wie merkt man ob man krebs hat

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

meistens merkt man nichts, oft werden bei Vorsorgeuntersuchungen diese Krankheiten gefunden und weiter untersucht.Wenn Du einen bestimmten Verdacht hast geh zum Arzt und mach dich nicht mit langen Fragereien und Wartezeiten verrückt. Manchmal weist ein nicht heilendes Geschwür auf eine Erkrankung, Knoten Schmerzen an einer bestimmten Stelle, die nicht zu erklären sind es sind so viel Möglichkeiten die harmlos sind aber auch alles sein können.Google einmal unter Krebs Verdacht Hinweise und gib die Art der Vermutung ein , dann wirst Du bestimmt einige Seiten finden, die Dich eventuell unruhig machen aber hier nicht helfen können. Das ist etwas für Fachärzte

Meistens gar nicht. Eventuell wenn du durch Zufall endeckst, dass du irgendwo einen kleinen Knoten hast- der da nicht hingehört. Regelmässige Vorsorgeuntersuchungen sind deshalb sehr wichtig- um frühzeitig Krebs zu erkennenn.

Normalerweise müssen Gewebeproben entnommen werden, die dann im Labor untersucht werden.

Durch eine Untersuchung beim Arzt. Selber merkst du das erst, wenn du schon fast daran stirbst. Dann ist es zu spät, den Krebs zu heilen.

Welche Krankheit man hat, merkt man in den seltensten Fällen. Das kann immer nur ein Arzt diagnostizieren. Und bei Krebs ist es zu spät, wenn man es dann merkt.

Was möchtest Du wissen?