern meint, dass es eine absolute Wahrheit gibt oder alle Menschen unabhängig von der Kaste gleich behandelt - dann können Hindus rabiat intolerant werden. Da werden schon mal Kirchen zerstört, Prediger ermordet oder so ähnlich. Buddhisten (insbesondere zum Buddhismus konvertierte Hindus) haben in Indien auch nichts zu lachen.

Die mit der absoluten Wahrheit handelten leider so --> https://youtu.be/XEgZ5jGfRhw

0
@Mahakaruna

Du hast was nicht verstanden. "Absolute Wahrheit" bedeutet: Wenn A wahr ist, dann muss nicht-A falsch sein. Es kann nicht sein, dass Peter seine Wahrheit mit A und Paul seine Wahrheit mit nicht-A hat, und beide haben Recht.

Ein Beispiel für ein Kind, das an die Wahrheit der Bibel glaubt: https://www.youtube.com/watch?v=U3pAxAHT0jg

Sagt auch etwas über die Eltern und andere Leute, von den sie das hat.

0

Der mit den 33 Millionen Göttern war Sadhguru --> https://youtu.be/kF3vIkvhBWM

;-) Bitte mal anschauen

0
@Mahakaruna
;-) Bitte mal anschauen

Dein Browser erkennt zurzeit keines der verfügbaren Videoformate.

Dummerweise kommt dann, wenn ich auf den Link zu mehr Infos klicke, nur die Bemerkung, dass es bei mir zum Glück keine Probleme gibt.

Irgendwie hat Youtube was gegen Linux (oder so ähnlich), seit es von Micro$oft aufgekauft wurde.

Der mit den 33 Millionen Göttern war Sadhguru

Der ist sviw geboren, nachdem die Zahl von 300 (!) Mio. verbreitet wurde. Ich hab die in älteren Büchern gefunden ...

War also jemand anders.

0
@Mahakaruna

Hab mich mal über den schlau gemacht .. das muss ich mir noch durch den Kopf gehen lassen ...

1
@Mahakaruna

PS: Jetzt klappt alles - ich hatte eine Erweiterung zuviel ...

1
@Mahakaruna

Dann vergleiche das mal mit den Fakten:

https://www.opendoors.de/christenverfolgung/weltverfolgungsindex/laenderprofile/indien

Ist von einer christlichen Organisation, was Hindus Buddhisten antun, wird da nicht erwähnt. Grundsätzlich stimmt es schon, dass Buddhisten weniger scharf angegriffen werden, aber wenn Dalits (Kastenlose) konvertieren, kann das auch zu gewaltsamen Reaktionen führen.

Und da du offenbar ein Fan von Youtube bist, hier ein Bericht mit einem indischen Christen:

https://www.youtube.com/watch?v=cN2vFp8DeMU

Die ersten 30 Sekunden sind Intro, das ist bei jeden "Gesicht der Verfolgung" gleich und hat nichts speziell mit Indien zu tun.

1
@helmutwk

Ich leugne nicht das es diese Auswüchse gibt, danke für die Links!
Das es immernoch Christenverfolgung gibt ist sehr schlimm, keine Frage.

Im Grunde kommt man dann wieder zu der Frage inwieweit Menschen die andere drangsalieren und Gewalt antun ihren Glauben oder Tradition selbst verstanden haben, bzw. woher sie motiviert wurden.

Jesus predigte die Feindesliebe, und dennoch nannten sich Menschen im Laufe der Geschichte stolz Christen, obwohl sie selbst andere gequält und ermordet haben.

Die hinduistischen Quellen zb. kann man ebenso nicht für solch ein Verhalten heranziehen, wenn man sich zb. das Gebot von Ahimsa vergegenwärtigt.

https://wiki.yoga-vidya.de/Ahimsa

"Die Regeln der äußeren Disziplin (yama) bestehen aus Nichtverletzen (ahiṃsā), Wahrhaftigkeit (satya), Nichtstehlen (asteya), Enthaltsamkeit (brahmacarya) und Unbestechlichkeit (aparigraha)."

Die in den jeweiligen Religionen als Ideal erklärten Vorstellungen und die real existierende Menschheit sind immer 2 Paar Schuhe.

Das ist für mich ein Paradebeispiel eines Hindus --> https://www.youtube.com/watch?v=4SwneBQjg24

Kein wütender Mob.

0

Es gibt sicher viele weit bekannte und wichtige, aber auch von Region zu Region gibt es Unterschiede an welche Götter man sich wendet, und dann weiß halt jeder die weit bekannten und welche, die er halt noch persönlich hat.

Das ist mein Wissen, falls ich es mir richtig aus dem Unterricht gemerkt hab. Falls es falsch ist tut es mir leid, es darf mich gern wer verbessern ^^

Der hinduismus im dem sinne gibt es nicht. Sie selber nennen sich "sanathana dharma".

Es gibt x verschiedene strömungen wie z.b. der shivaismus, vishnuismus etc. wie der name schon sagt, werden dort meistens 1-3 götter verehrt und nicht alle götter die es gibt.

Schlussendlich ist eh jeder gott ein teil von brahman von den her.

Woher ich das weiß:Hobby – Fast alle "heiligen" schriften zuhause

Ich finde das nicht wirklich schwer.

Jeder hat seinen Grund und dann die Reinkarnation. Weiterhin gibt es örtlich begrenzt Götter.

Du rufst also immer den an, wer gerade wichtig für dich ist :)

Es gibt tatsächlich einige besonders herausragende Namen, Brahma,Vishnu, Shiva, Rama, Krishna, Lakshmi, Parvati, Durga, Kali, Ganesha, Murugan ...

Wobei Krishna + Rama Avatare von Vishnu sind, Lakshmi, Parvati, Durga + Kali sind Erscheinungsformen der göttlichen Mutter.

Die meisten lokalen Götter werden dann wieder ebenfalls als Erscheinungsformen von zb. Vishnu oder Shiva angesehen.

Unterschieden wird zudem zwischen Kula Devata, die jeweilige Familien-Gottheit und Ishta Devata, die persönlich erwählte Gottheit.

Mehr zu den Hindu Göttern:

Hier wird es erklärt wie der "eine Gott" millionenfach verschieden erscheint, schau es Dir mal an:

https://youtu.be/a8o52vkqwxI

Was möchtest Du wissen?